An der Wessumer Straße

Raubüberfall auf Tankstelle scheitert

AHAUS Mit Reizgas hat die Angestellte einer Tankstelle einen Räuber in die Flucht geschlagen. Der Täter floh ohne Beute.

Raubüberfall auf Tankstelle scheitert

Foto: dpa Foto: picture alliance / dpa

Der noch unbekannte Täter betrat am Sonntag gegen 19.10 Uhr den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Wessumer Straße. Er bedrohte die Angestellte, die allein im Verkaufsraum war, verbal und forderte die Herausgabe von Bargeld. Die Angestellte übergab dem Täter kein Geld sondern sprühte ihm in einem günstigen Moment Reizgas ins Gesicht, woraufhin der Täter flüchtete. Er griff noch nach Zigarettenschachteln, verlor diese aber aus den Händen.

Der Räuber rannte über die Wessumer Straße in Richtung „Action-Markt“ davon: Die Geschädigte beschreibt den Täter wie folgt: Etwa. 1,70 Meter groß, bekleidet mit einem langen, hellen Mantel. Der Täter hatte sich mit einem Schal maskiert und trug eine Kopfbedeckung. Anhand der Augenpartie und der Stimme geht die Geschädigte davon aus, dass es sich nicht um einen jungen Täter handelt.

Täter gesucht

Der Räuber sprach deutsch ohne Akzent. Der Täter trug einen Gegenstand in einer Hand - ob es sich um eine Waffe handelte, ist nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Kripo in Ahaus unter Tel. (02561) 9260 entgegen.