Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Rekordverdächtig gefeiert

Ahaus "Soviel Verbundenheit, Gemeinschaftssinn und Begeisterung, vor allem bei den Kindern, Jugendlichen und auch den Erwachsenen habe ich selten erlebt", so Schwester Gerburgis, Konventoberin im Ahauser Krankenhaus.

/

Preisverleihung Babyfotoaktion: Die Glücksfeen Rendel Pietsch und Hedwig Kleinpass sowie Familie Schildkamp als Gewinner der Städtereise und Dr. Wilhelm Steinmann (von links).

Farbenfroh auf dem Weg ins Guinness-Buch der Rekorde: Die Kunstwerke zum Krankenhausjubiläum. Pier-Bohne

Aus Anlass des 150-jährigen Bestehens des Ahauser Krankenhauses stand sie staunend vor dem wohl größten begehbaren Freiluftgemälde der Welt, das eine Eintragung ins Guinness-Buch der Rekorde finden soll. Notar Georg Lücke maß indes die 164 entstandenen Bilder, die zusammen 348 Quadratmeter ergaben und beglaubigte das Protokoll. "Über 200 kleine und große Künstler haben daran mitgewirkt", freut sich Ideengeber und Akteur Uwe Esperester. 50 Firmen hatten sich an dem Sponsoring von Pavillons und Malutensilien beteiligt und so die Aktion erst ermöglicht. Rund 10 000 Besucher nutzten am Sonntag den Tag der offenen Tür, auch um Bereiche des Krankenhauses kennen zu lernen, die ihnen sonst nicht zugänglich sind (Münsterland Zeitung berichtete).

Vor allem die Operations- und Anästhesieabteilung, die Krankenhausküche mit der Diätküche sowie Blutdruck-, Blutzucker- und Lungenvolumenmessungen oder "Duschen im Bett" waren neben vielen anderen Vorstellungen gefragt.

Gewinner des Tages waren darüber hinaus 20 Kinder, die im Ahauser Krankenhaus geboren wurden. Aus einem Pool von 215 eingesandten Babyfotos zogen Sponsorin Rendel Pietsch und die "legendäre" Hebamme Hedwig Kleinpass die Gewinner. Eine besondere Ehrung galt dabei der 80-jährigen Katharina Hackenfort (kleines Foto), die sieben Kinder im Ahauser Krankenhaus zur Welt brachte. Umringt von drei ihrer Kinder nahm sie das Präsent von Dr. Wilhelm Steinmann in Empfang. MPB

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sprengung bereitet Windraddemontage in Ahaus vor

Explosion kappt Drahtseile - Anlage wird neu aufgebaut

Ahaus Die durch ein Feuer beschädigte Windkraftanlage in Quantwick wird demontiert und neu errichtet. Mit zwei gezielten Explosionen wurden am Dienstag im Turminneren zwei Drahtseile gekappt.mehr...

Einbürgerungstest

Von Nervosität keine Spur

Ahaus/vreden Wer deutscher Staatsbürger werden möchte, muss seine Eignung in einem Einbürgerungstest nachweisen. Wir haben zwei Kandidaten dabei begleitet.mehr...

Tödlicher Unfall am Vredener Dyk

35-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall 

Ahaus Bei einem Verkehrsunfall auf dem Vredener Dyk ist am Sonntagabend ein 35-Jähriger tödlich verletzt worden. Er war Beifahrer in einem Auto, das aus bislang unklarer Ursache gegen einen Baum prallte. mehr...

Polizei kontrolliert Autofahrer

Drogen im Blut und in der Jacke

Ahaus Drogen fanden Polizeibeamten bei einem 21-jährigen Autofahrer aus Ahaus. Als sie ihn am Freitag gegen 17 Uhr auf dem Ammelner Weg kontrollierten, ergaben sich Hinweise darauf, dass der 21-Jährige Drogen konsumiert hatte. Zudem entdeckten die Beamten in seiner Jacke geringe Mengen Marihuana und Haschisch.mehr...

Menschen übernehmen Aufgaben von Schafen

Freiwillige Helfer in der Heide im Dienste der Natur

Ahaus Zwei Länder und eine Natur: Gemeinsam übernahmen viele Helfer in der Heidelandschaft eine Aufgabe, die früher von Schafen erfüllt wurde. Aber nicht mit Sägen und Scheren wie die Menschen.mehr...

Die letzte Videothek von Ahaus

Filme verleihen aus Leidenschaft

Ahaus Die Anzahl der Videotheken in Deutschland geht seit Jahren drastisch zurück. In Ahaus ist der „Videopalast“ die letzte Anlaufstelle für Fans des traditionellen Filmverleihs auf der Silberscheibe.mehr...