Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schlag den Schlaganfall

Ahaus Schlag den Schlaganfall hieß in dieser Woche das Unterrichtsthema für fast 60 zukünftige Arzthelferinnen am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung. Der Schlaganfall ist eine der häufigsten Krankheiten und Todesursachen in Deutschland. Der Anteil der immer jüngeren Betroffenen nimmt außerdem schnell zu. Trotzdem ist das Wissen in der Bevölkerung um die Symptome dieser Erkrankung sehr gering - und das bei einer Krankheit, bei der jede Minute zählt.

Die AOK hat deshalb ein Konzept entwickelt, mit dem sie in den Schulen Aufklärung zur Vorbeugung und Behandlung des Schlaganfalls betreibt. Susanne Frölich, AOK-Projektkoordinatorin für die betriebliche Gesundheitsförderung, hatte zusammen mit Dr. Katharina Bertels, die das Fach Gesundheitswissenschaften am Berufskolleg unterrichtet, einen solchen Tag für die angehenden Arzthelferinnen organisiert. Referent waren der Neurologe Marcus Wolzik-Großmann vom St. Marien-Hospital Borken als Regionalbeauftragter der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe und AOK-Ernährungsberaterin Birgit Kronenfeld. Abgerundet wurde der Tag durch den Besuch in der Rettungswache der Stadt Ahaus, wo Lehr-Rettungsassistent Robert Schwiep die Einrichtungen der Fahrzeuge und den organisatorischen Aufbau der Rettungsdienste erklärte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Glasfaserausbau kann starten

15 Millionen Euro für den Außenbereich

Ahaus Die Stadtwerke Ahaus haben den Zuschlag zum Bau und Betrieb der Glasfasernetze im Außenbereich erhalten. Potenzielle Kunden dürfen sich freuen.mehr...

Atommüll aus Gorleben soll nach Ahaus

Weiterer radioaktiver Abfall zur Lagerung nach Ahaus

Ahaus Bis Mitte 2019 muss das Abfalllager in Gorleben geräumt sein. 584 Fässer mit radioaktivem Abfall könnten in Ahaus eingelagert werden. Der Sprecher der Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“ ist entsetzt.mehr...

Millionen für Breitbandförderung

Schnelles Internet kommt nach Ahaus, Heek und Legden

Legden/Heek/Ahaus Manchmal fahren die Bürgermeister der Region gerne nach Düsseldorf. Vor allem, wenn es um einige Millionen Euro geht.mehr...

Grill-Youtuber aus Ahaus

Tausende schauen Rolf Elsebusch beim Grillen zu

AHAUS Rolf Elsebusch aus Ahaus ist begeisterter Griller und entwickelt kreative Rezepte. Wenn er im Garten am Grill steht, schauen Tausende im Internet zu.mehr...

Rassismus und fliegende Fäuste im Dinkelstadion

18-jähriger Spieler vor Gericht nicht geständig

Ahaus Es ist ein Fall, bei dem es nur Verlierer gibt. Das war schon vor dem Prozessauftakt am Ahauser Amtsgericht gegen den 18-jährigen Fußballer klar, der im Oktober 2017 einen Zuschauer tätlich angegangen haben soll.mehr...

Handwerk- und Gewerbetage in Alstätte

WM-Bus bei der Alstätter Gewerbeschau

Alstätte 52 Aussteller präsentierten sich bei den Handwerk- und Gewerbetagen in Alstätte. Für Fußball-Fans gab es ein ganz besonderes Angebot.mehr...