Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schöne Kaninchen prämiert

Wüllen Mit den Herbsttagen beginnt für die Kaninchenzüchter die Zeit der Schausaison. Der Rassekaninchenzuchtverein W2 in Wüllen lud dazu am Samstag in den Saal Hof zum Ahaus ein.

234 Kaninchen in verschiedenen Rasse- und Farbschlägen wurden in der Schau präsentier - 32 mehr als im vorigem Jahr. Ohnehin geht der Trend für den Verein derzeit offensichtlich in eine erfreuliche Richtung: Er konnte in seinen Reihen sogar neue Züchter begrüßen. Bernhard Ibing zeigte sich erfreut, bei der Eröffnung der Veranstaltung zahlreiche Besucher begrüßen zu dürfen. Die Schirmherrschaft hatte Matilde Fischer als stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt übernommen. Auch eine Hobbykaninchenausstellung konnte bestaunt werden. Wie in jedem Jahr gab es eine Tombola und nicht zuletzt Kaffee und selbst gebackenen Kuchen.

Was ist eine Ausstellung ohne Auszeichnung der Tiere und Züchter? Andreas Bertelmann konnte das beste Tier der Schau vorstellen und errang die zweite Landesverbandsmedaille und den Kreisverbandspreis für seine Schwarzloh. Werner Stadtmann wurde erster Vereinsmeister, gewann den Wanderpokal für die vier besten Häsinnen der Schau und holte sich die erste Landesverbandsmedaille mit Loh schwarz. Ingo Wensing sicherte sich sich den Titel des zweiten Vereinsmeisters und die vierte Landesverbandsmedaille mit seinen helle Großsilber, und Manfred Kuiper konnte die dritte Landesverbandsmedaille mit der Rasse Hermelin verbuchen.

Bei der Jugend gewann Katrin Wigger den ersten Vereinsmeister Jugend und die Landesverbandsmedaille Jugend mit Kaninchen der Rasse Thüringer. Stephan Kortböyer wurde mit Sachsengold zweiter Vereinsmeister und zu guter letzt holte sich Thomas Lichtenberger mit Mecklenburger Schecke den Scheckenpokal. bü

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Glasfaserausbau kann starten

15 Millionen Euro für den Außenbereich

Ahaus Die Stadtwerke Ahaus haben den Zuschlag zum Bau und Betrieb der Glasfasernetze im Außenbereich erhalten. Potenzielle Kunden dürfen sich freuen.mehr...

Atommüll aus Gorleben soll nach Ahaus

Weiterer radioaktiver Abfall zur Lagerung nach Ahaus

Ahaus Bis Mitte 2019 muss das Abfalllager in Gorleben geräumt sein. 584 Fässer mit radioaktivem Abfall könnten in Ahaus eingelagert werden. Der Sprecher der Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“ ist entsetzt.mehr...

Millionen für Breitbandförderung

Schnelles Internet kommt nach Ahaus, Heek und Legden

Legden/Heek/Ahaus Manchmal fahren die Bürgermeister der Region gerne nach Düsseldorf. Vor allem, wenn es um einige Millionen Euro geht.mehr...

Grill-Youtuber aus Ahaus

Tausende schauen Rolf Elsebusch beim Grillen zu

AHAUS Rolf Elsebusch aus Ahaus ist begeisterter Griller und entwickelt kreative Rezepte. Wenn er im Garten am Grill steht, schauen Tausende im Internet zu.mehr...

Rassismus und fliegende Fäuste im Dinkelstadion

18-jähriger Spieler vor Gericht nicht geständig

Ahaus Es ist ein Fall, bei dem es nur Verlierer gibt. Das war schon vor dem Prozessauftakt am Ahauser Amtsgericht gegen den 18-jährigen Fußballer klar, der im Oktober 2017 einen Zuschauer tätlich angegangen haben soll.mehr...

Handwerk- und Gewerbetage in Alstätte

WM-Bus bei der Alstätter Gewerbeschau

Alstätte 52 Aussteller präsentierten sich bei den Handwerk- und Gewerbetagen in Alstätte. Für Fußball-Fans gab es ein ganz besonderes Angebot.mehr...