Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sterbenden beistehen

Ahaus Sterbende auf ihrem letzten Weg begleiten - dieses Ziel findet zunehmend ehrenamtliche Unterstützung auch im Bereich der Stadt Ahaus.

In Zusammenarbeit mit der Europäischen Seniorenakademie hat der Ambulante Hospizdienst Omega in Ahaus unter der Leitung der Koordinatorin Gertie Kloster in den letzten Wochen wieder einen Kurs zur Vorbereitung auf die ehrenamtliche Krisen- und Sterbebegleitung durchgeführt und kürzlich abgeschlossen. Tagungsort war das Seniorenheim St. Friedrich in Wessum.

Die Konfrontation mit schwerster Krankheit und Sterben werde von fast allen Menschen als eine sehr schwere, wenn nicht sogar als die schwerste Krise überhaupt in ihrem Leben empfunden. Zwölf Interessierte hatten den Mut, sich vorausschauend diesem Thema zu nähern. Die Teilnehmer des Kurses setzten sich intensiv mit den gesellschaftlichen und ethischen Aspekten von Sterben und Tod in der heutigen Gesellschaft auseinander, bedachten und bearbeiteten die Schwerpunkt-Themen Bedürfnisse der Betroffenen, Angehörigen und Beteiligten, Kommunikation und Wahrnehmung, palliative und andere Hilfsmöglichkeiten, Trauer und Spiritualität.

"Keinem Menschen wird das Leben ersparen, mit Krankheit und Tod in Berührung zu kommen", so der Hospizdienst. Die vorausschauende Auseinandersetzung könne ganz persönliche Wege der Bewältigung aufzeigen, aber auch Hilfen für den Alltag anbieten, wenn ein Angehöriger oder Freund direkt betroffen sei. Einige Teilnehmer hätten die Möglichkeit, zukünftig auch ehrenamtlich Betroffene zu unterstützen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ranga Yogeshwar bei der Pushcon

Jeder wird zum Sender

Ahaus Ranga Yogeshwar zog auf der Pushcon bei Tobit die Massen an. Sein Streifzug durch die Innovationen der Menschheit warf auch aktuelle Fragen auf.mehr...

Erste Brandmeisteranwärterin bei Ahauser Feuerwehr

Für Jennifer Norgall geht ein Traum in Erfüllung

Ahaus Jennifer Norgall ist die erste Brandmeisteranwärterin bei der Feuer- und Rettungswache in Ahaus. Jetzt steht sie vor ihrem ersten 24-Stunden-Dienst.mehr...

Vermisster Mann wieder aufgetaucht

Polizei findet vermissten Mann aus Dortmund wieder

Dortmund Der vermisste Mann aus Dortmund, der am Dienstagabend verschwunden war, ist wieder aufgetaucht. Eine Polizeistreife hatte den 58-jährigen in Dortmund-Hombruch am Mittwochvormittag unversehrt aufgefunden und zurück ins Pflegeheim gebracht.mehr...

Gronauerin verliert Kontrolle über Fahrzeug

Unfall auf Ottensteiner Damm geht glimpflich aus

Ahaus Auf dem Ottensteiner Damm ist am Mittwochmorgen zu einem Unfall gekommen. Eine 34-jährige Gronauerin verlor in Höhe des Ahauser Land- und Golfhotels die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Die Frau blieb unverletzt.mehr...

Historische Postkarten aus sechs Orten

So sah unsere Heimat früher aus

Ahaus Viele Jahrzehnte wurde auf Ansichtskarten ein Stück Heimat in die Welt geschickt. Heute gibt es sie zwar auch noch, doch ein mit dem Smartphone gemachtes Foto ist im nächsten Moment schon beim Empfänger. Aus der Zeit, als Postkarten noch „in“ waren, stammen die Motive, die unsere Redaktion für eine Serie zusammengestellt hat.mehr...