Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Stolz auf erste Flötentöne

AHAUS Die Zweitklässler sitzen im Halbkreis, vor sich die Notenständer, in den Händen eine Flöte - und hören Brigitte Brink gebannt zu. "Leise Dü flüstern, jetzt geht's los!" sagt die Musikpädagogin und gibt das Startzeichen.

Stolz auf erste Flötentöne

<p>Brigitte Brink begeistert die Zweitklässler der Aabachschule fürs Flötenspiel. Alfred Zamhöfer, Yvonne Willers und Wolfgang Coprian (hinten, v. l.) hören begeistert zu. Winter-Weckenbrock</p>

Die Aabachschüler flüstern "Dü" in ihre Flöten, bei denen Daumen, erster und zweiter Finger die Löcher verschließen - und hinaus kommt ein A - mal lang, mal kurz, dann wieder lang. Eine kleine Melodie, die Brigitte Brink mitsingt, nicht ohne zwischendurch "Luft holen" anzumahnen. Nach dem Liedchen seufzen manche Schüler auf - das mit dem Atmen zwischendurch ist ja schließlich nicht so einfach -, aber lachen dabei und sind ein bisschen stolz.

Applaus

An diesem Dienstagmorgen bekommen sie auch Applaus: von Schulleiter Wolfgang Coprian, Musikschulleiter Alfred Zamhöfer und Yvonne Willers von der Elternvertretung. Die Drei haben zusammen das Projekt initiiert nach dem Vorbild der Ruhrgebiets-Initiative "Jedem Kind ein Instrument". "Bis dieses in unserer Region verwirklicht werden kann, dauert es noch. Das fanden einige Eltern schade, und wir haben uns vorgenommen, mit Blockflötenunterricht für einen Jahrgang anzufangen", blickt Yvonne Willers zurück. "Bittbriefe" schrieben sie an Unternehmen - mit Erfolg: Es wurde von Ahauser Firmen und auch Privatleuten so viel gespendet, dass 70 Flöten gekauft werden konnten, dazu Notenständer.

Logistische Unterstützung gab es von der Stadt als Schulträger und von der Musikschule, die sich zur Kooperation bereit erklärte. "Für die Kinder ist das Angebot kostenlos", betont Schulleiter Wolfgang Coprian. Der Instrumentalunterricht findet im Musikunterricht statt.

Spielen und Singen

Die drei dritten Klassen werden dafür immer geteilt: Die eine Hälfte spielt 25 Minuten Flöte, die andere singt und beschäftigt sich mit der Theorie. "Wir wollen den Unterricht verzahnen. Es werden Lieder gespielt, die die Kinder auch singen können", erläutert Musikschulleiter Alfred Zamhöfer. Seit August spielen die Kinder Flöte - und es herrscht allseits Begeisterung.

"Wir würden gern immer dem zweiten Jahrgang den Blockflötenunterricht ermöglichen", wünscht sich Yvonne Willers. Und Anschlussangebote wären auch schön. Auf Unterstützung durch Sponsoren seien die Eltern dabei angewiesen, betont sie. Und Lohn gibt es auch für diese: Freude beim Abschlusskonzert. ewa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hundekot in Ahaus sorgt für Ärger

Schülergruppe schreibt Brief an die Bürgermeisterin

Ahaus. 27 Hundehaufen zählte eine Schülergruppe aus Epe auf dem Weg vom Ahauser Bahnhof zum Schulmuseum am Schloss. Dabei ist klar geregelt, wer für die Beseitigung des Hundekots zuständig ist.mehr...

Glasfaserausbau kann starten

15 Millionen Euro für den Außenbereich

Ahaus Die Stadtwerke Ahaus haben den Zuschlag zum Bau und Betrieb der Glasfasernetze im Außenbereich erhalten. Potenzielle Kunden dürfen sich freuen.mehr...

Atommüll aus Gorleben soll nach Ahaus

Weiterer radioaktiver Abfall zur Lagerung nach Ahaus

Ahaus Bis Mitte 2019 muss das Abfalllager in Gorleben geräumt sein. 584 Fässer mit radioaktivem Abfall könnten in Ahaus eingelagert werden. Der Sprecher der Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“ ist entsetzt.mehr...

Millionen für Breitbandförderung

Schnelles Internet kommt nach Ahaus, Heek und Legden

Legden/Heek/Ahaus Manchmal fahren die Bürgermeister der Region gerne nach Düsseldorf. Vor allem, wenn es um einige Millionen Euro geht.mehr...

Grill-Youtuber aus Ahaus

Tausende schauen Rolf Elsebusch beim Grillen zu

AHAUS Rolf Elsebusch aus Ahaus ist begeisterter Griller und entwickelt kreative Rezepte. Wenn er im Garten am Grill steht, schauen Tausende im Internet zu.mehr...