Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Vor 50 Jahren das «Ja-Wort» gegeben

Josef und Maria Lanvermann

Ahaus Das Fest der Goldenen Hochzeit begehen heute Josef und Maria Lanvermann geb. Wassing, Rosenthal 79. Heute vor 50 Jahren haben sie sich in der St. Martinus-Kirche in Wessum, woher die Jubilarin gebürtig stammt, das Ja-Wort gegeben. Getraut hat sie Pater Floribert Lanvermann, der Cousin des damaligen Bräutigams. Aus der Ehe gingen fünf Kinder hervor, die zum Jubelfest ebenso herzlich gratulieren wie die mittlerweile 13 Enkelkinder. Josef Lanvermann (74) ist den Ahausern vor allem auch durch seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit bekannt: Seit 49 Jahren ist er in der KAB aktiv, im Schützenverein Feldmark 05 ist er seit 53 Jahren Mitglied. In seiner 44-jährigen Vorstandstätigkeit hat er die Geschicke des größten Schützenvereins der Stadt 36 Jahre als Vorsitzender geleitet - stets unterstützt von seiner Ehefrau. Nun hat er den Ehrenvorsitz inne. Zu seinen Hobbys zählen das regelmäßige Karten spielen und das Kegeln - eine Leidenschaft, die er mit seiner Frau Maria (73) teilt, wenn auch in getrennten Klubs. Alle zwei Jahre jedoch führt sie auch dieses Hobby wieder zusammen - bei den Kegeltouren, die beide Klubs gemeinsam unternehmen. mel Gefeiert wird am 23. Juli im Kreise der Familie, der Verwandten, Nachbarn und Bekannten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sonderpädagogen von Ahauser Overbergschule abgeordnet

Eltern üben Kritik an Bezirksregierung

Ahaus Vier Sonderpädagogen mit insgesamt zwei vollen Stellen werden von der Overbergschule abgeordnet. Eltern kritisieren die Bezirksregierung.mehr...

Photovoltaikanlage in Ahaus in Brand

Dachbrand schnell gelöscht

Ahaus Mit der Drehleiter musste die Feuerwehr am Freitagnachmittag ins Gewerbegebiet ausrücken. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Betriebs hatte Feuer gefangen.mehr...

„Haus der Vereine“ in Alstätte

Ein Dorf im Dorf

ALSTÄTTE Die ehemalige Droste-Hülshoff-Schule ist jetzt ein „Haus der Vereine“. Vor allem der katholischen Kirchengemeinde gefällt’s.mehr...

Kirchenasyl in Ahaus schützt vor Abschiebung

Flüchtling aus Nigeria bleibt vorerst im Kirchenasyl

Ahaus. Ein in Ahaus lebender Flüchtling aus Nigeria sollte am frühen Donnerstagmorgen nach Italien rücküberstellt werden. Die Mitarbeiter der Ausländerbehörde konnten die Maßnahme nicht vollziehen. mehr...

Leitlinie für Hochwasserschutz in Ahaus

Schutz vor den Wassermassen heikles Thema

Ahaus Vollgelaufene Keller, überflutete Straßen, hilflose Ahauser. Mit Grausen erinnern sich viele Bürger an das Hochwasser, das die Stadt im August 2010 traf. Die Gewässer und die Überschwemmungsgebiete konnten die Wassermassen nicht aufhalten.mehr...