Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Vogel fällt zu früh

Schützen im Alstätter Brook werden überrascht

Eigentlich waren diese Schüsse erst zum Aufwärmen. Doch schon beim 18. Schuss fiel die Trophäe im Alstätter Brook. Das konnte nicht so bleiben.

Alstätte

von Angelika Hoof

, 03.06.2018
Vogel fällt zu früh

Christian Wigger mit seiner Königin Lena Drop zeigt stolz die Reste des Vogels. © Angelika Hoof

Freibad oder Vogelstange? Diese Frage stellte sich am Samstag den Mitgliedern des Schützenvereins Alstätte-Brook, die alle zwei Jahre mit ihrem Königsschießen die Schützenfestsaison in Alstätte eröffnen. Weit mehr als 700 Besucher entschieden sich für den Schützenfestplatz und konnten ab 13 Uhr einen spannenden Wettstreit um die Königswürde mitverfolgen. Wer würde die Nachfolge von König Patrick Rolfes und Königin Kerstin Heffler antreten?

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schützenfest im Alstätter Brook

Einen spannenden Wettkampf verfolgten rund 700 Besucher in Alstätter Brook. Bevor es wirklich um die Königswürde ging, die dann Christian Wigger errang, musste erst einmal der Vogel ein zweites Mal auf die Stange gesetzt werden.
03.06.2018
/
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.
Eindrücke vom Königsschießen des Schützenvereins Alstätte-Brook.

Defekte Stange

Nachdem es Pastor Johannes Volmer in gewohnter Manier vorbehalten war, den ersten Schuss auf das hölzerne Federvieh abzugeben, folgten weitere Schützenbrüder, unter anderem auch Major Gregor Rolfes. Dieser nahm Maß, feuerte die 18. Kugel ab und holte – zur Verwunderung aller Brooker – den Vogel samt defekter Stange kurz nach 13 Uhr vom Himmel. So konnte das Vogelschießen nicht enden. Nachdem rasch alles wieder repariert war, nahm das Königsschießen schließlich seinen Lauf. Mit Christian Wigger und Markus Wessels hatten sich immerhin zwei Schützen gefunden, die sich einen spannenden Endspurt im Kampf um die Regentschaft lieferten.

Nachdem die Aspiranten den Vogel schon mehrfach zum Wackeln gebracht hatten und die beiden Schießmeister Heinrich Elfering sowie Herbert Drop bereits über 300 Mal nachgeladen hatten, legte Christian Wigger um 15.11 Uhr an und streckte die Überreste des Vogels mit dem 330 Schuss zu Boden.

Viele Gratulanten

Der frisch gebackene König konnte sein Meisterstück kaum fassen und nahm freudestrahlend die Glückwünsche der unzähligen Gratulanten entgegen. An seiner Seite regiert die nächsten beiden Jahre Lena Drop als Königin. Den Thron komplettieren außerdem die beiden Ehrenpaare Christin Ahler und Marvin Große-Hündfeld sowie Katharina Rotering und Daniel Uhling.

Anzeige