Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Ahaus live“ feiert Premiere im August

Ahauser Wirte organisieren Kneipenfestival neu

Zum Ahauser Kneipenfestival laden Wirte am Samstag, 4. August, in die Stadt ein. Was hinter „Ahaus live“ steckt, erklärt Mitorganisator Christian Drebber.

Ahaus

von Christian Boedding

, 05.06.2018
„Ahaus live“ feiert Premiere im August

Beste Stimmung beim Kneipenbummel mit Live-Musik – das soll es auch weiter Anfang August in Ahaus geben.

Nicht weniger als „den Sommer retten“ – das wollen die Ahauser Wirte. Doch womit? „Mit Ahaus live“, sagte Christian Drebber vom Hotel Restaurant Drebber am Montag im Gespräch mit der Münsterland Zeitung. Seine gute Nachricht für all diejenigen, die in den Sommerferien Zuhause bleiben: „Das Ahauser Kneipenfestival steigt wie gehabt am ersten August-Wochenende.“

Über 20 Jahre lang war „Ahaus Livehaftig“ Anfang August ein fester Termin im Ahauser Veranstaltungskalender. In diesem Jahr wurde daraus der Ahauser Pubcrawl mit zwei Terminen im April und September. „Schade, dass es ‚Livehaftig‘ nicht mehr gibt“, das hätten er und seine Wirte-Kollegen in den vergangenen Wochen mehr als einmal gehört, sagt Christian Drebber. Die Wirte setzten sich zusammen und am Montagabend stand fest: „Wir organisieren das.“

Acht bis neun Gaststätten werden am Samstag, 4. August, dabei sein. Welche genau, das will Christian Drebber noch nicht verraten. Ebenso spart er sich Einzelheiten über die Bands, die auftreten werden. „Es gibt Musik querbeet, Coverbands, Blues und Rock“, sagt er. Welche Band wo spielt und was der Eintritt kostet, „all das werden wir noch vor den Sommerferien bekannt geben“, antwortet er auf Nachfrage.

Klar ist aber, dass es am Freitag, 3. August, ein „Pre-Opening“ geben wird. Dabei spielen Gruppen bei Drebber, in der Gaststätte Möllers und im Attic Musicclub. Dass „Ahaus live“ ein Erfolg wird, davon gehen die Wirte fest aus. „‚Ahaus Livehaftig‘ hat für die Daheimgebliebenen auch immer funktioniert.“

Anzeige