Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Weihnachtsmann swingt

Ahaus Unter dem Titel "Kunterbunte Weihnacht" veranstaltet die städtische Musikschule am morgigen Sonntag um 11 Uhr ihr Weihnachtskonzert.

/

Der Streicherspielkreis ist eines der vielen Ensembles, die morgen in der Stadthalle zu hören sein werden. privat

Die Blockflötenspielkreise haben sich in Lingen intensiv auf ihr Weihnachtskonzert vorbereitet. privat

Diese Matinee in der Stadthalle könnte auch unter dem Motto "es rockt und swingt der Weihnachtsmann" stehen, denn neben der Rockband "Chopi" und der Big Band "Jazztime" spielt auch das Percussions Ensemble "SchlagARTig" nicht nur weihnachtliche Musik. Wie es schon Tradition ist, singen die Schüler der Elementarklassen moderne Weihnachtslieder. Der Streicherspielkreis, das Akkordeonensemble, sowie die beiden Blockflötenspielkreise runden mit ihren Beiträgen das Konzert mit "etwas anderer Weihnachtsmusik" ab. Alle die sich für Musik interessieren sind eingeladen, der Eintritt ist frei.

Intensiv geprobt

31 Schülerinnen und Schüler der Musikschule der Stadt Ahaus haben sich beieinem Probenwochenende in die Jugendherberge Lingen intensiv auf ihre Auftritte vorbereitet. Betreut wurden die Jugendlichen der Fachklassen Blockflöte, Akkordeon und Keyboard von den Lehrern Maria Hassels-Seher, Rene te Bogt und BrigitteBrink.

Nach einer ersten Verständigungsprobe am ersten Abend, hatten die Schüler bei einem unterhaltsamen Spieleabend Gelegenheit sich näher kennen zu lernen. Der Samstagvormittag wurde für intensive Einzelproben der drei Ensembles genutzt. Am Nachmittag fanden die Kombinationsproben statt. Der Blockflötenspielkreis I probte zunächst mit den Akkordeonisten und Keyboardern die Dance-Suite von Seiber, im Anschluss daran der Blockflötenspielkreis II das bekannte Werk "Jingle bells" bearbeitet von Rosenstengel. Zwischen den Proben entspannten sich die Schüler an der Tischtennisplatte, im Fitnessraum oder mit Karten spielen. Am Sonntagmorgen stand die Gemeinschaftsprobe aller Teilnehmer für den Song "I'm dreaming of a white Chrismas - eigens arrangiert von Rene te Bogt im Mittelpunkt der Fortbildung. Mit vielen neuen musikalischen Eindrücken und reichlich neuer Literatur im Gepäck, kehrten die Schüler am Sonntag sichtlich beeindruckt und hochmotiviert zurück.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Chor „Once Again“ singt beim Katholikentag

Messe für den Frieden

Ahaus Der Chor „Once Again“ aus Ahaus singt die „Mass for Peace“ von Karl Jenkins auf dem Katholikentag in Münster. Die Pfarrgemeinde St. Marien bietet weiteren Interessierten Mitfahrgelegenheiten mit dem Bus an.mehr...

Ranga Yogeshwar bei der Pushcon

Jeder wird zum Sender

Ahaus Ranga Yogeshwar zog auf der Pushcon bei Tobit die Massen an. Sein Streifzug durch die Innovationen der Menschheit warf auch aktuelle Fragen auf.mehr...

Erste Brandmeisteranwärterin bei Ahauser Feuerwehr

Für Jennifer Norgall geht ein Traum in Erfüllung

Ahaus Jennifer Norgall ist die erste Brandmeisteranwärterin bei der Feuer- und Rettungswache in Ahaus. Jetzt steht sie vor ihrem ersten 24-Stunden-Dienst.mehr...

Vermisster Mann wieder aufgetaucht

Polizei findet vermissten Mann aus Dortmund wieder

Dortmund Der vermisste Mann aus Dortmund, der am Dienstagabend verschwunden war, ist wieder aufgetaucht. Eine Polizeistreife hatte den 58-jährigen in Dortmund-Hombruch am Mittwochvormittag unversehrt aufgefunden und zurück ins Pflegeheim gebracht.mehr...

Gronauerin verliert Kontrolle über Fahrzeug

Unfall auf Ottensteiner Damm geht glimpflich aus

Ahaus Auf dem Ottensteiner Damm ist am Mittwochmorgen zu einem Unfall gekommen. Eine 34-jährige Gronauerin verlor in Höhe des Ahauser Land- und Golfhotels die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Die Frau blieb unverletzt.mehr...

Historische Postkarten aus sechs Orten

So sah unsere Heimat früher aus

Ahaus Viele Jahrzehnte wurde auf Ansichtskarten ein Stück Heimat in die Welt geschickt. Heute gibt es sie zwar auch noch, doch ein mit dem Smartphone gemachtes Foto ist im nächsten Moment schon beim Empfänger. Aus der Zeit, als Postkarten noch „in“ waren, stammen die Motive, die unsere Redaktion für eine Serie zusammengestellt hat.mehr...