Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Bei Opel herrscht keine Unruhe

BOCHUM Der Rekordverlust des Opel-Mutterkonzerns General Motors (GM) von 39 Mrd. Dollar wird keine aktuellen Auswirkungen auf den Standort Bochum und die heimische Astra-Produktion haben. Davon zeigte sich der Bochumer Betriebsratsvorsitzender Rainer Einenkel im Gespräch mit unserer Zeitung überzeugt.

von von Joachim Stöwer

, 08.11.2007
Bei Opel herrscht keine  Unruhe

Rainer Einenkel: "Absoluter Unsinn".

Er widerspricht damit klar der Einschätzung des Gelsenkirchener sog. „Automobil-Experten“ Prof. Ferdinand Dudenhöffer von der FH Gelsenkirchen, der spekuliert hatte, dass GM die Produktion des erfolgreichen Astra oder anderer kleiner Modelle aus Kostengründen von Europa in die USA verlagern könnte.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige