Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Krimi-Dinner

Blutrünstige Morde mit Humor serviert

WITTEN Wer der Mörder war haben beim ersten Krimi-Dinner des Vereins Melange auf Schloss Steinhausen 70 Prozent der Zuschauer richtig erkannt. Sie erlebten einen spannenden Abend mit den Schauspieler Martin Bross und Sabine Paas.

Blutrünstige Morde mit Humor serviert

Schauspielerisch zogen Martin Brosse und Sabine Paas beim Krimi-Dinner alle Register.

Beim ersten Krimi-Dinner im Schloss Steinhausen tippten 70 Prozent der Gäste richtig: Sie erkannten, wer in der Geschiche „Blut ist dicker als Wasser“ der Mörder ist. Mit seiner speziellen Machart und guter schauspielerischer Leistung war die Krimi-Dinner Premiere des Vereins Melange erfreulich anders als andere Mord-Mahlzeiten. „Unsere Mörder, äh, Schauspieler sind noch nicht da“, stellen „Manager“ und „Technikerin“ schon vor dem eigentlichen Beginn aufgeregt fest, währen sie aufgeregt durch die Menge der Krimi-Fans laufen. Da sich die vorgesehenen Darsteller telefonisch abmelden, „weil sie im Stau stehen“, legen Sabine Paas und Martin Bross dann einfach ´mal los – so will es das von Bross und Stefan Keim geschriebene Drehbuch.

So treten die, die dem Anschein nach normalerweise hinter den Kulissen arbeiten, ins Licht. Sie schlüpfen aus dem Stand gleich in acht Rollen und bieten –  weil sie in Wahrheit exzellente Profis sind – ein Schauspiel aller erster Güte. Das Zwei-Personen-Stück nimmt das ansonsten blutrünstige Morden heiter aufs Korn, persifliert es galant und bleibt dabei stets spannend.

Die Fans der fesselnden und gepflegten Unterhaltung sind dabei nicht nur Beobachter. Sie avancieren in der Geschichte um ein lohnendes Erbe zu Mitspielern und müssen mit allem rechnen. Urplötzlich ist einer der beiden äußerst wandlungsfähigen und sehr ausdrucksstarken Akteure am Tisch, beschuldigt den verdutzten Zuschauer oder erschreckt ihn. Wer der Mörder war, können andere neugierige Krimifreunde am Freitag, 15. Oktober, herausfinden. Ab 19 Uhr findet im Schloss Steinhausen das nächste Krimi-Dinner mit „Blut ist dicker als Wasser“ statt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Foto-Aktion

Wir suchen die schönsten Herbstbilder der Region

Dortmund Stimmungsvoller Frühnebel, leuchtende Wälder und strahlende Sonnenstunden - der Herbst in der Region zeigt sich in all seinen Facetten. Und Sie halten die schönsten Augenblicke mit der Kamera fest? Dann schicken Sie uns die Bilder und wir veröffentlichen sie in einer Fotostrecke!mehr...

Spielplatz in Witten

Passanten treffen auf Zwei-Meter-Schlange

WITTEN Eigentlich ist der Spielplatz am Nöcksken in Vormholz ein ziemlich friedlicher, unauffälliger Ort. Ein paar Passanten staunten allerdings nicht schlecht, als sie neben Klettergerüst und Wald plötzlich auf eine zwei Meter lange Boa stießen.mehr...

Siegerzeit 53 Sekunden

Wettbewerb der Spargelschäler

WITTEN Markt-Treiben, blauer Himmel, was will man mehr? Da gibt´s was: Am Samstag wurde auf dem Rathausplatz der stadtbeste Spargelschäler ermittelt.mehr...

Lok Witten

Wittener stirbt bei Extrem-Berglauf auf der Zugspitze

GARMISCH-PARTENKIRCHEN/WITTEN Tödliches Drama auf der Zugspitze: Bei einem Extrem-Berglauf sind am Sonntag zwei Männer ums Leben gekommen, darunter ein 41-jähriger Mann aus Witten. Mit Bestürzung reagierten die Verantwortlichen des Triathlon Team Witten, als sie vom Tod des Vereinsmitglieds Uwe M. erfuhren. Es war der erste Berglauf für den Marathonläufer. Einer seiner Teamkollegen war aufgrund des schlechten Wetters zuvor umgedreht.mehr...

Lok Witten

Unglück an der Zugspitze: Veranstalter von Staatsanwaltschaft vernommen

MÜNCHEN/WITTEN Der Tod der beiden Männer bei dem Extrem-Berglauf auf die Zugspitze am Sonntag geht vor allem auf Unterkühlung der Sportler zurück. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag nach der Obduktion mit. Jetzt trauern die Wittener Sportskameraden des verstorbenen Uwe Moldenhauer um ihn. Unterdessen wurde der Veranstalter als Zeuge vernommen.mehr...

Lok Witten

Männergesangsverein "Deutsche Eiche" hat Nachwuchssorgen

BUCHHOLZ „Wenn ich mal eine Durchhänger habe, geht es mir nach zwei Stunden Probe gleich viel besser“ wirbt Josef Lutz, der zweite Vorsitzende des Männergesangvereins (MGV) „Deutsche Eiche“ 1880 Hammertal, für das Chorsingen.mehr...