Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Diskussion um "Ostpark"

CDU fordert: Keine Häuserzeilen am Sheffield-Ring

BOCHUM Das geplante Baugebiet "Ostpark" ist nicht einmal im Grundsatz beschlossen, beschäftigt aber intensiv die Betroffenen sowie die Politik. Im Ausschuss für Wirtschaft, Infrastruktur und Stadtentwicklung legten die rot-grüne Koalition sowie die CDU umfangreiche Änderungsanträge vor. Zur Abstimmung kam es aber nicht.

CDU fordert: Keine Häuserzeilen am Sheffield-Ring

Bis die ersten Häuser im neuen "Ostpark" errichtet werden können, wird es noch länger dauern. Noch gibt es nicht einmal einen Grundsatzbeschluss der Politik.

Die Christdemokraten meldeten wie bei anderen Tages-ordnungspunkten auch „Beratungsbedarf“ an. Klar ist aber bereits jetzt, dass die Positionen von CDU und Koalition eigentlich nicht auf einen Nenner zu bringen sind. Die CDU wünscht sich im Bereich Immanuel-Kant-Straße/Feldmark eine „aufgelockerte Einfamilienhausbebauung“. Den als Schallschutz vorgesehenen Geschosswohnungsbau entlang des Sheffield-Rings lehnt die CDU ebenfalls.

„Möchten Sie dort wohnen – ich nicht“, so Lothar Gräfingholt für die Fraktion. Dritte Anregung der Christdemokraten: Sie würden gerne vor einem Grundsatzbeschluss die Bürger stärker einbauen, um deren Anregungen in die Beschlüsse einfließen zu lassen. Zentrale Punkte, die die rot-grüne Koalition deutlich anders bewertete. Sie kann sich durchaus eine Bebauung am Sheffield-Ring vorstellen.

„Art und Umfang hängen ganz wesentlich davon ab, welchen Charakter die Straße nach Fertigstellung der Querspange erhalten soll“, so die Formulierung im Änderungsantrag. Zudem besteht Rot-Grün darauf, das riesige Gebiet langsam zu entwickeln. Ein Aspekt, den die Verwaltung aber bereits angekündigt hatte. Sie plant insgesamt 1000 bis 1100 Wohnungen in diesem Gebiet, wobei jährlich rund 70 entstehen sollen. Bis zur Fertigstellung der letzten Wohnung wären rund 15 Jahre vergangen.

Einig ist sich die rot-grüne Koalition mit der Verwaltung auch in dem Punkt, im „Ostpark“ öffentlich geförderten Wohnungsbau zu realisieren. Die Chancen dafür sind aus Sicht der CDU jedoch eher schlecht. Aus ihrer Sicht rechnet sich das nicht für Investoren.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...

Unversteuerter Tabak sicher gestellt

Zoll durchsucht zehn Shisha-Cafés in Bochumer City

BOCHUM Bei einer Razzia in zehn Bochumer Shisha-Cafés am Montagabend stellten Beamte des Hauptzollamts Dortmund, der Polizei und des Ordnungsamtes über 60 Kilo Wasserpfeifentabak sicher. Bei dem Einsatz in der Innenstadt wurden außerdem mehrere Strafanzeigen geschrieben.mehr...

Mit einem Obstmesser

Anklage: "Scheren-Frau" raubte Dolmetscher aus

BOCHUM Eine Spielzeugpistole, drei Messer, eine Schere und dazu ein Beutel mit Glasscherben: Das Waffenarsenal, das eine dreifache Mutter (38) bei einem mutmaßlichen Raubüberfall in ihrer Handtasche trug, war bizarr, unheimlich und verstörend. Seit Donnerstag steht die „Scheren-Frau“ in Bochum vor Gericht.mehr...