Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Liveticker zum Nachlesen

2:1 gegen Wacker – der FC Frohlinde ist Pokalsieger

CASTROP-RAUXEL Der FC Frohlinde ist Pokalsieger. Im Endspiel des Herner Kreispokals konnte sich der Kreisliga-A-Meister am Donnerstag mit 2:1 gegen Bezirksligist SV Wacker Obercastrop durchsetzen. Wir haben in einem Liveticker vom Finale berichtet. Hier können Sie alle Infos nachlesen.

/
Der FC Frohlinde ist Pokalsieger.

So jubeln Sieger.

Die Obercastroper bekommen Medaillen.

Da ist das Ding - Dirk Vierhaus mit dem Pokal in der Hand.

Daniel Schulz, Michael Janus, Enver Muzaffer, Jimmy Thimm, Stefan Hoffmann, Yassin Bourima (59. Dimitrios Makridis), Chris Kasprzak, Michael Wurst, Ahmet Caki (78. Benjamin Jakob), Arif Secen, Maximilian Ruffer

Paul-Robin Meschkis, Bastian Fritsch, Sascha Schröder, Myron Dretakis (80. Sebastian Körber), Stefan Kitowski (70. Tom Wisnewski), David Stefan Queder, Moritz Budde, Manuel Backes, Marcel Herder, Thorben Firch

Selim Erk

0:1 Stefan Kitowski (55.), 1:1 Maximilian Ruffer (75.), 2:1 Michael Janus (88.)  

Hier nun, wie versprochen, unsere Fotostrecke mit vielen Bildern vom Endspiel. Damit endet unser Liveticker. Wir bedanken uns für Ihr Interesse.

Kreispokal-Endspiel: FC Frohlinde gegen Wacker Obercastrop

So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.
So verlief das Pokal-Endspiel am Donnerstag.

Gleich folgt noch eine Fotostrecke mit vielen weiteren Bildern vom Finale.  

Es war ein hart umkämpftes Spiel. Insgesamt ist Frohlinde ein verdienter Sieger, da der FCF mehr Spielanteile hatte.

Michael Janus kommt nach einer Hereingabe aus dem Rückraum zum Schuss, der Ball schlägt knapp unter der Latte ein.

Frohlindes Jimmy Thimm versucht es mit einem Schuss von der Strafraumgrenze – knapp vorbei.

Wechsel: Bei den Obercastropern kommt Sebastian Körber für Myron Drekatis.

Wechsel beim FCF: Benjamin Jakob kommt für Ahmet Caki.

Maximilian Ruffer trifft per Kopfball nach einem Freistoß von Michael Wurst.

Wacker wechselt: Torschütze Stefan Kitowski geht vom Platz, für ihn kommt Tom Wisnewski.

Frohlindes Stefan Hoffmann kommt nach einer Flanke von Michael Wurst zum Kopfball. Wacker-Keeper Paul-Robin Meschkis lenkt den Ball über die Latte.

Wechsel bei Frohlinde: Dimitrios Makridis kommt für Yassin Bourima.

Nach einer Hereingabe steht Stefan Kitowski goldrichtig und kann zur Führung einschieben.

Der Schuss von Wackers Moritz Budde nach einer Ecke wird auf der Linie geklärt.

Keine Wechsel.

Torlos geht es in die Kabinen. In der letzten Viertelstunde der ersten Hälfte ist nichts mehr passiert – alles spielte sich im Mittelfeld ab. 

Frohlinde ist besser, hat mehr Spielanteile. Richtig große Chancen gab es auf beiden Seiten bisher nicht. Die Partie ist sehr taktisch geprägt.

Aufregung an der Brandheide. Schiedsrichter Selim Erk verweigert Frohlinde einen Elfmeter. Chris Kasprzak war gelegt worden.

Schuss von Frohlindes Ahmet Caki von der Strafraumgrenze, Wacker-Keeper Paul-Robin Meschkis kann aber parieren. Der Ball wäre genau im rechten Eck eingeschlagen. 

Nach einer Ecke von Wacker kommt Manuel Backes zum Schuss. Der erste Versuch wird abgeblockt, der zweite geht knapp vorbei.

Die Frohlinder Fans machen ordentlich Stimmung. Sie sind mit Trommeln und Megaphon ausgestattet.

Erste Chance für Wacker. Doch der Schuss von Stefan Kitowski ist kein Problem für Frohlindes Torwart Daniel Schulz.

Frohlinder Angriff über Chris Kasprzak. Die Hereingabe wird zur Ecke geklärt, die allerdings nichts einbringt.

 Beide Teams haben noch ordentlich Verstärkung auf der Ersatzbank. Die Bank des FCF: Bayram Arslan, Dirk Vierhaus, Benjamin Jakob, Dimitrios Makridis, Mateusz Adam Urbanski, Kevin Biletzke, Dietrich Liskunov. Die Bank der Obercastroper: Marcel Lindner, David Firch, Souffian El Moutaouafik, Niklas Neumann, Maik Bothe, Tom Wisnewski, Sebastian Körber.

Das Wetter scheint es gut mit den Finalisten zu meinen – es regnet nicht. Geschätzt haben sich bereits 300 Fußballfans an der Sportanlage Brandheide eingefunden, um ihren Verein zu unterstützen.

Die Aufstellungen der Teams liegen bereits vor. Gleich geht es los!  

Gastgeber Frohlinde hat in letzter Zeit gewonnen, was es nur zu gewinnen gibt. Nach den Stadtmeistertiteln auf dem Feld und in der Halle war der souveräne Aufstieg in die Bezirksliga keine Überraschung mehr. Und die 132 erzielten Tore der Mannschaft von FCF-Trainer Jürgen Litzmanski werden auch Wacker-Trainer Andreas Dornieden zu denken geben. Dornieden hatte schon seit Wochen einige Mühe, seine Mannen in der Liga (9.) „unter Spannung“ zu halten. Dornieden: „Alle hatten nur noch das Pokalfinale im Kopf.“ Er gibt die Favoritenbürde weiter: „Frohlinde mit dem Heimspiel und der Euphorie ist Favorit. Man muss sich nur deren Ergebnisse ansehen.“ Frohlindes Übungsleiter Jürgen Litzmanski sieht das anders: „Wacker ist doch ein gestandener Bezirksligist und hat auch einen guten Kader; wir haben zuletzt natürlich den Pegel hochgehalten, und ich glaube, dass die Tagesform entscheidet.“ Wie Obercastrop hat Litzmanski (fast) alle Spieler dabei. Nur der kopfballstarke Dennis Lauth fehlt (Urlaub). 

Beide Vereine zogen im Vorfeld der Partie an einen Strang, um den Endspiel-Tag zu einem Erlebnis rund um das fußballerische Kräftemessen werden zu lassen. Das Pokalfinale verspricht rund um den Sport viel Spaß.

CASTROP-RAUXEL Martin Janicki verlor am Dienstagnachmittag auch beim Blick in die dunklen Wolken nicht die Zuversicht. "Es soll 20 Grad werden", sagte der Sportliche Leiter des SV Wacker Obercastrop, "und aufhören zu regnen." Und fügte mit einem Schmunzeln an: "Zumindest der Dauerregen." Das Pokalfinale verspricht rund um den Sport aber auch viel Spaß.mehr...

Zwei Castrop-Rauxeler Teams stehen im Finale des Fußball-Kreispokals Herne. Hat es so etwas schon gegeben? Selbst Fußballkenner können sich nicht daran erinnern. In der Regel hielten Westfalia Herne oder der DSC Wanne ihre Finger darauf, wenn es um die Vergabe des Kreispokalsiegers ging. Diesmal nicht. Zunächst hatten Frohlindes Kreisliga-A-Kicker den im Punkte-Alltag drei Klassen höher angesiedelten Wannern (4:3 nach Verlängerung) im Halbfinale den Zahn gezogen.

CASTROP-RAUXEL Rund 350 Zuschauer waren am Samstag Zeuge, als sich die Fußballer des FC Frohlinde aus der Kreisliga A, gegen den Westfalenligisten DSC Wanne mit einem 4:3 (3:3/1:1) nach Verlängerung in das Kreispokalfinale schossen.mehr...

Das Bezirksliga-Team aus Obercastrop zog mit einem verdienten 4:2 gegen den Oberligisten Westfalia Herne nach. Auch hier schien vor dem Anpfiff ein Drei-Klassen-Unterschied eine zu große Hürde zu sein.

CASTROP-RAUXEL Dem SV Wacker Obercastrop ist eine kleine Sensation gelungen: Gegen Oberligist Westfalia Herne setzte sich der Bezirksligist im Halbfinale des Kreispokals mit 4:2 durch. Nun kommt es im Finale zum Pokal-Derby mit dem FC Frohlinde.mehr...

Den Weg der beiden Finalisten bis ins Finale können Sie hier nachlesen. In unserer Übersicht finden Sie alle Ergebnisse des Herner Kreispokals 2013/2014 von der ersten Runde an.  

/
Der FC Frohlinde ist Pokalsieger.

So jubeln Sieger.

Die Obercastroper bekommen Medaillen.

Da ist das Ding - Dirk Vierhaus mit dem Pokal in der Hand.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Landesligist steht im Kreispokal-Viertelfinale

FC Frohlinde gewinnt bei der SG Castrop

Castrop-Rauxel. Der Landesligist FC Frohlinde hat das Viertelfinale im Pokalwettbewerb des Fußballkreises Herne/Castrop-Rauxel erreicht. Am Mittwochabend setzten sich die Frohlinder mit 5:1 (1:0) bei der SG Castrop durch.mehr...

Interview mit Patrick Fernow

Gegner des KV Adler Rauxel stehen fest

CASTROP-RAUXEL Der Spielplan des Europa-Shield Turniers ist jetzt veröffentlicht worden. Dadurch wissen die Korfballer des Regionalliga-Vizemeisters KV Adler Rauxel nunmehr, auf wen sie im Januar in Odivelas (Portugal) treffen werden. Patrick Fernow sprach darüber im Interview.mehr...

Obercastroper Serie gerissen

Nicht mehr das Gesicht der ersten Halbzeit zeigen

CASTROP-RAUXEL Die 2:4-Niederlage der Fußballer des Bezirksliga-Spitzenreiters SV Wacker Obercastrop am vergangenen Sonntag bei Westfalia Langenbochum (9.) bedeutet das Ende einer Serie von zuvor sieben Punktspiel-Siegen in Folge. Die Elf von Wacker-Coach Aytac Uzunoglu zeigte dabei in Herten zwei Gesichter. Insbesondere die erste Halbzeit trug maßgeblich zur Niederlage bei.mehr...

Auf der Außenbahn

Fußball-Trainer tauscht Fuchsweg gegen Jakobsweg

CASTROP-RAUXEL Ein wertvoller Balljunge, ein treffsicherer Spielertrainer, ein pilgernder Merklinder, ein leidenschaftlicher Linienrichter, ein plaudernder Pressewart und ein Verteidiger als Torwart. Das sind die Sportgeschichten des Wochenendes aus Castrop-Rauxel.mehr...

Billard: 1. Bundesliga

ABC Merklinde bleibt ganz oben

CASTROP-RAUXEL Durch einen 6:2-Sieg am Samstag daheim gegen GW Wanne bleibt der ABC Merklinde an der Tabellenspitze der Mehrkampf-Bundesliga, punktgleich mit dem BC Hilden. Die besseren Durchschnitte sind es, die das Team von der Johannesstraße auf Platz eins halten. Die Zahlen sprechen für sich.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Drei Elfmeter prägen Partie in Holthausen

CASTROP-RAUXEL Die Fußballer von Arminia Ickern mussten sich im von der Redaktion ausgesuchten Spiel des Tages beim vormaligen Schlusslicht RSV Holthausen mit 3:4 (1:3) geschlagen geben. Während die Herner in der Kreisliga A einen Platz gut machten, fiel Arminia einen Rang zurück auf Position acht.mehr...