Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Prozess in Dortmund

Angeklagter bestreitet Überfall auf Dealer in Habinghorst

Castrop-Rauxel Mit Schlägen und Tritten sollen zwei brutale Räuber im September 2017 einen Dealer in Habinghorst traktiert haben. Seit Dienstag beschäftigt der Fall das Dortmunder Landgericht. Die beiden Angeklagten sind jedoch weit davon entfernt, die Tat zu gestehen.

Angeklagter bestreitet Überfall auf Dealer in Habinghorst

Das Landgericht in Dortmund verhandelt derzeit einen Raubüberfall, der sich in Habinghorst ereignet hat. Foto: Dieter Menne

„Ich kann das gar nicht gewesen sein“, behauptete der mit 25 Jahren ältere Angeklagte. „An dem Tag lag ich krank bei meinen Eltern im Bett.“ Seine genaue Erinnerung an jenen 6. September 2017 begründete der Mann damit, dass seine Familie am Tag zuvor einen hohen religiösen Feiertag begangen habe. Nur deshalb sei ihm die Sache noch so gut im Gedächtnis.

Opfer hat ihn als Täter benannt

Das Problem des 25-Jährigen ist nur: Das Raubopfer, das bei dem Überfall rund 1000 Euro, eine teure Armbanduhr und eine Shisha einbüßte, hat ihn eindeutig als einen der Täter benannt. Und nachdem die Polizei ihn deshalb lange und ausführlich verhört hatte, hatte der 25-Jährige seine Beteiligung an dem Überfall tatsächlich auch gestanden.

Aussage wird vom Gericht bezweifelt

„Das habe ich aber nur gemacht, weil ich hoffte, so eine mildere Strafe zu bekommen“, ruderte der Angeklagte am Dienstag zurück. Den Vorsitzenden Richter Ulf Pennig überzeugte er damit allerdings nur wenig. „Wenn ich etwas nicht gemacht habe, sondern krank im Bett gelegen habe, dann erzähle ich der Polizei genau das und nichts anderes“, sagte der Jurist.

Der zweite Angeklagte hat sich noch gar nicht zu den Vorwürfen geäußert. Die Richter werden also zahlreiche Zeugen vernehmen müssen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fortsetzung am Amtsgericht Castrop-Rauxel

Woher kommt die Kopfwunde der 26-Jährigen?

Castrop-Rauxel Ein 48-Jähriger soll seine Freundin ins Haus gezerrt und dort stark am Kopf verletzt haben. DIe Frau kann sich wegen ihres Drogenkonsums an nichts erinnern. Das Amtsgericht hat jetzt ein Urteil im Prozess gefällt.mehr...

Odysseus kam nach Ickern Nord

Vier Stunden Theaterspektakel mit wechselnden Spielorten

Ickern Der Weg dorthin hat fast ein ganzes Jahr gedauert. Am Samstag kam das Theaterspektakulum mit nicht weniger als 170 Mitwirkenden zur Aufführung. Am Wegesrand warteten einige Überraschungen.mehr...

30.000 Euro für die Kita Regenbogen

Stadt übernimmt ab neuem Kindergartenjahr den Trägeranteil

Castrop-Rauxel Gute Nachrichten für die Eltern der Kita Regenbogen: Die Stadt übernimmt ab Sommer den Trägeranteil von neun Prozent. Denn die Kita kann das Geld nicht selbst aufbringen und bat sonst die Eltern zur Kasse.mehr...

Ernst Rux wird seit Samstag vermisst

Die Familie sucht nach dem 86-Jährigen

Castrop-Rauxel Seit Samstagmittag gilt Ernst Rux als vermisst. Der 86-Jährige ist vielen Castrop-Rauxelern durch seine zahlreichen Funktionen bei der SG Castrop bekannt. Wer Hinweise auf seinen Aufenthaltsort hat, sollte sich bei der Polizei melden.mehr...

rn50 Jahre nach dem Jahrhundert-Hochwasser in Ickern

Der Tag, an dem der Vinckplatz einem See glich

Castrop-Rauxel Ein Hochwasser, so extrem wie nie zuvor und auch niemals danach flutete am Vorabend des 17. Juni 1968, dem damaligen Tag der deustchen Einheit, mehrere Ortsteile von Castrop-Rauxel. Besonders schlimm war es in Ickern.mehr...

Unfall auf A2 zwischen Mengede und Henrichenburg

Kollision mehrerer Autos sorgte für einstündige Sperrung

Dortmund Bei einem Unfall auf der A2 zwischen der Anschlussstelle Dortmund-Mengede und Castrop-Rauxel Henrichenburg sind am Samstagmittag drei Personen verletzt worden. Wohl durch einen Fahrfehler kam es zu dem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.mehr...