Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Aus Einsamkeit zur Diebin geworden

CASTROP-RAUXEL Es war eine beklemmende Situation im Gerichtssaal. Die Angeklagte weinte, die übrigen Anwesenden waren bemüht, sich ihre Rührung nicht anmerken zu lassen. Paprika, Brokkoli und Nudeln hatte die 43-Jährige gestohlen. War im letzten Herbst mehrfach im Supermarkt dabei erwischt worden, Lebensmittel an der Kasse vorbei zu schleusen.

Aus Einsamkeit zur Diebin geworden

Der Grund war nicht Hunger, der ihren Magen knurren ließ, sondern das unbändige Verlangen nach Zuwendung, nach einem Gespräch. Und wenn es mit dem Ladeninhaber war, der die Diebin der Polizei überstellte.

„Ich habe mich in dem Geschäft immer so wohl gefühlt“, versuchte die arbeitslose Frau eine Erklärung und beteuerte immer wieder, wie sehr sie sich schäme. Ein seelisches Tief habe sie in die Situation gebracht. Kummer - und niemand zum Reden. Einsamkeit, die krank macht. Die zu Straftaten verleitet in dem hilflosen Bemühen um Aufmerksamkeit. So schilderte auch der sachverständige Mediziner den Gemütszustand der Frau, der er verminderte Schuldfähigkeit attestierte. Er sprach von einer emotionalen Persönlichkeitsstörung, die in der Biografie begründet sei. Durch materielle Dinge versuche die Angeklagte, ihr geringes Selbstwertgefühl aufzuwerten. Bewusste Isolation löse sich mit starker Zuwendung ab, was dann häufig in Enttäuschung und Frustration ende. Das hätte so weit geführt, dass selbst negative Beachtung – die Entlarvung als Diebin – willkommener war als die Einsamkeit.

„Keiner sagt, komm doch mal zum Quatschen“, schilderte die 43-Jährige ihre Lage, „dabei will ich doch nur Freunde und ein bisschen Liebe.“ Sagt dann aber selbst, dass sie nur schlecht Zugang zu anderen Menschen finde. Dabei soll sie von einer Bewährungshelferin unterstützt werden. Das machte der Richter zur Auflage in seinem milden Urteil.

Denn obwohl die Frau Bewährungsversagerin ist – so der Amtsjargon – und trotz einer zur Bewährung ausgesetzten Haftstrafe wieder straffällig wurde, hat er die sechsmonatige Freiheitsstrafe wegen erheblich verminderter Schuldfähigkeit wieder zur Bewährung ausgesetzt. Mit Hilfe der Bewährungshelferin und eines Psychologen will die Frau versuchen, besser auf Leute zugehen zu können. Einen Anfang hat sie schon gemacht. Sie entschuldigte sich im Gericht beim Leiter des Supermarktes für ihr Verhalten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hubschrauber-Einsatz in Rauxel

Polizei stoppt Einbrecher auf der Flucht – und meldet es nicht

Castrop-Rauxel Die Tat, um die es geht, ereignete sich bereits am 12. Februar. Dabei fahndete die Polizei sogar mit einem Hubschrauber und stoppte so einen Einbrecher. Die Meldung erging aber erst jetzt – auf Nachfrage. Woran liegt das?mehr...

Geständnis im „Voodoo-Prozess“

Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt

Dorsten/Selm/Castrop-Rauxel Im „Voodoo-Prozess“ um Menschenhandel und Ausbeutung in Bordellen in Castrop-Rauxel und Umgebung geht es jetzt auch um illegale Schwangerschaftsabbrüche. Einer der Hauptangeklagten hat zugegeben, Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt zu haben.mehr...

CAS-Sounds - Folge 17

The Boc‘s: Die Band, die nie eine Band werden sollte

CASTROP-RAUXEL The Boc’s gibt es seit 2001. Eine lange Zeit für eine Band, die eigentlich keine sein wollte. Wie sie es doch wurde, erklären wir in Teil 17 unserer Serie. Und lauschen in ihrem Probenraum an der Oskarstraße dem Song „P stands for Paddy“.mehr...

Elf Jugendschöffen gesucht

Bewerbungen sind noch bis zum 20. März möglich

Castrop-Rauxel Insgesamt elf Männer und Frauen sollen ab 2019 neu als Jugendschöffen anfangen. Bewerbungen sind bis 20. März möglich. Doch die Wahl hat am Ende der Schöffenwahlaussschuss.mehr...

Altenheim und Wohnungen

Neue Bauten für Senioren in Castrop und Habinghorst

Castrop-Rauxel. Gute Nachrichten in Sachen Stadtentwicklung: Am Standort In der Kemnade haben die Bauarbeiten zur Errichtung eines Altenheimes mit 80 Plätzen begonnen. Das erste Haus mit 16 barrierefreien Wohnungen soll in zwei Monaten bezugsfertig sein. Und auch in Habinghorst tut sich was.mehr...

Radarfallen heute

Aktuelle Blitzer in und um Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel Achtung, Autofahrer. Hier erfahren Sie, wo die Ordnungsämter von Castrop-Rauxel und Dortmund sowie der Kreis Recklinghausen heute mit ihren Radarkontrollen stehen.mehr...