Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Seit 2004 in Planung

Bau der Infotafeln am Busbahnhof verzögert sich

CASTROP Hat der Bus Verspätung oder fällt er gar aus? Die Antworten auf diese Fragen soll eine digitale Fahrgastinformation bald am Castroper Busbahnhof am Münsterplatz liefern. Das Projekt verzögert sich jedoch - Schuld daran ist nicht die Stadt, sondern der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR).

Bau der Infotafeln am Busbahnhof verzögert sich

Seit 2004 sind Stadt und VRR gemeinsam in den Planungen für die Infotafeln. Vier doppelseitige Anzeiger sollen am Münsterplatz angebracht werden – inklusive Vorleseeinrichtung für Sehbehinderte. Angeschlossen werden sollen alle Buslinien, die am Münsterplatz fahren. Die Emschertalbahn, die vom Bahnhof Castrop-Rauxel Süd fährt, kann hingegen nicht an das System angeschlossen werden.

Gutachten fehlt noch

Fest steht: An den Bussteigen fünf, sechs und sieben wird es diese Anzeigetafeln geben, an den Bussteigen acht, neun und zehn nicht, da es sich dort um sogenannte Pausenplätze handelt. Ein Problem stellen bislang noch die Bussteige eins bis vier dar. Denn dort sollen eigentlich auch Informationstafeln angebracht werden. „Da muss aber zuerst die Statik der Dächer geprüft werden,“ sagte EUV-Vize Thorsten Werth-von Kampen (Foto) im zuständigen Betriebsausschuss. Warum das Gutachten so lange auf sich warten lässt, weiß niemand. „Wir wollten eigentlich schon weiter sein in unseren Planungen“, sagte Werth-von Kampen.

Finanziert wird das ganze Vorhaben vom VRR, und der lässt auch das Statik-Gutachten erstellen. Wenn die Digitalen Anzeigetafeln stehen, übernimmt die Stadt nur die Betriebskosten, die sich vor allem aus Strom- und Instandhaltungskosten zusammensetzen. 

Kein WLAN ohne Kundencenter

Nicht umsetzbar hingegen ist momentan ein WLAN-Hotspot am Busbahnhof. „Dafür bräuchten wir ein Kundencenter, das das WLAN-Netzwerk zur Verfügung stellt. Das haben wir aber nicht“, verdeutlichte Werth-von Kampen.

Auch der Vorschlag der Grünen, private Immobilienbesitzer rund um den Münsterplatz anzusprechen, ob diese ihr WLAN-Netzwerk öffnen wollen, ist nicht umsetzbar. „Ich gebe das Thema freies WLAN am Busbahnhof aber noch nicht ganz auf“, betonte Werth-von Kampen. Priorität haben aber zunächst die digitalen Anzeigetafeln.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Noch Platz für zwei Teams

Drei Tage Beachvolleyball auf dem Castroper Marktplatz

CASTROP Sommer, Sonne, Sandstrand: Der Marktplatz wird zum Beachvolleyball-Feld. 200 Tonnen Sand verwandeln die Parkfläche in ein großes Spielfeld. Die ersten „Beach Volley Days“ finden von Freitag, 25. August, bis Sonntag, 27. August, in der Altstadt statt. Infos zu der Teilnahme und zum Programm gibt es hier.mehr...

Gutes Spätsommer-Wetter

So viel war beim Castroper Viktualienmarkt 2017 los

Das schöne Wochenendwetter hat dafür gesorgt, dass der Viktualienmarkt in der Castroper Altstadt gerade am Samstag und Sonntag gut besucht worden ist. Viele Menschen nutzten die Gelegenheit, noch einmal das herrliche Spätsommerwetter zu genießen und mit einem Bummel durch die Fußgängerzone zu verbinden.mehr...

Umfangreiche Modernisierung

Jet-Tankstelle an der Bahnhofstraße soll wachsen

CASTROP-RAUXEL Die Jet-Tankstelle an der Bahnhofstraße wird seit Mitte September ausgebaut. Der Shop in der Station soll wachsen. Und seinen Kunden in Zukunft mehr bieten, als es bisher möglich war. Doch dafür muss die jetzige Tankstelle erst einmal verschwinden.mehr...

Ausverkauf bis Ende Januar

"Tisch & Design" in der Castroper Altstadt schließt

CASTROP Es ist ein Eckpfeiler der Castroper Altstadt, der jetzt wegbricht. Bei "Tisch & Design" gehen die Lichter für immer aus. Die bei ihrer Stammkundschaft so beliebte Geschäftsfrau Marianne Kreuch wirft das Handtuch und gibt auf. Warum?mehr...

Beach Volley Days

Firmen-Teams duellierten sich am Castroper Strand

CASTROP Der Samstag, Tag 2 der 1. Castroper Beach Volley Days, gehörte den Volleyball-Hobbyisten. Firmenmannschaften standen sich auf dem von Palmen gesäumten Beach auf dem Altstadtmarkt gegenüber. Am Abend feierten sie mit ihren Zuschauern am Spielfeldrand eine Players Party. Die Fotos von Tag 2 des neuen Ereignisses.mehr...

Mit Fotostrecke

So war der Auftakt der Castroper Beach Volley Days

CASTROP Die Beach Volley Days in Castrop haben begonnen: Als am Freitag gegen 18 Uhr die ersten Sportler auf dem Sand am Marktplatz sich die Bälle um die Ohren schlugen, da war rund um den Court schon gut was los. Als das Flutlicht anging, da waren die Tribünen sehr gut gefüllt. Die Bilder des ersten Abends.mehr...