Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

86 neue Kita-Plätze in Ickern

Beim Kita-Neubau geht es endlich weiter

Castrop-Rauxel Nach langer Vorlaufzeit geht es jetzt beim geplanten Kita-Neubau am Meisenweg in Ickern endlich weiter. Nach Auskunft der Stadt wickelt sie derzeit den Verkauf des Grundstücks ab. Dort soll nicht nur eine Kita hin, sondern auch Wohnbebauung realisiert werden. Der Investor, mit dem die Caritas als Träger zusammenarbeitet, kauft ausschließlich das Terrain für die neue Kindertagesstätte.

Beim Kita-Neubau geht es endlich weiter

Am Meisenweg in Ickern wird eine Kita gebaut. Foto: Foto: Schlehenkamp

„Er hat im Kindergartenbau viel Erfahrung“, sagt Caritas-Vorständin Veronika Borghorst im Gespräch mit unserer Redaktion. Die ersten Planungen nähmen die Idee mit einem in die Nachbarschaft geöffneten Mehrzweckraum auf.

Ickern Die Klimasiedlung am Meisenweg ist Schnee von gestern. Auf dem Riesen-Grundstück an der Recklinghauser Straße gab es umfangreiche Rodungsarbeiten. Die Stadt sagt: Das ist Privatsache.mehr...

Alle Verträge sind noch nicht unterschrieben, aber man sei auf einem guten Weg. Im Mai will die Caritas nähere Details mitteilen. Damit das angepeilte Ziel einer Eröffnung am 1. August 2019 – ursprünglich war Sommer 2018 vorgesehen – klappen könne, müsse das Projekt oberste Priorität bei der Stadt besitzen, wiederholte Borghorst ihre Forderung, die sie schon wiederholt auch im Jugendhilfeausschuss geäußert hat.

rnKita-Navigator in der ersten Runde

Was fehlt, ist ein Kindergartenplatz

Castrop-Rauxel Phil hat kaum Zeit, Jacke und Schuhe auszuziehen. Der Dreijährige flitzt in sein Zimmer, sucht ein Müllauto und legt sich auf den Spielteppich. Der Junge wird vormittags in der Großtagespflegestelle „Kleine Frösche" in Ickern betreut - bis zum Sommer. Dann ist Phil zu alt für die Tagespflege. Seinen Eltern Kai Sandra und Florian Wallbaum fehlt aber etwas: ein Kindergartenplatz. Sie sind ein Beispiel.mehr...

Am Meisenweg/Ecke Heimstraße entstehen fünf Gruppen mit 25 U3- und 61 Ü3-Plätzen. Für detaillierte Aussagen zur am Rathaus geplanten mobilen Kita in einem Bungalow ist es nach Auskunft der Stadt zu früh. Standorte seien in der abschließenden Prüfung, Raumkonzepte lägen beim Landesjugendamt zur Prüfung vor, sagt Stadtsprecherin Nicole Fulgenzi.

Kita soll in diesem Jahr starten

Nach Informationen unserer Zeitung geht es hier auch um die entscheidende Frage, wie teuer der Kauf einer solchen Kita wäre. Hier soll nicht noch mal der Fehler wie bei der dreijährigen provisorischen Unterkunft der Gärtner gemacht werde, für die über 100.000 Euro Miete gezahlt werden mussten. Auf jeden Fall soll diese Kita in diesem Jahr an den Start gehen.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neue Knöllchen in Castrop-Rauxel

Knöllchen sind jetzt orangefarben

Castrop-Rauxel Viele Jahre haben kleine weiße Zettelchen unterm Scheibenwischer dem erwischten Autofahrer kundgetan, dass er sein Gefährt falsch geparkt hatte. Seit Jahresbeginn prangt jetzt eine andere, eine leuchtend orangefarbene Karte dem Falschparker schon von Weitem entgegen. Die weißen Kassenzettel sorgten für Komplikationen, sagt die Stadt. Ist denn jetzt alles besser?mehr...

rnABIkalypse und das Ende der Woche

Moskauer Circus, wilde Müllkippen, Honigbienen - Abis Themen der Woche

Castrop-Rauxel Sie hat zu allem eine Meinung: Wilde Müllkippen, Kampf für Tempo 30, Warten auf das Medizinstudium, der Moskauer Circus und die Honigbienen auf dem Rathausdach - unsere Redakteurin Abi Schlehenkamp kommentiert die Themen der Woche.mehr...

Schwierige Verhandlungen am Amtsgericht Castrop-Rauxel

Stummer Randalierer angeklagt

Castrop-Rauxel Der Einsatz für die Polizei in der Nacht nach dem 1. Mai 2017 hieß „Randalierer in der Notaufnahme des Rochus-Hospitals.“ Als die Ordnungshüter eintrafen, saß der Betreffende zunächst friedlich auf einem Stuhl im Behandlungsraum, soll dann aber, nach einer kurzen Ansprache, aufgesprungen und mit geballten Fäusten auf einen der Polizisten losgegangen sein. Das hat jetzt ein schwieriges juristisches Nachspiel. Aus mehreren Gründen.mehr...

Neues Leben auf dem Kulturplatz Leo

Zwölf Chöre singen auf Castrops Plätzen

Castrop Rauxel Der Kulturplatz Leo soll seinen schlechten Ruf verlieren und belebter werden. Das wollen auch die Innenstadthändler und Kirchengemeinden erreichen. Sie wollen das Nightshopping mit Gesang auf Castrops Plätzen verbinden. Auch der Kulturplatz Leo soll dabei eine Rolle spielen..mehr...

Prozess um überfallen Drogendealer in Habinghorst

Halbnackter Dealer gab sich wortkarg

Castrop-Rauxel/Dortmund Im Prozess um den mutmaßlichen Raubüberfall in Habinghorst haben am Freitag Polizisten als Zeugen vor dem Dortmunder Landgericht ausgesagt. Die zwei Angeklagten zeigen sich davon unbeeindruckt. Der ältere der beiden Angeklagten widerrief sogar sein Geständnis.mehr...

rnSchilderwald in Castrop-Rauxel spaltet die Experten

Jedes fünfte Verkehrsschild wird übersehen – Welche sind überflüssig?

Castrop-Rauxel Auf 423 Metern muss der Autofahrer an der B235 in Castrop-Rauxel sage und schreibe 28 Verkehrsschilder verarbeiten. Macht so ein Schilderwald überhaupt Sinn? Welches nimmt man noch wahr? Wir haben den Schilderwald mit Experten unter die Lupe genommen - und die Meinungen gehen stark auseinander.mehr...