Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Nach Absage im Ruhrgebiet

Bekommt Castrop-Rauxel eigenen Day of Song?

CASTROP-RAUXEL Es war das größte Chorfestival der Republik, doch der vierte "Day of Song" im Revier wurde abgesagt. Die Enttäuschung darüber ist in Castrop-Rauxel groß. Doch die Verantwortlichen wollen die Hoffnung noch nicht ganz aufgeben - es könnte eine lokale Fortsetzung geben.

Bekommt Castrop-Rauxel eigenen Day of Song?

Beim vergangenen Day of Song in Castrop-Rauxel.

Einen vierten „Day of Song“ wird es im Revier nicht geben. Nach dem Auftakt im Kulturhauptstadtjahr 2010 gab es im Zwei-Jahres-Rhythmus 2012 und 2014 weitere Tage des gemeinschaftlichen Singens, an denen sich zahlreiche Städte und Gemeinden beteiligt hatten. Es war das größte Chorfestival der Republik.

Als Grund für das Aus nannte Ruhr Tourismus die „mangelnde Strahlkraft über die Revier-Grenzen hinaus“. Sprich: kaum messbare Besucherströme. „Da hat doch wohl im Ernst niemand geglaubt, dass dieses Festival den Tourismus ankurbelt“, sagt Theaterpädagoge Jörg Weirauch. Er ist Mann der ersten Stunde, Organisator im Auftrag der Stadt für alle drei Termine. Und er fügt hinzu: „Da wird etwas aufgegeben, was den Leuten hier sehr gut getan hat.“

Nachwuchs rekrutieren

Er meint damit die tolle Stimmung bei den Auftritten der zahlreichen Chöre wie auch die Chance für die beteiligten Chöre, Nachwuchssänger gewinnen zu können. Für die Festival-Auflage im vergangenen Jahr hatte Weirauch passend zum Motto „Jugend und Gesang“ gemeinsam mit der Musikschule Oliver Settele einen Jugendchor gegründet.

Hier gibt es eine Video zum Day of Song 2014:

CASTROP-RAUXEL Beim Day of Song traten am Samstag im ganzen Ruhrgebiet verschiedene Gruppen auf, um die Verbundenheit mit der Musik auszudrücken. In Castrop-Rauxel präsentierten sich mehr als 10 verschiedene Chöre. Wir waren mit der Videokamera vor Ort und haben einige Eindrücke am Kulturplatz Leo, sowie am Lambertusplatz eingefangen. Als Höhepunkt des Tages wurde um zehn nach zwölf das "Steigerlied" mit allen Gruppen gemeinsam angeklungen.mehr...

Insgesamt beteiligten sich am 27. September 2014 in Castrop-Rauxel fünf Chöre am Standort Wartburginsel, drei oder vier am Lambertusplatz und ebensoviele am Kulturplatz Leo. Für den Jugendchor war danach Schluss – weil, so Weirauch, die Weiterfinanzierung des Projektes nicht gesichert war.

Engagement bleibt

Dennoch will Weirauch die Hoffnung nicht ganz aufgeben. Er hofft, dass die Stadt den „Day of Song“ vielleicht auf lokaler Ebene fortsetzen könnte. Auf jeden Fall wird der Elisabeth-Kirchenchor sein Engagement fortsetzen, bekräftigt dessen Vorsitzender Friedrich Vierhaus. Die Auftritte im Seniorenheim seien so gut angekommen, dass der Chor diesen Besuch, bei der auch traditionell das Steigerlied erklingt, beibehalten will.

Ansonsten überrasche in die Nachricht vom Aus für das Chorfestival nicht unbedingt, so Vierhaus im Gespräch mit unserer Zeitung. „Solche Großveranstaltungen müssen etwas Besonderes bleiben“, sagt er, vergleicht das größte Chorfestival Deutschlands mit dem Stillleben auf der A 40. Und so etwas dürfte nicht in zu kurzen Intervallen wiederholt werden. 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Nach Streit um Geländenutzung

Bauarbeiten am Golfplatz Frohlinde beginnen

FROHLINDE Nachdem die Verhandlungen über die Nutzung des Gelände des Golfplatz Frohlinde abgebrochen wurden, haben am Mittwoch die ersten sichtbaren Arbeiten begonnen: Der Golfplatz soll auch ohne den Grund der Verpächterin Elisabeth Grümer bespielbar bleiben. Pläne für 18+9 Kurzbahnen gibt es schon seit Jahren.mehr...

Party für guten Zweck

Aids-Gala in Castrop-Rauxel feiert Volljährigkeit

CASTROP-RAUXEL Die größte Benefiz-Party in NRW steigt am 25. November in Castrop-Rauxel in der Europahalle. Viele Promis aus der Schlagerszene werden mit dabei sein, wenn die Aids-Gala ihren in diesem Jahr ihren 18. Geburtstag feiert. Veranstalter Jörg Schlösser verspricht eine tolle Show und ein tolles Rahmenprogramm.mehr...

Nachzahlung für Gasrechnung

Streit im Schloss Bladenhorst geht vor Gericht

CASTROP-RAUXEL Von außen betrachtet ist Schloss Bladenhorst eine Idylle. Doch hinter den Mauern knatscht es gewaltig. Ein Streit um die Gasrechnung erregt die Gemüter des Schlossherren und einem seiner Mieter, der eine geforderte Nachzahlung nicht leisten möchte. Und damit steht er nicht allein da. Der Streit wird jetzt vor Gericht ausgetragen.mehr...

Am 29. Oktober

So wird das Star-Wars-Fantreffen in Henrichenburg

HENRICHENBURG Darth Vader, Chewbacca und Co. treffen auf die Kulisse des altehrwürdigen Schiffshebewerks Henrichenburg. Wenn der Fan-Club "Krayt-Riders" einlädt, erwartet die Besucher einiges: So bauen die Veranstalter beispielsweise Modelle der intergalaktischen Fahrzeuge aus Star Wars auf und bieten Trainings für den Lichtschwertkampf an.mehr...

FWI will Klartext

Was ist Stand der Dinge beim Gartencenter Dehner?

CASTROP-RAUXEL Jetzt will es die Freie Wähler Initiative (FWI) wissen: Was passiert im und mit dem ehemaligen Gartencenter Dehner? Wieweit sind die Pläne für die über 20.000 Quadratmeter großen Immobilie an der Siemensstraße, gediehen? Dazu hat die FWI einen Fragenkatalog an die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel gestellt.mehr...