Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Neues Programm

Bernd Stelter über das Auf und Ab der Ehe

Castrop-Rauxel Bei der „Quasi-Premiere“ seines neuen Programms „Wer heiratet teilt sich Sorgen, die er vorher nicht hatte“ überzeugte Bernd Stelter am Freitagabend in der Stadthalle: Der Komiker brachte das Publikum mit seinen Gedanken zu Partnerschaften zum Lachen, aber auch zum Nachdenken.

Bernd Stelter über das Auf und Ab der Ehe

Bernd Stelter gastierte mit seinem neuen Programm »Wer heiratet teilt sich Sorgen, die er vorher nicht hatte« in der Stadthalle.

Bernd Stelter in der Stadthalle Castrop-Rauxel

Bernd Stelter gastierte mit seinem neuen Programm »Wer heiratet teilt sich Sorgen, die er vorher nicht hatte« in der Stadthalle.
Mit dem neuen Programm ist für einen Künstler immer eine besondere Nervosität verbunden, gab Stelter zu. Die ein oder andere Unsicherheit verzieh das Publikum ihm allerdings gerne - denn Stelter hat ein tolles, vielseitiges Programm geschrieben.
Als Standesbeamter nahm Stelter sich des Themas gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft an. Verkehrsminister Alexander Dobrindt hatte Homosexuelle als »schrille Minderheit« bezeichnet.
»Ganz schön mutig für einen Mann, der  aus einem Bundesland kommt, in dem Männer enge, kurze Lederhosen tragen, sich auf den Hintern schlagen und dabei spitze Schreie ausstoßen«, kommentierte Stelter.
Ein beeindruckendes Feuerwerk der Jugendsprache gab es in der Verkleidung des Teenagers.
»Auf Kugelgrippe steht lebenslänglich«, kommentierte der Teenager die Hochzeit der hochschwangeren Braut.
Als Studiendirektor am Rosamunde-Pilcher-Gymnasium in Ennigerloh suchte Stelter Weltliteratur zum Thema »Glückliche Ehe«. Sein Fazit: »Gibt es nicht.«
Eine Weisheit gab Stelter als Festredner auf Silberhochzeit auf dem Land zum besten.  Die Ehefrau muss auf jeden Fall gut kochen können, denn: »Die Liebe geht, der Hunger bleibt.«
Einer der Höhepunkte: Als Schlager-DJ spielte Stelter  unteranderem »Es fährt ein Zug nach nirgendwo«.
Und fand einen aktuellen Bezug: »Früher fuhr der Zug wenigstens nach Nirgendwo. Heute fährt er gar nicht mehr, weil die Lokführer streiken.«
Stelter überzeugte auch in den melancholischen Momenten des Abends. Für seine verstorbenen Eltern spielte er ein Lied.
Seine Eltern lebte ihm eine glückliche Ehe vor  - bis in den Tod.
Das Fazit des Abends: Ein großartig aufgelegter Unterhaltungskünstler mit viel Humor, Herzenswärme und Tiefgang.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nach Streit um Geländenutzung

Bauarbeiten am Golfplatz Frohlinde beginnen

FROHLINDE Nachdem die Verhandlungen über die Nutzung des Gelände des Golfplatz Frohlinde abgebrochen wurden, haben am Mittwoch die ersten sichtbaren Arbeiten begonnen: Der Golfplatz soll auch ohne den Grund der Verpächterin Elisabeth Grümer bespielbar bleiben. Pläne für 18+9 Kurzbahnen gibt es schon seit Jahren.mehr...

Party für guten Zweck

Aids-Gala in Castrop-Rauxel feiert Volljährigkeit

CASTROP-RAUXEL Die größte Benefiz-Party in NRW steigt am 25. November in Castrop-Rauxel in der Europahalle. Viele Promis aus der Schlagerszene werden mit dabei sein, wenn die Aids-Gala ihren in diesem Jahr ihren 18. Geburtstag feiert. Veranstalter Jörg Schlösser verspricht eine tolle Show und ein tolles Rahmenprogramm.mehr...

Nachzahlung für Gasrechnung

Streit im Schloss Bladenhorst geht vor Gericht

CASTROP-RAUXEL Von außen betrachtet ist Schloss Bladenhorst eine Idylle. Doch hinter den Mauern knatscht es gewaltig. Ein Streit um die Gasrechnung erregt die Gemüter des Schlossherren und einem seiner Mieter, der eine geforderte Nachzahlung nicht leisten möchte. Und damit steht er nicht allein da. Der Streit wird jetzt vor Gericht ausgetragen.mehr...

Am 29. Oktober

So wird das Star-Wars-Fantreffen in Henrichenburg

HENRICHENBURG Darth Vader, Chewbacca und Co. treffen auf die Kulisse des altehrwürdigen Schiffshebewerks Henrichenburg. Wenn der Fan-Club "Krayt-Riders" einlädt, erwartet die Besucher einiges: So bauen die Veranstalter beispielsweise Modelle der intergalaktischen Fahrzeuge aus Star Wars auf und bieten Trainings für den Lichtschwertkampf an.mehr...

FWI will Klartext

Was ist Stand der Dinge beim Gartencenter Dehner?

CASTROP-RAUXEL Jetzt will es die Freie Wähler Initiative (FWI) wissen: Was passiert im und mit dem ehemaligen Gartencenter Dehner? Wieweit sind die Pläne für die über 20.000 Quadratmeter großen Immobilie an der Siemensstraße, gediehen? Dazu hat die FWI einen Fragenkatalog an die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel gestellt.mehr...

Kataster des RVR

Wie hoch ist Castrop-Rauxels Solar-Potenzial?

CASTROP-RAUXEL Die Lambertuskirche ist grün markiert im neuen Solardachkataster des Regionalverbands Ruhr (RVR). Das bedeutet: Das Dach der Kirche ist gut geeignet für eine Solaranlage. So eine Einschätzung gibt es nun für jedes einzelne Gebäude in Castrop-Rauxel. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur interaktive Karte des RVR.mehr...