Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Verwirrung um Ortsschilder

Castrop-Rauxeler Wohnhaus steht plötzlich in Herne

BEHRINGHAUSEN Sie ist in Castrop-Rauxel geboren, zur Schule gegangen, hat dort geheiratet und gearbeitet. "Jetzt wollen sie uns da nicht mehr haben", sagt Renate Niewel enttäuscht. Sie wohnt an der Karlstraße 131. Neuerdings angeblich auf Herner Stadtgebiet.

Castrop-Rauxeler Wohnhaus steht plötzlich in Herne

Renate Niewel steht vor dem neuen Herner Ortseingangsschild.

Die Schilder sind eindeutig. Das Haus von Renate Niewel steht in Herne. Aus Richtung Castrop-Rauxel kommend steht das Ortsausgangsschild rund 200 Meter vor dem Haus der 71-Jährigen. Dann geht es am Ortseingangsschild  Herne mit dem Verweis auf den Ortsteil Börnig/Holthausen vorbei, erst dann kommt das Haus von Renate Niewel. Sie sagt: Das sei nicht immer so gewesen.  Die Schilder seien versetzt worden. Bei Bauarbeiten. Vor zwei oder drei Monaten, wie Renate Niewel erzählt. Sie sei aber Castrop-Rauxelerin, ihr Telefonanschluss habe auch die entsprechende Vorwahl. Handelt es sich um einen Fehler der Baufirma? Der Castrop-Rauxeler Stadtbetrieb EUV will sich um das Problem kümmern und das Ganze klären: "Davon wusste ich bis jetzt nichts", sagt EUV-Sprecherin Marion Stirnberg. Die schwarze Linie auf der folgenden Karte zeigt den offiziellen Verlauf der Stadtgrenze. Die beiden Ortsschilder stehen deutlich davor - und vor dem Haus von Renate Niewel. 

Dass es auch keine Straßenbeleuchtung mehr gibt in diesem "Niemandsland", sei zwar auch ärgerlich, so die Anwohnerin Niewel. Aber so schlimm nun auch wieder nicht. Sie habe sich bei der Stadt nach dem Grund erkundigt, berichtet sie. "Es hieß, die Stadt habe kein Geld", erinnert sie sich. Und fügt hinzu: "Es ist schon ein Armutszeugnis, wenn Castrop-Rauxel zu arm für 200 Meter Beleuchtung ist." Inzwischen hat sie sich selbst geholfen und für mehr Licht am Sechsfamilienhaus gesorgt.  Die Bushaltestelle auf ihrer Straßenseite sei allerdings kürzlich mit Licht versehen worden. "Das waren wir", erklärt Marion Stirnberg vom Stadtbetrieb. Die Haltestelle sei mit Solar-Licht ausgestattet worden. "Es ist richtig, dass jetzt hinter der zusammenhängenden Wohnbebauung keine weitere Laterne mehr vorhanden ist", so Stirnberg. Dies sei dem neuen Lichtkonzept geschuldet, dem die Politik das Okay gegeben habe. Das diene bekanntlich nicht nur der Energieeinsparung, sondern auch der Umweltentlastung.

CASTROP-RAUXEL Das Schild steht wieder an der richtigen Stelle: genau dort, wo die Nachbarstadt Herne beginnt. Renate Niewel, Anwohnerin der Karlstraße in Behringhausen, schien noch vor einigen Tagen plötzlich auf Herner Stadtgebiet zu wohnen. Jetzt ist der Fehler korrigiert - doch der Schuldige bleibt unbekannt.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nach Streit um Geländenutzung

Bauarbeiten am Golfplatz Frohlinde beginnen

FROHLINDE Nachdem die Verhandlungen über die Nutzung des Gelände des Golfplatz Frohlinde abgebrochen wurden, haben am Mittwoch die ersten sichtbaren Arbeiten begonnen: Der Golfplatz soll auch ohne den Grund der Verpächterin Elisabeth Grümer bespielbar bleiben. Pläne für 18+9 Kurzbahnen gibt es schon seit Jahren.mehr...

Party für guten Zweck

Aids-Gala in Castrop-Rauxel feiert Volljährigkeit

CASTROP-RAUXEL Die größte Benefiz-Party in NRW steigt am 25. November in Castrop-Rauxel in der Europahalle. Viele Promis aus der Schlagerszene werden mit dabei sein, wenn die Aids-Gala ihren in diesem Jahr ihren 18. Geburtstag feiert. Veranstalter Jörg Schlösser verspricht eine tolle Show und ein tolles Rahmenprogramm.mehr...

Nachzahlung für Gasrechnung

Streit im Schloss Bladenhorst geht vor Gericht

CASTROP-RAUXEL Von außen betrachtet ist Schloss Bladenhorst eine Idylle. Doch hinter den Mauern knatscht es gewaltig. Ein Streit um die Gasrechnung erregt die Gemüter des Schlossherren und einem seiner Mieter, der eine geforderte Nachzahlung nicht leisten möchte. Und damit steht er nicht allein da. Der Streit wird jetzt vor Gericht ausgetragen.mehr...

Am 29. Oktober

So wird das Star-Wars-Fantreffen in Henrichenburg

HENRICHENBURG Darth Vader, Chewbacca und Co. treffen auf die Kulisse des altehrwürdigen Schiffshebewerks Henrichenburg. Wenn der Fan-Club "Krayt-Riders" einlädt, erwartet die Besucher einiges: So bauen die Veranstalter beispielsweise Modelle der intergalaktischen Fahrzeuge aus Star Wars auf und bieten Trainings für den Lichtschwertkampf an.mehr...

FWI will Klartext

Was ist Stand der Dinge beim Gartencenter Dehner?

CASTROP-RAUXEL Jetzt will es die Freie Wähler Initiative (FWI) wissen: Was passiert im und mit dem ehemaligen Gartencenter Dehner? Wieweit sind die Pläne für die über 20.000 Quadratmeter großen Immobilie an der Siemensstraße, gediehen? Dazu hat die FWI einen Fragenkatalog an die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel gestellt.mehr...

Kataster des RVR

Wie hoch ist Castrop-Rauxels Solar-Potenzial?

CASTROP-RAUXEL Die Lambertuskirche ist grün markiert im neuen Solardachkataster des Regionalverbands Ruhr (RVR). Das bedeutet: Das Dach der Kirche ist gut geeignet für eine Solaranlage. So eine Einschätzung gibt es nun für jedes einzelne Gebäude in Castrop-Rauxel. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur interaktive Karte des RVR.mehr...