Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

EvK in Castrop-Rauxel

Darum gibt es am Krankenhaus ein Park-Problem

CASTROP-RAUXEL Genervte Autofahrer fahren die Grutholzallee zum Evangelischen Krankenhaus Castrop-Rauxel hin und her. Häufig sind es Mitarbeiter der Klinik auf Parkplatzsuche. Die Seitenstreifen sind zugeparkt – gerade, wenn die Schichten wechseln. Das Krankenhaus wünscht sich eine Parkplatzerweiterung – bislang vergeblich.

/
Castrop-Rauxel von oben: das Evangelische Krankenhaus.

Das Evangelische Krankenhaus an der Grutholzallee gehört zur Krankenhausgemeinschaft Herne/Castrop-Rauxel.

„Im Prinzip haben wir genug Parkplätze“, sagt Wilfried Diekmann, Verwaltungschef des EvK. Das Problem sind aus seiner Sicht die Fremdparker, die die Parkplätze am Krankenhaus belegen. Pendler, vermutet er, würden die Stellflächen nutzen. Aber auch Mitarbeiter umliegender Einrichtungen, so Diekmann, stellen ihr Auto auf den EvK-Plätzen ab. Gerade in den dunklen Jahreszeiten – sprich Herbst und Winter – seien mehr Menschen mit dem Auto unterwegs. Und das spiegele sich auf den Parkplätzen vor dem EvK wider. Auch die Tatsache, dass das Krankenhaus nur mäßig an den öffentlichen Busverkehr angebunden ist, führe zu der akuten Parkplatznot rund ums Krankenhaus, so Diekmann weiter. Den Parkraum zu erweitern, ist jedoch nicht so einfach. „Wir können nicht einfach planieren und sagen: So, jetzt haben wir mehr Parkplätze“, sagt Diekmann im Gespräch mit unserer Redaktion. Planungsrechtlich sei die Erweiterung eine knifflige Angelegenheit.

Warum gerade die Parkplätze am EvK so beliebt sind, ist auf den ersten Blick nicht ersichtlich. Immerhin wird der Parkraum auch dort bewirtschaftet. Die erste halbe Stunde ist frei, jede weitere Stunde kostet 50 Cent. Mitarbeiter hingegen parken umsonst. Sofern sie denn einen Parkplatz finden. „Unser Hauptanliegen wäre, dass unsere Parkplätze tatsächlich auch von uns, unseren Patienten und Besuchern genutzt werden könnten“, sagt Diekmann. Eine Variante, um das zu erreichen, könnte eine Art Anwohnerparkausweis für Angestellte des EvK sein. Zumindest ist das für Diekmann eine durchaus diskussionsfähige Idee. Dennoch hofft er darauf, dass der Parkraum mittelfristig erweitert werden kann. Wann es soweit ist, ist jedoch nicht absehbar. Und bis dahin brauchen Autofahrer auf Parkplatzsuche rund ums EvK weiterhin starke Nerven.

/
Castrop-Rauxel von oben: das Evangelische Krankenhaus.

Das Evangelische Krankenhaus an der Grutholzallee gehört zur Krankenhausgemeinschaft Herne/Castrop-Rauxel.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nach Streit um Geländenutzung

Bauarbeiten am Golfplatz Frohlinde beginnen

FROHLINDE Nachdem die Verhandlungen über die Nutzung des Gelände des Golfplatz Frohlinde abgebrochen wurden, haben am Mittwoch die ersten sichtbaren Arbeiten begonnen: Der Golfplatz soll auch ohne den Grund der Verpächterin Elisabeth Grümer bespielbar bleiben. Pläne für 18+9 Kurzbahnen gibt es schon seit Jahren.mehr...

Party für guten Zweck

Aids-Gala in Castrop-Rauxel feiert Volljährigkeit

CASTROP-RAUXEL Die größte Benefiz-Party in NRW steigt am 25. November in Castrop-Rauxel in der Europahalle. Viele Promis aus der Schlagerszene werden mit dabei sein, wenn die Aids-Gala ihren in diesem Jahr ihren 18. Geburtstag feiert. Veranstalter Jörg Schlösser verspricht eine tolle Show und ein tolles Rahmenprogramm.mehr...

Nachzahlung für Gasrechnung

Streit im Schloss Bladenhorst geht vor Gericht

CASTROP-RAUXEL Von außen betrachtet ist Schloss Bladenhorst eine Idylle. Doch hinter den Mauern knatscht es gewaltig. Ein Streit um die Gasrechnung erregt die Gemüter des Schlossherren und einem seiner Mieter, der eine geforderte Nachzahlung nicht leisten möchte. Und damit steht er nicht allein da. Der Streit wird jetzt vor Gericht ausgetragen.mehr...

Am 29. Oktober

So wird das Star-Wars-Fantreffen in Henrichenburg

HENRICHENBURG Darth Vader, Chewbacca und Co. treffen auf die Kulisse des altehrwürdigen Schiffshebewerks Henrichenburg. Wenn der Fan-Club "Krayt-Riders" einlädt, erwartet die Besucher einiges: So bauen die Veranstalter beispielsweise Modelle der intergalaktischen Fahrzeuge aus Star Wars auf und bieten Trainings für den Lichtschwertkampf an.mehr...

FWI will Klartext

Was ist Stand der Dinge beim Gartencenter Dehner?

CASTROP-RAUXEL Jetzt will es die Freie Wähler Initiative (FWI) wissen: Was passiert im und mit dem ehemaligen Gartencenter Dehner? Wieweit sind die Pläne für die über 20.000 Quadratmeter großen Immobilie an der Siemensstraße, gediehen? Dazu hat die FWI einen Fragenkatalog an die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel gestellt.mehr...

Kataster des RVR

Wie hoch ist Castrop-Rauxels Solar-Potenzial?

CASTROP-RAUXEL Die Lambertuskirche ist grün markiert im neuen Solardachkataster des Regionalverbands Ruhr (RVR). Das bedeutet: Das Dach der Kirche ist gut geeignet für eine Solaranlage. So eine Einschätzung gibt es nun für jedes einzelne Gebäude in Castrop-Rauxel. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur interaktive Karte des RVR.mehr...