Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball-Kreispokal

Der FC Frohlinde geht in Wanne baden

Wanne-Eickel. Das Viertelfinale war am Donnerstagabend für die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde im Kreispokal-Wettbewerb die Endstation.

Der FC Frohlinde geht in Wanne baden

Frohlindes Trainer Michael Wurst musste mit ansehen, wie sich Timo Erdmann schwer verletze. Foto: Volker Engel

Das Viertelfinale war am Donnerstagabend für die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde im Kreispokal-Wettbewerb die Endstation. Die Castrop-Rauxeler gingen beim Bezirksliga-Spitzenreiter SV Wanne 11 deutlich mit 0:5 (0:4) baden. Somit sind alle heimischen Teams ausgeschieden.

Das Ergebnis von 0:5 rückte in der 82. Minute in den Hintergrund, weil sich Frohlindes Timo Erdmann „in einem normalen Zweikampf“, so der Sportliche Leiter Jörg Wunsch, eine Oberarmfraktur zuzog und auf dem Platz ärztlich versorgt werden musste. Die Begegnung wurde daraufhin vorzeitig vom Schiedsrichter David Hennig (Herne) abgepfiffen.

Die ersten drei Treffer kassierte FCF-Keeper Daniel Schultz allesamt in der ersten halben Stunde: das 0:1 (2.) durch Peter Adamek, das 0:2 (19.) von Niclas Maiwald sowie das 0:3 (28.) von Kim Hyna. Adamek gelang kurz vor dem Pausenpfiff auch noch das 4:0 (45.) der Herner Gastgeber.

Diese hatten auch nach dem Seitenwechsel sichtbar Spaß am eigenen Auftritt und erhöhten durch Torben Reimann auf 5:0 (64.). Frohlindes Jörg Wunsch betonte: „Wanne 11 hat wirklich sehr gut gespielt, wir sind einfach nicht in die Zweikämpfe gekommen.“ Für das Halbfinale wünschte Wunsch den Wanne-Eickelern „viel Glück“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Bezirksliga

Kann Schwerin dem SV Wacker Hilfe leisten?

Castrop-Rauxel Der 17. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga steht an. Der erste komplette Spieltag nach der Winterpause. Die Spvg Schwerin hat direkt eine schwierige Aufgabe vor der Brust. Der Spitzenreiter Vestia Disteln kommt an den Grafweg. Auch die anderen beiden heimischen Bezirksligisten laufen auf.mehr...

Handball-Bezirksliga

Schwere Auswärtsspiele für heimische Teams

Castrop-Rauxel. Der TuS Ickern und die HSG Rauxel-Schwerin müssen am Wochenende anspruchsvolle Aufgaben in der Handball-Bezirksliga lösen. Ralf Utech, Trainer des TuS, hofft, dass sein Team eine Serie fortsetzen kann.mehr...

Naturrasen und Asche

Die Stadt sperrt die Sportplätze

Castrop-Rauxel Die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt haben auch Auswirkungen auf die heimischen Fußballer. Denn die Städte Castrop-Rauxel (bis einschließlich Sonntag, 25. Februar) und Herne (bis einschließlich Dienstag, 27. Februar) haben jeweils die Naturrasen- und Ascheplätze gesperrt. Dadurch fallen einige Spiele am Wochenende aus.mehr...

Neue Regelung im Tischtennis

Frauen dürfen bei den Männern aufschlagen

Castrop-Rauxel. Die Tischtennisspielerinnen Beatrice Sommer vom Post SV und Christiane Nimser von der DJK Roland Rauxel spielen bei den Herren mit. Eine neue Regelung macht das seit Saisonbeginn möglich. Doch es gibt auch eine Einschränkung.mehr...

Besondere Tombola beim Heimspiel

Der FC Frohlinde sammelt um Leben zu retten

Frohlinde Mit einer optisch außergewöhnlichen Deko-Maßnahme hat der FC Frohlinde für eine ganz besondere Tombola am Sonntag beim Fußball-Landesligaspiel gegen den SV Hilbeck geworben. Der Sinn dahinter ist aber plausibel: Der Verein sammelt, um künftig Leben retten zu können.mehr...

A-Junioren der Spvg Schwerin

Der weite Weg in die Bezirksliga

Schwerin Die A-Junioren der Spvg Schwerin stehen nach 14 Spielen an der Spitze der Kreisliga A und haben den Aufstieg fest im Blick. Allerdings hilft dafür nicht allein die Meisterschaft in der Liga.mehr...