Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Badminton-Abteilung wird aufgelöst

Der HKC Albatros schlägt nicht mehr auf

Henrichenburg Im Februar 1988 gründete Thorsten Werth-von Kampen die Badminton-Abteilung des Henrichenburger Korfball-Clubs (HKC) Albatros. Etwas mehr als 30 Jahre später, am Samstag, 10. März, bestritt der HKC sein letztes Badminton-Spiel. Die Abteilung wird aufgelöst. Eine Ersatzlösung scheiterte.

Der HKC Albatros schlägt nicht mehr auf

Dennis (l.) und Volker Rupieper standen am Samstag zum letztes Mal für ihren Verein auf dem Feld. Die Badminton-Abteilung in Henrichenburg wird aufgelöst. Foto: Volker Engel

„Es ist mittlerweile ein Punkt erreicht, an dem es leider nicht mehr weitergeht“, sagt der Abteilungsleiter Thorsten Werth-von Kampen. Er bezieht sich damit auf die Struktur der Mannschaft. Der jüngste Spieler im Team ist Andreas Bauer (Jahrgang 1987), dann folgen Dennis Rupieper (1983) und Marc Reclaire (1976). „Alle Spieler sind mittlerweile in ein Alter gekommen, eine wettbewerbsfähige Mannschaft auf die Beine zu stellen ist über kurz oder lang einfach nicht mehr möglich“, so der HKC-Geschäftsführer Gerd Elfert.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Denn die Henrichenburger haben seit Jahren ein großes Problem: Die Abteilung besteht nur noch aus einem Team, eine Jugend gibt es nicht. „In der Spitze hatten wir mal 49 Mitglieder, drei Seniorenmannschaften und eine Hobbytruppe“, sagt Werth-von Kampen. Auch schlugen damals Jugendliche beim HKC auf, die dann mithilfe von Kooperationen mit dem TB Rauxel und dem TuS Ickern auch in Vereinsspielen Erfahrungen sammeln konnten.

Die erste Mannschaft schlug einige Jahre in der Bezirksliga auf, im Jahr 2011 gelang zuletzt wieder der Aufstieg in die Bezirksklasse, in der sich das Team bis heute hielt. Und die Saison 2017/18 als Tabellenvierter im gesicherten Mittelfeld abschloss.

Volker Rupieper und Marc Reclaire wechseln nach Ickern

Im letzten Spiel der Badmintonabteilung setzte es für den HKC eine 1:7-Niederlage gegen den BC Recklinghausen 3. Volker Rupieper errang den letzten Sieg für die Albatrosse mit einem 21:14, 12:21 und 21:11-Erfolg. Rupieper wird dem Badmintonsport auch erhalten bleiben. Er wechselt gemeinsam mit Marc Reclaire zum Ligakonkurrenten TuS Ickern. „Wir haben ja in den letzten Jahren schon des Öfteren zusammen trainiert, mal ist der eine zum TuS gegangen, mal einer aus Ickern zu uns gekommen“, so Gerd Elfert.

Fotostrecke
sp 180114cr BD HKC Albatros (Engel)
sp 171119cr BD HKC (blau) - TUS 11 (Engel)
23 09 Albatros team Batminton_3
sp 160612cr BD Stadtmeisterschaft Badminton 6 (Eng
sp 1102cr-HKC Albatros (Engel)
sp 140907 cr BD TB Rauxel II - Henrichenburg 7 (En
sp 160612cr BD Stadtmeisterschaft 5 (Engel)
sp 161002cr BD TUS (grün) - Albatros - 3 (Engel)
sp 11-19 Badminton Albatros 03_3
sp 0212cr-BD-Manuela Kranefeld 2 (Engel)_2
sp 170326cr BD Rupieper  - Rupieper (Engel)
/
sp 180114cr BD HKC Albatros (Engel)
Das letzte Teamfoto der Badmintonspieler des HKC Albatros. Zu den Stammkräften gehörten (v.l.) Marc Reclaire, Volker Rupieper, Andreas Bauer, Dennis Rupieper, Manuela Kranfeld und Birgit van Kampen.

Foto: Volker Engel

sp 171119cr BD HKC (blau) - TUS 11 (Engel)
Manuela Kranefeld (v.) im Doppel mit Birgit von Kampen bei einem Heimspiel im September 2017.

Foto: Volker Engel

23 09 Albatros team Batminton_3
Das Team des HKC Albatros im Jahr 2002.

Foto: Jörg Stipke

sp 160612cr BD Stadtmeisterschaft Badminton 6 (Eng
Volker Rupieper sagte bei der Stadtmeisterschaft 2016 die Spielpaarungen am Mikrofon durch.

Foto: Volker Engel

sp 1102cr-HKC Albatros (Engel)
Die Badmintonspieler des HKC Albatros im Jahr 2008: (v.l.) Wolfgang Bauer, Ulrich Rupieper, Andreas Bauer, Thorsten Werth-von Kampen, Gerd Elfert, Dennis Rupieper, Manuela Kranefeld, Birgit van Kampen, Volker Rupieper und Manuela Hering.

Foto: Volker Engel

sp 140907 cr BD TB Rauxel II - Henrichenburg 7 (En
Birgit von Kampen während eines Spiels gegen den TB Rauxel 2 im Jahr 2014.

Foto: Volker Engel

sp 160612cr BD Stadtmeisterschaft 5 (Engel)
Dennis Rupieper war bei der Stadtmeisterschaft im Jahr 2016 der Herr der Zahlen am Computer.

Foto: Volker Engel

sp 161002cr BD TUS (grün) - Albatros - 3 (Engel)
Marc Reclaire (v.) im Doppel mit Wolfgang Bauer beim Spiel beim TuS Ickern im Oktober 2016.

Foto: Volker Engel

sp 11-19 Badminton Albatros 03_3
Im Jahr 2006 stellten sich die Spieler des HKC zum Teamfoto auf: (v.l.) Wolfgang Bauer, Gerhard Elfert, Petra Schüpphaus, Andreas Bauer, Andreas Himmert, Stefanie Legvart und Thorsten Werth-von Kampen.

Foto: Martin Goldhahn

sp 0212cr-BD-Manuela Kranefeld 2 (Engel)_2
Manuela Kranefeld mit einem Rückhandschlag im Jahr 2012.

Foto: Volker Engel

sp 170326cr BD Rupieper  - Rupieper (Engel)
Volker (v.) und Dennis Rupieper bei einem Spiel im September 2017.

Foto: Volker Engel

Eine Art Kooperation, die sich HKC-Abteilungsleiter Thorsten Werth-von Kampen schon vor einigen Jahren gewünscht hätte: „Wir haben die große Lösung gesucht und waren in vielversprechenden Gesprächen mit allen Badminton-Abteilungen in Castrop-Rauxel.“ Die Lösung: Die Gründung des BC Castrop-Rauxel. „Das wäre meiner Meinung nach der logische Schritt gewesen, um einem möglichen Schwund entgegenwirken zu können“, so Werth-von Kampen, „leider ist es damals am Widerstand einzelner Personen gescheitert.“

Die Konsequenz: Der HKC Albatros schließt seine Badminton-Abteilung. In der kommenden Saison werden nur noch drei heimische Vereine aufschlagen: Der Castroper TV, TB Rauxel und TuS Ickern.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Bezirksliga: Wacker Obercastrop gegen Westfalia Langenbochum

Spitzenspiel erster Güte steigt an der Karlstraße

Castrop-Rauxel Der SV Wacker Obercastrop trifft in der Fußball-Bezirksliga am Sonntag, 22. April, in einem Spitzenspiel erster Güte, auf BW Westfalia Langenbochum. Der Erste gegen den Zweiten, da könnten die Castrop-Rauxeler zwei Rechnungen auf einen Streich begleichen.mehr...

Handball-Bezirksliga in Castrop-Rauxel

Clausen fordert Leidenschaft bei seinem Debüt als Trainer der HSG Rauxel-Schwerin

Castrop-Rauxel Vor der Bezirksliga-Partie gegen die DJK Westfalia Welper (4.), die am Sonntag, 22. April, um 18 Uhr in der ASG-Sporthalle an der Schillerstraße angeworfen wird, hat Sebastian Clausen den Trainerposten bei den Handballern der HSG Rauxel-Schwerin (11.) übernommen. mehr...

Fußball-Bezirksliga: SG Castrop

Trainer Dennis Hasecke hat keine Erinnerung an das Hinspiel

Castrop-Rauxel Keine Erinnerungen an das Hinspiel hat Dennis Hasecke, der Trainer der Bezirksliga-Fußballer der SG Castrop (5.) vor dem Duell mit dem SV Vestia Disteln (4.). Bei der ersten Begegnung, die mit 1:3 verloren gegangen war, saß Hasecke nicht auf der Bank.mehr...

Fußball-Landesliga: FC Frohlinde

Rasen-Tour geht beim VfB Günnigfeld weiter für den FCF

Castrop-Rauxel Mit dem Spiel beim VfB Günnigfeld (6.) am Sonntag, 22. April, geht in der Fußball-Landesliga die Naturrasen-Tour für die Kicker des FC Frohlinde (11.) weiter. Der Anstoß im Bochumer Stadtteil erfolgt an der Martin-Langstraße um 15.15 Uhr.mehr...

Korfball: Reise von Castrop-Rauxel nach London

Schweriner Korbjäger reisen auf die Insel

Castrop-Rauxel London calling“ heißt es für die Korfballer des Schweriner KC auf Einladung des englischen Klubs Bec KC am Wochenende.mehr...

Fußball-Landesliga: FC Frohlinde

FCF geht in Schlussphase beim SV Sodingen baden

Castrop-Rauxel Der FC Frohlinde kann in der Fußball-Landesliga auch das zweite Duell mit einem Gegner aus Hernebinnen fünf Tagen nicht gewinnen.mehr...