Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Handball-Bezirksliga

Der TuS Ickern verliert in Welper

ICKERN. Die Talfahrt des TuS Ickern in der Handball-Bezirksliga hält an. Am achten Spieltag unterlag die Sieben von Trainer Ralf Utech mit 17:28 (10:13) beim Tabellenachten DJK Westfalia Welper. Der Coach bemängelte vor allem die vielen technischen Fehler.

Der TuS Ickern verliert  in Welper

Julian Kuczpiol (r.) erzielte einen Treffer für den TuS Ickern in Welper. Foto: Volker Engel

In der Sporthalle an der Marxstraße in Hattingen kam der TuS am Sonntagabend zunächst gut ins Spiel. Nach 21 Minuten lag Ickern mit 9:7 in Führung. Noch vor der Pause drehte die Westfalia aus Welper, die ebenso wie Ickern aus der Landesliga abgestiegen ist, aber den Spieß um und ging mit drei Toren Vorsprung in die Kabine.

Der TuS Ickern, der in Tim Dittrich mit fünf Treffern den erfolgreichsten Werfer hatte, sollte sich von diesem Rückschlag nicht mehr erholen. Zunächst konnte die Utech-Sieben ihren Rückstand noch knapp gestalten, nach dem Treffer zum 12:14 durch Kai Schlottke (36.) kam sie jedoch immer seltener zu Torerfolgen.

„Beim nach vorne Laufen den Ball verloren“

Welper setzte sich binnen weniger Minuten auf 18:12 ab und brachte den Sieg unter Dach und Fach, der aus Sicht des Ickerner Trainers ein wenig zu hoch ausfiel. Den Knackpunkt sah Utech im Aufbauspiel seiner Mannschaft. „Wir haben mindestens bei jedem zweiten Angriff beim nach vorne Laufen den Ball verloren“, berichtete er, „so viele technische Fehler sehe ich sonst nicht einmal bei der D-Jugend.“

Die schwache Offensivleistung war aus der Sicht von Trainer Utech doppelt ärgerlich, weil die Defensive in der eher ungewohnten 4:2-Formation über weite Strecken gut gestanden habe. Die Ickerner gingen damit zum vierten Mal in Folge als Verlierer vom Parkett.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Bezirksliga

Kann Schwerin dem SV Wacker Hilfe leisten?

Castrop-Rauxel Der 17. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga steht an. Der erste komplette Spieltag nach der Winterpause. Die Spvg Schwerin hat direkt eine schwierige Aufgabe vor der Brust. Der Spitzenreiter Vestia Disteln kommt an den Grafweg. Auch die anderen beiden heimischen Bezirksligisten laufen auf.mehr...

Handball-Bezirksliga

Schwere Auswärtsspiele für heimische Teams

Castrop-Rauxel. Der TuS Ickern und die HSG Rauxel-Schwerin müssen am Wochenende anspruchsvolle Aufgaben in der Handball-Bezirksliga lösen. Ralf Utech, Trainer des TuS, hofft, dass sein Team eine Serie fortsetzen kann.mehr...

Naturrasen und Asche

Die Stadt sperrt die Sportplätze

Castrop-Rauxel Die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt haben auch Auswirkungen auf die heimischen Fußballer. Denn die Städte Castrop-Rauxel (bis einschließlich Sonntag, 25. Februar) und Herne (bis einschließlich Dienstag, 27. Februar) haben jeweils die Naturrasen- und Ascheplätze gesperrt. Dadurch fallen einige Spiele am Wochenende aus.mehr...

Neue Regelung im Tischtennis

Frauen dürfen bei den Männern aufschlagen

Castrop-Rauxel. Die Tischtennisspielerinnen Beatrice Sommer vom Post SV und Christiane Nimser von der DJK Roland Rauxel spielen bei den Herren mit. Eine neue Regelung macht das seit Saisonbeginn möglich. Doch es gibt auch eine Einschränkung.mehr...

Besondere Tombola beim Heimspiel

Der FC Frohlinde sammelt um Leben zu retten

Frohlinde Mit einer optisch außergewöhnlichen Deko-Maßnahme hat der FC Frohlinde für eine ganz besondere Tombola am Sonntag beim Fußball-Landesligaspiel gegen den SV Hilbeck geworben. Der Sinn dahinter ist aber plausibel: Der Verein sammelt, um künftig Leben retten zu können.mehr...

A-Junioren der Spvg Schwerin

Der weite Weg in die Bezirksliga

Schwerin Die A-Junioren der Spvg Schwerin stehen nach 14 Spielen an der Spitze der Kreisliga A und haben den Aufstieg fest im Blick. Allerdings hilft dafür nicht allein die Meisterschaft in der Liga.mehr...