Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Die Anwohner der Vinckestraße müssen bezahlen

Gericht hat entschieden

Sie waren voller Hoffnung - und wurden bitter enttäuscht: Die Anwohner der Vinckestraße in Castrop-Rauxel müssen sich an den Kosten für die Erneuerung von Fahrbahn, Gehwegen und Parkstreifen beteiligen. Das hat das Verwaltungsgericht am Mittwoch entschieden. Die Richter nannten klare Gründe.

GELSENKIRCHEN/ICKERN

03.06.2015

Die Stadt hatte im Sommer 2013 damit begonnen, die Vinckestraße im Stadtteil Ickern einer Runderneuerung zu unterziehen. Die Gesamtkosten wurden mit rund 2,7 Millionen Euro beziffert. Und daran sollten sich die Anwohner beteiligen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige