Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Handball-Bezirksliga in Castrop-Rauxel

Die HSG Rauxel bleibt in der Bezirksliga, der TuS Ickern muss noch punkten

Castrop-Rauxel Die HSG Rauxel-Schwerin und der TuS Ickern haben am drittletzten Spieltag der Handball-Bezirksliga Ruhrgebiet jeweils einen Punkt geholt. Der TuS braucht im Kampf gegen den Abstieg noch einen Sieg.

Die HSG Rauxel bleibt in der Bezirksliga, der TuS Ickern muss noch punkten

Lukas Steinhoff (am Ball) war mit neun Treffern bester HSG-Schütze am Freitagabend. Foto: Volker Engel

HSG Rauxel-Schwerin - TuS Hattingen 2
25:25 (12:10)

Die HSG Rauxel-Schwerin (11.) hat sich am 28. Spieltag in der Handball-Bezirksliga Ruhrgebiet vorzeitig den Klassenverbleib gesichert. Am Freitagabend reichte dem Team von Trainer Sebastian Clausen ein 25:25 (12:10) gegen den Siebten TuS Hattingen 2, um die letzten Zweifel zu beseitigen. Die HSG Wetter/Grundschöttel, die nun den ersten möglichen Abstiegsplatz (13.) belegt, gewann am Samstag mit 35:30 gegen den TV Gladbeck (8.) und kam bis auf vier Punkte an die Rauxeler heran, kann die Clausen-Sieben aufgrund des direkten Vergleichs aber nicht mehr überholen.

Beim Spiel in der ASG-Sporthalle war für Rauxel-Schwerin mehr möglich als ein Unentschieden. Clausen lobte unter anderem das konzentrierte Abwehrspiel seiner Schützlinge. Zwar seien dem Hattinger Haupttorschützen Maximilian Schäfer elf Treffer „doch der Rest ist nicht so zum Zuge gekommen.“

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte mit einer knappen Pausenführung für die Gastgeber steuerten die Rauxeler auf einen Sieg zu. In der 56. Minute lag die HSG, die in Lukas Steinhoff mit neun Treffern ihren besten Schützen hatte, mit 24:20 in Führung. Doch es reichte nicht ganz. „In der Schlussphase waren wir zu nervös und haben viele individuelle Fehler gemacht“, sagte Clausen. „Insgesamt bin ich aber zufrieden. Es war ein recht gutes Spiel.“

HSC Haltern-Sythen 2 - TuS Ickern
34:34 (19:15)

Während die Rauxeler entspannt auf den Rest der Saison blicken können, muss beim TuS Ickern im Kampf um den Klassenverbleib weiter gerechnet werden. Immerhin gelang den Schützlingen von Trainer Ralf Utech beim Fünften HSC Haltern-Sythen 2 ein wichtiger Punktgewinn. Die Partie am Samstag in der Sporthalle des Schulzentrums Haltern endete mit einem 34:34 zur Pause hatte der HSC mit 19:15 geführt.

Schon im ersten Durchgang hatten die Ickerner über weite Strecken gut gegen die offensive 3:2:1-Deckung der Halterner agiert und die Partie offen gestaltet. „Kurz vor der Pause sind wir aber in ein Loch gefallen“, berichtete Utech. Doch die Schwächephase des TuS, für den Kai Schlottke (11) die meisten Treffer erzielte, währte nur kurz. Nach dem Seitenwechsel starten die Ickerner eine Aufholjagd und drehten das Spiel binnen zehn Minuten. Zwischenzeitlich kamen sie mit dem Einsatz eines siebten Feldspielers zum Erfolg.

Drei Minuten vor Schluss stand es noch 33:31 für die Utech-Sieben, die dann zwei Zeitstrafen gegen Björn Böcking und Tristan Pensky hinnehmen musste. Haltern nutzte das Überzahlspiel und ging mit 34:33 in Führung. Vitus Esser war kurz vor Schluss allerdings zur Stelle und erzielte den wichtigen Ausgleich.

„Den Punktgewinn haben wir uns erarbeitet. Er ist mehr als verdient“, lautete Utechs Fazit. Der Ickerner Trainer weist mit seinem Team als Zwölfter nun aber nur noch einen Zähler Vorsprung vor Wetter/Grundschöttel auf Rang 13 auf. Zudem erwartet Utech im Kampf gegen den Abstieg harte Konkurrenz durch den HC Westfalia Herne 2 (14.), der zuletzt drei Spiele in Folge gewonnen hat.

„Wir müssen auf jeden Fall noch punkten“, erklärte der TuS-Übungsleiter. Die letzten Gegner sind im Heimspiel am kommenden Sonntag, 6. Mai, der Zweite Westfalia Hombruch 2 und zum Saisonabschluss auswärts der Abstiegskonkurrent Wetter/Grundschöttel.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Bezirksliga Ruhrgebiet

HSG Rauxel-Schwerin - TuS Hattingen 2 25:25 (12:10)

RAUXEL-SCHWERIN: Weinert; Paskaran, Mi. Zimmer (5/2), Pinzler, Wenge (4/2), Mi. Neuhaus (3), Krause (1), Meyer, Soumagne (3), Steinhoff (9).

HSC Haltern-Sythen 2 - TuS Ickern 34:34 (19:15)

ICKERN: Dick, Krix; V. Esser (3), Stephan (2), R. Sachweh, Pensky (6), Wilhelm, B. Böcking (4), Gutt, Schlottke (11/2), Pelzer (8), Häusler.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Kreisliga A in Castrop-Rauxel

Spannendes Saisonfinale für den TuS Henrichenburg und den FC Frohlinde II

Castrop-Rauxel Am abschließenden Spieltag der Fußball-Kreisligen A Herne sowie Recklinghausen stehen der FC Frohlinde II und der TuS Henrichenburg im Abstiegskampf unter Erfolgsdruck. Sie sind zudem abhängig von Spielen auf anderen Plätzen.mehr...

Fußball-Bezirksliga in Castrop-Rauxel

Der SV Wacker Obercastrop geht auf Titeljagd am Forsthaus

Castrop-Rauxel Nur noch einen Punktgewinn von der Landesliga entfernt ist der SV Wacker Obercastrop. Diesen wollen die Wackeraner am Sonntag, 27. Mai, beim Erler SV holen.mehr...

Fußball-Landesliga in Castrop-Rauxel

Daniel Diaz winkt zum Abschluss ein Einsatz für den FC Frohlinde

Castrop-Rauxel Vor dem Saisonkehraus am Sonntag, 27. Mai, können die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde einen Neuzugang vermelden. Zudem feiert Daniel Diaz gegen den SV Sodingen sein Comeback.mehr...

Serie „Yesterday“: Habinghorst steigt 1998 in die Bezirksliga auf

Der Weg zum VfB-Klubheim war tagelang blau und weiß

Habinghorst Der 24. Mai 1998 wird wohl ein Tag bleiben, den Spieler, Trainer, Betreuer und Fans des VfB Habinghorst nicht vergessen werden. Damals kehrte der VfB in die Bezirksliga zurück und diese Zeitung berichtete darüber.mehr...

rnDer Schiedsrichter-Assistent Meik Jahr

Mr. Zuverlässig an der Außenlinie des Fußballplatzes

Castrop-Rauxel Sonntags ordnet sich Meik Jahr als Assistent mit der gelb-orangen Fahne für 90 Minuten oft einem erfahrenen Fußball-Schiedsrichter unter. Es gibt aber auch Wochenenden, an denen der 21-Jährige der Chef ist. In unserer Serie „Die Nummer 2“ erklären wir, was ihm mehr liegt und wovon er wirklich träumt.mehr...

Interview mit Torschützenkönig Sebastian Purchla

„Ich bin immer mit Herz und Leidenschaft dabei“

Castrop-Rauxel Der Castrop-Rauxeler Torschützenkönig Sebastian Purchla bestreitet am kommenden Sonntag sein vorerst letztes Fußballspiel. Er will aufhören.mehr...