Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Terrortucken

Die Schlössers feiern Party auf Party auf Party

Castrop-Rauxel Jörg Schlösser bleibt für weitere vier Jahre Vorsitzender des Terrortucken-Vereins und bereitet neben dem Tanz in den Mai im Habinghorsteer Mythos schon wieder die nächste Aids-Gala vor. Die steigt am 24. November mit so manchem Trash-Promi als Gast.

Die Schlössers feiern Party auf Party auf Party

Jörg Schlösser mit Annemie Krawtschak und Nico Schwanz, die erneut als Moderatoren der Aids-Gala am Start sind. Foto: Foto: Tobias Weckenbrock

Läuft bei Jörg und Karsten Schlösser: Die nächste Aids-Gala steht, der Tanz in den Mai der etwas anderen Art ist auch voll durchgeplant und nun hat der Verein Die Terrortucken auch einen neuen Vorstand gewählt, der der alte ist. Jörg Schlösser als Vorsitzender, sein Mann Karsten als Vize und und Alexander Michel als Schatzmeister führen die Geschicke des Vereins weiter, sind auf eine Amtszeit von vier Jahren gewählt.

Die Planungen zur 19. Aids-Gala „Tanz unterm Regenbogen“ am 24. November in der Europahalle laufen auf Hochtouren, auch der Vorverkauf hat begonnen. Mit einer wichtigen Änderung, wie Jörg Schlösser zu erzählen hat: „Erstmalig läuft der Vorverkauf im Internet nicht über Eventim, sondern www.reservix.de. Man bekommt die Karten sonst natürlich auch wie immer im Forum Ticketshop und, speziell die VIP-Tickets, auch bei mir.“ Karten sind zu Preisen ab 17 Euro plus Vorverkaufsgebühr zu haben.

Gala steht unter dem Motto m“Red Carpet“

Die Gala steht laut Schlösser unter dem Motto „Red Carpet“. Jörg und Karsten Schlösser setzen im Programm eigener Aussage nach auf eine Mischung von Schlager- und Pop-Musik sowie auf interessante Trash-Promis . Aus dem diesjährigen RTL- Dschungelcamp haben sich etwa Matthias Mangiapane mit Ehemann Hubert Fella sowie die Sänger Daniele Negroni und Sidney Youngblood angekündigt. Aus dem RTL- Format „Schwiegertochter gesucht“ wird das Wolle-Petry-Double Martin Rose versuchen, in Castrop-Rauxel seine Traumfrau zu finden und die Ex-Frau von Immobilien-Mogul Mörtel Lugner aus Wien, Cathy Lugner, wird als Special Guest ebenfalls auf dem roten Teppich erwartet.

CASTROP-RAUXEL In der ausverkauften Castrop-Rauxeler Europahalle ging es am Samstag hoch her – viele Besucher und natürlich auch einige Promis kamen zur 18. Auflage der Aids-Gala. Wir zeigen in einer Fotostrecke die schönsten Bilder der Veranstaltung.mehr...

Musikalisch geht es auf der Bühne weiter mit dem Schlagerduo Neon, dem Whitney-Houston-Double Ikenna Amadechi, dem kölsche Jung Willi Herren, dem Party-Duo Mo Familia, Schlagerstar Sandy Wagner, dem Bruno-Mars-Double Alex Silva, Schlagersänger Michael Larsen, der Partyband Fresh and Fun sowie Ben Luca. Natürlich sind die Terrortucken selbst am Start und dazu gesellt sich noch die Countrysängerin Bobby Anne Baker (gleichzeitig neue Freundin von Bert Wollersheim). Die Moderation sollen erneut Annemie Krawtschak und Nico Schwanz übernehmen. Eine große After-Show-Party mit DJ Frank sowie einem Liveauftritt von Joel Gutje und Noel Terhorst und eine Tombola mit attraktiven Preisen sollen den Abend abrunden, bei dem die Firma Stolzenhoff für das Catering sorgt.

Tanz in den Mai im Tanzpalast Mythos

Am 30. April werden Schlösser und Co. vom Terrortucken-Verein aber erst einmal versuchen, zum zweiten Mal eine ganz besondere Tanz-in-den-Mai-Sause hinzubekommen. Austragungsort ist erneut der Tanzpalast Mythos an der Borghagener Straße. Nachdem die Party im vergangenen Jahr bis auf den letzten Platz ausverkauft gewesen sei, so Schlösser, hofft man auch in diesem Jahr auf große Resonanz. Den Reinerlös spenden die Terrortucken einer karitativen Einrichtung in Castrop-Rauxel. Karten gibt es bereits im Vorverkauf für nur 10 Euro im Restaurant Mythos, Borghagener Straße 19 und beim Friseur Wagener an der Wittener Straße 36. Je nach Verfügbarkeit könnte es dann noch Karten an der Abendkasse geben. Dort kosten sie 15 Euro.

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

32-Jähriger wegen Stalking vor dem Amtsgericht

Liebesschwüre gehen in Drohungen über

Castrop-Rauxel Ein 32-Jähriger stand wegen Stalking, Bedrohung und Beleidigung vor Gericht. Der Grund dafür war verschmähte Liebe.mehr...

Kolping veranstaltete „Aktion Rumpelkammer“

Kolpingsfamilien sammeln 45 Tonnen Kleidung

Castrop-Rauxel Zum 52. Mal sammelten die Kolpingsfamilien am Samstag bei der Altkleidersammlung „Aktion Rumpelkammer“. Etwa 45 Tonnen Kleidung, Taschen sowie Bettfedern spendeten die Castrop-Rauxeler Bürger – eine deutliche Steigerung zum Vorjahr (40 Tonnen). Der Zeitpunkt war dafür wohl entscheidend.mehr...

Bürgermeister Rajko Kravanja im Interview

Was bedeutet für das Stadtoberhaupt Heimat?

Castrop-Rauxel Jeder Mensch hat eine Heimat. Oder sogar mehrere. Was bedeutet für einen Bürgermeister im Ruhrgebiet, dessen Familie slowenischen Hintergrund hat, der Begriff Heimat? Im interview hat er es uns verraten.mehr...

rnABIkalypse und das Ende Woche

Unsere Redakteurin über die Themen der Woche

Castrop-Rauxel Klöcker verschwindet vom Wochenmarkt. Lohnt sich die Kirmes in Castrop? Abi Schlehenkamp hat in der ABIkalypse auf diese beiden und die anderen Themen der Woche eine Meinung. Folge 8.mehr...

rnABIkalypse und das Ende Woche - Folge 9

Unsere Redakteurin über OGS-Beiträge, Sneks und das Bürgerbüro

Castrop-Rauxel Dass das Bürgerbüro bald nur noch auf Termin bedient - einige unserer Leser hat das geärgert. Abi Schlehenkamp weist in der ABIkalypse auf ein besonderes Problem bei diesem Thema hin und kommentiert weitere Themen der Woche.mehr...

Grünordnungsplan für Castrop-Rauxel gefordert

Wie FWI und Grüne Grünflächen grün halten wollen

Castrop-Rauxel Die Grünen und die Freie Wählerinitiative machen sich für einen Grünordnungsplan stark. In Kurzform nennt man das auch GOP. Sie wollen damit verhindern, dass Grünflächen bebaut werden, wie an der Grundschule Alter Garten. Was steckt hinter einem GOP?mehr...