Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Entsetzen über Baumfällung

HENRICHENBURG Kollektives Entsetzen im Umweltausschuss über die Fällaktion am Kanal. Wie berichtet, hat der Regionalverband (RVR) dort japanischen Zierkirschen den Garaus gemacht, nachdem der Eigentümer, das Wasser- und Schifffahrtsamt, mangelnde Standfestigkeit ins Feld geführt hatte.

Entsetzen über Baumfällung

Ungefähr zehn japanische Kirschbäume säumten nicht weit von der Brücke in Henrichenburg entfernt den Kanal.

Für Norbert Winge (CDU) eine Farce, denn der Umweltausschuss sei seines Wissens nach nicht über die Aktion informiert worden, obwohl doch der RVR Jahr für Jahr über geplante Maßnahmen im Fachgremium zu berichten habe. „Wir konnten da nichts machen“, versicherte Norbert Weißenberg, Bereichsleiter Stadtgrün und Friedhofswesen, der die Promenade vor knapp 20 Jahren selber angelegt hatte. Nach dem Besitzerwechsel seien der Stadt die Hände gebunden gewesen. Und ohnehin, informierte Weißenberg, gelte die Baumschutzsatzung für den Außenbereich nicht. Bernd Jungnickel (SPD), der sich im Ausschuss nach den Hintergründen der Fällung am Kanal erkundigt hatte, verwies auch auf eine umfangreiche Fällung an einem Autohaus in Habinghorst. Weißenberg: „Das ist mit uns abgestimmt, dabei ging es um Weiden, die unter Pilzbefall litten.“ Anfang des kommenden Jahres wird RVR-Förster Matthias Klar im Umweltausschuss über die Maßnahmen für 2008 berichten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnABIkalypse und das Ende Woche

Unsere Redakteurin über die Themen der Woche

Castrop-Rauxel Klöcker verschwindet vom Wochenmarkt. Lohnt sich die Kirmes in Castrop? Abi Schlehenkamp hat in der ABIkalypse auf diese beiden und die anderen Themen der Woche eine Meinung. Folge 8.mehr...

rnABIkalypse und das Ende Woche - Folge 9

Unsere Redakteurin über OGS-Beiträge, Sneks und das Bürgerbüro

Castrop-Rauxel Dass das Bürgerbüro bald nur noch auf Termin bedient - einige unserer Leser hat das geärgert. Abi Schlehenkamp weist in der ABIkalypse auf ein besonderes Problem bei diesem Thema hin und kommentiert weitere Themen der Woche.mehr...

Grünordnungsplan für Castrop-Rauxel gefordert

Wie FWI und Grüne Grünflächen grün halten wollen

Castrop-Rauxel Die Grünen und die Freie Wählerinitiative machen sich für einen Grünordnungsplan stark. In Kurzform nennt man das auch GOP. Sie wollen damit verhindern, dass Grünflächen bebaut werden, wie an der Grundschule Alter Garten. Was steckt hinter einem GOP?mehr...

OGS-Essen ab 1. August in Castrop-Rauxel teurer

Mehrheit stimmte im Ausschuss für die Erhöhung

Castrop-Rauxel Zum 1. August wird das OGS-Essen für Eltern teurer. Das hat die Politik im Fachausschuss so beschlossen – gegen die Stimmen von Linken, Grünen und FWI. Die Verwaltung hat aber noch einen eiligen Prüfauftrag.mehr...

Familienstreit endet vor Amtsgericht Castrop-Rauxel

22-Jähriger schlägt Onkel mit Bierflasche nieder

Castrop-Rauxel Weil ein 22-Jähriger seinen Onkel mit einer Bierflasche niedergeschlagen hat, musste er sich wegen Körperverletzung vor dem Amtsrichter verantworten. Beim Prozess kam heraus, dass der eskalierte Streit die Folge jahrelanger Familienquerelen war.mehr...

Suche nach Kita-Plätzen in Castrop-Rauxel

Rund 100 Eltern müssen weiter um einen Platz zittern

CASTROP-RAUXEL Mindestens 100 Eltern suchen für August immer noch händeringend nach einem Betreuungsplatz-Platz für ihren Nachwuchs. Die tatsächliche Zahl könnte sogar noch höher sein.mehr...