Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Finissage Rapunzel

Die Gemeinschaftsausstellung von acht Künstlers im Hammerkopfturm auf Schwerin ist beendet. Bei der Finissage von "Rapunzel" wurde ein akustischer Schlusspunkt gesetzt.

/
Die acht Künstler verabschieden sich: (v.l.nr.) Georg Reifer, Jan Bormann, Christof Schläger, Dorothee Schäfer, Ursula Monik, Heinrich Deleré, Erika A. Schäfer und Barbara Abendroth.
Die acht Künstler verabschieden sich: (v.l.nr.) Georg Reifer, Jan Bormann, Christof Schläger, Dorothee Schäfer, Ursula Monik, Heinrich Deleré, Erika A. Schäfer und Barbara Abendroth.

Foto: Ute Diepenbrock

Künstlerin Barbara Abendroth spricht mit Besuchern über ihre „Helden der Arbeit“. Dabei stellt sich heraus, dass in diesen „bunten Fruchtzwergen“ eine tiefgründige Sozialkritik steckt.
Künstlerin Barbara Abendroth spricht mit Besuchern über ihre „Helden der Arbeit“. Dabei stellt sich heraus, dass in diesen „bunten Fruchtzwergen“ eine tiefgründige Sozialkritik steckt.

Foto: Ute Diepenbrock

Künstler in Aktion: Mit akustischer Untermalung von schneller Trommelmusik schnitten die Künstler Rapunzels blonden Zopf ab.
Künstler in Aktion: Mit akustischer Untermalung von schneller Trommelmusik schnitten die Künstler Rapunzels blonden Zopf ab.

Foto: Ute Diepenbrock

Die schwarze und die weiße Plastikfolie versinnbildlichen »Rapunzels Zöpfe«.
Die schwarze und die weiße Plastikfolie versinnbildlichen »Rapunzels Zöpfe«.

Foto: Ute Diepenbrock

Heinrich Deleré, Barbara Abendroth, Erika A. Schäfer und Dorothee Schäfer schauen dem blonden Zopf nach.
Heinrich Deleré, Barbara Abendroth, Erika A. Schäfer und Dorothee Schäfer schauen dem blonden Zopf nach.

Foto: Ute Diepenbrock

Barbara Abendroth schaut zu, wie der von ihr abgeschnittene Zopf herunterfällt.
Barbara Abendroth schaut zu, wie der von ihr abgeschnittene Zopf herunterfällt.

Foto: Ute Diepenbrock

Besucher Michael Peters (links) im Gespräch mit Künstler Jan Bormann.
Besucher Michael Peters (links) im Gespräch mit Künstler Jan Bormann.

Foto: Ute Diepenbrock