Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Treffen der Helfer am Dienstag

Flüchtlingsstrom nach Castrop-Rauxel hält an

CASTROP-RAUXEL Der Flüchtlingsstrom nach Castrop-Rauxel hält an. Allein am Montag wurde die Ankunft weiterer 16 Flüchtlinge angekündigt. „Das bedeutet, es könnten noch deutlich mehr kommen“, sagt Susanne Köhler von der Stadt. Die Helfer stoßen an Grenzen, dafür kann Castrop-Rauxel mit einem Millionen-Zuschuss vom Bund rechnen.

Flüchtlingsstrom nach Castrop-Rauxel hält an

Lina Gazert, Astrid Dähnke und Jule Springwald (v.l.) sortieren in der ehemaligen Harkortschule gespendete Kinderkleidung für die Flüchtlinge

Nicht, dass es an Wohnraum mangele. Oder der unbedingten Bereitschaft, zu helfen. „Wenn das so weitergeht, weiß ich nicht, wie wir das mit unseren paar Leuten schaffen sollen“, sagt Köhler, die zum Team der Stadt gehört, das sich um die Flüchtlinge kümmert. Von Jahresbeginn bis zum 31. Mai kamen 200 weitere Flüchtlinge nach Castrop-Rauxel.

Eine genaue Gesamtzahl zu beziffern, die auch die Zahl der Geduldeten umfasst, ist wegen der sich ständig verändernden Daten gar nicht möglich. Es könnten auch schon über 400 Menschen sein, die in Castrop-Rauxel angekommen sind. Wie es weitergehen soll, darüber sprechen Stadt und Wohlfahrtsverbände am Dienstag an einem Runden Tisch. Auch Mitglieder der Facebook-Gruppe „Refugees Welcome in Castrop-Rauxel“ und weitere Vereine sind dabei. 

Kleidung für Flüchtlingskinder bei der Tafel

In der ehemaligen Harkortschule sortierten unterdessen Helfer weiter Kinderkleidung verstauten sie in Schränken. Es ist geplant bald montags, bevor die Tafel der Caritas in dem Schulgebäude an der Wittener Straße 322a öffnet, Kleidung für Kinder auszugeben. „Vielleicht schon ab dem kommenden Montag“, berichtet Astrid Dähnke von den Stadtteilmüttern der Caritas. Die Tafel startet um 14 Uhr, die Kleiderabgabe soll daher um 12 Uhr losgehen, damit es nicht zu voll wird.

„Beim letzten Mal waren fast 60 Leute hier, da kommen wir langsam an unsere Grenzen“, so Dähnke. Kleiderspenden können weiterhin am Besten zur Caritas am Lambertusplatz 16 gebracht werden. Pampers und Babynahrung sind nach wie vor sehr gefragt.

Soforthilfe von 1,5 Millionen Euro




Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Nach Streit um Geländenutzung

Bauarbeiten am Golfplatz Frohlinde beginnen

FROHLINDE Nachdem die Verhandlungen über die Nutzung des Gelände des Golfplatz Frohlinde abgebrochen wurden, haben am Mittwoch die ersten sichtbaren Arbeiten begonnen: Der Golfplatz soll auch ohne den Grund der Verpächterin Elisabeth Grümer bespielbar bleiben. Pläne für 18+9 Kurzbahnen gibt es schon seit Jahren.mehr...

Party für guten Zweck

Aids-Gala in Castrop-Rauxel feiert Volljährigkeit

CASTROP-RAUXEL Die größte Benefiz-Party in NRW steigt am 25. November in Castrop-Rauxel in der Europahalle. Viele Promis aus der Schlagerszene werden mit dabei sein, wenn die Aids-Gala ihren in diesem Jahr ihren 18. Geburtstag feiert. Veranstalter Jörg Schlösser verspricht eine tolle Show und ein tolles Rahmenprogramm.mehr...

Nachzahlung für Gasrechnung

Streit im Schloss Bladenhorst geht vor Gericht

CASTROP-RAUXEL Von außen betrachtet ist Schloss Bladenhorst eine Idylle. Doch hinter den Mauern knatscht es gewaltig. Ein Streit um die Gasrechnung erregt die Gemüter des Schlossherren und einem seiner Mieter, der eine geforderte Nachzahlung nicht leisten möchte. Und damit steht er nicht allein da. Der Streit wird jetzt vor Gericht ausgetragen.mehr...

Am 29. Oktober

So wird das Star-Wars-Fantreffen in Henrichenburg

HENRICHENBURG Darth Vader, Chewbacca und Co. treffen auf die Kulisse des altehrwürdigen Schiffshebewerks Henrichenburg. Wenn der Fan-Club "Krayt-Riders" einlädt, erwartet die Besucher einiges: So bauen die Veranstalter beispielsweise Modelle der intergalaktischen Fahrzeuge aus Star Wars auf und bieten Trainings für den Lichtschwertkampf an.mehr...

FWI will Klartext

Was ist Stand der Dinge beim Gartencenter Dehner?

CASTROP-RAUXEL Jetzt will es die Freie Wähler Initiative (FWI) wissen: Was passiert im und mit dem ehemaligen Gartencenter Dehner? Wieweit sind die Pläne für die über 20.000 Quadratmeter großen Immobilie an der Siemensstraße, gediehen? Dazu hat die FWI einen Fragenkatalog an die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel gestellt.mehr...