Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Auch in Castrop-Rauxel geplant

Funktioniert der City Tree? Stadt Herne zweifelt

CASTROP-RAUXEL Sie sollen Schadstoffe aus der Luft filtern und öffentlichen Plätzen Flair verleihen: Sogenannte City-Trees. In Essen stehen bereits zwei davon, doch sie wirken nach einiger Zeit nicht mehr so frisch wie angenommen. Die Stadt Herne zweifelt jetzt an den Effekten der bepflanzten Wände, wovon bald auch eine in Castrop-Rauxel stehen soll.

Funktioniert der City Tree? Stadt Herne zweifelt

Der City Tree der Firma Green City Solutions am Essener Hauptbahnhof.

Ab September soll ein sogenannter City Tree für sauberere Luft am Castrop-Rauxeler Hauptbahnhof sorgen. Doch über die Wirkung dieses Stadtbaums sind sich noch nicht alle Städte einig. Während seit Anfang April zwei City Trees in Essen am Hauptbahnhof stehen und Castrop-Rauxel auf sein Exemplar wartet, hat sich jetzt die Stadt Herne gegen einen solchen Stadtbaum entschieden. Zu unklar sei der tatsächliche Effekt.

70 Kilogramm Schadstoffe, wie Feinstaub und Stickoxid, soll die Mooswand laut Hersteller pro Jahr aus der Umgebungsluft filtern. „Den Wert hat der Hersteller unter Laborbedingungen festgestellt“, sagt Anja Gladisch, Pressesprecherin der Stadt Herne. „Wie gut der City Tree aber unter Realbedingungen tatsächlich funktioniert, daran gibt es Zweifel.“

CASTROP-RAUXEL Schon bald soll ein City Tree den Berliner Platz am Rauxeler Hauptbahnhof nicht nur verschönern, sondern auch die Luftqualität dort verbessern. Einen solchen „Stadtbaum“, der gar kein Baum ist gibt es bereits in Essen. Er soll die Wirkung von Hunderten Bäumen haben. Wir haben ihn uns mal genauer angesehen.mehr...

Herne wartet das Pilotprojekt ab 

Zuvor hat sich die Stadt Herne ernsthaft mit dem Thema beschäftigt. Im Umweltausschuss beantragten die Herner Linken im Juni, dass das Aufstellen der City Trees geprüft worden solle. Ein Antrag, den die Ausschussmitglieder aber mittlerweile wieder zurückgezogen haben. „Man hat sich darauf verständigt, das Thema erst einmal ein halbes Jahr ruhen zu lassen, und es dann wieder auf die Agenda zu setzen“, so die Stadtsprecherin. Dann sollen erste Ergebnisse der Pilotstudie in Stuttgart veröffentlicht werden, sodass der Herner Umweltausschuss auf dieser Grundlage entscheiden kann.

CASTROP-RAUXEL Die Mooskonstruktion, der sogenannte "City-Tree", zieht zum Rauxeler Bahnhof am Berliner Platz. Ursprünglich bevorzugte die Verwaltung den Platz an der Marktfrau. Für diesen gibt es nun aber andere Pläne. Das Projekt soll nach den Sommerferien realisiert werden.mehr...

Castrop-Rauxel will sich noch einmal genauer informieren 

In Castrop-Rauxel steht der Entschluss schon länger fest. Im September soll die Mooswand angebracht werden, daran ändern auch die jüngsten Erkenntnisse aus Essen nichts, wo beide City Trees schwächelten. „Wir stehen zu unserer Entscheidung“, sagt Jens Langensiepen, Geschäftsführer der Stadtwerke Castrop-Rauxel, die die City Trees in der Europastadt sponsern. Eine Nachfrage beim Hersteller habe ergeben, dass der City Tree, der sich innerhalb des Gebäudes befindet, nicht gut auf das Kunstlicht reagiere. Doch auch die Pflanze vor dem Bahnhofsgebäude, die nicht von Kunstlicht bestrahlt wird, sieht nicht mehr frisch aus. „Davon hat uns der Hersteller nichts erzählt, da werden wir nochmal nachhören“, so Langensiepen.

CASTROP-RAUXEL Ein City-Tree soll künftig am Berliner Platz vor dem Castrop-Rauxeler Hauptbahnhof für bessere Luft sorgen. Das verspricht zumindest der Hersteller. Wir sind noch einmal nach Essen gefahren, wo bereits solche Stadtbäume stehen, und haben sie uns angeschaut. Fazit: Die Moosstelen schwächeln bereits nach kurzer Zeit ganz gewaltig.mehr...

Hintergrund: Das ist ein City-Tree




 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nach Streit um Geländenutzung

Bauarbeiten am Golfplatz Frohlinde beginnen

FROHLINDE Nachdem die Verhandlungen über die Nutzung des Gelände des Golfplatz Frohlinde abgebrochen wurden, haben am Mittwoch die ersten sichtbaren Arbeiten begonnen: Der Golfplatz soll auch ohne den Grund der Verpächterin Elisabeth Grümer bespielbar bleiben. Pläne für 18+9 Kurzbahnen gibt es schon seit Jahren.mehr...

Party für guten Zweck

Aids-Gala in Castrop-Rauxel feiert Volljährigkeit

CASTROP-RAUXEL Die größte Benefiz-Party in NRW steigt am 25. November in Castrop-Rauxel in der Europahalle. Viele Promis aus der Schlagerszene werden mit dabei sein, wenn die Aids-Gala ihren in diesem Jahr ihren 18. Geburtstag feiert. Veranstalter Jörg Schlösser verspricht eine tolle Show und ein tolles Rahmenprogramm.mehr...

Nachzahlung für Gasrechnung

Streit im Schloss Bladenhorst geht vor Gericht

CASTROP-RAUXEL Von außen betrachtet ist Schloss Bladenhorst eine Idylle. Doch hinter den Mauern knatscht es gewaltig. Ein Streit um die Gasrechnung erregt die Gemüter des Schlossherren und einem seiner Mieter, der eine geforderte Nachzahlung nicht leisten möchte. Und damit steht er nicht allein da. Der Streit wird jetzt vor Gericht ausgetragen.mehr...

Am 29. Oktober

So wird das Star-Wars-Fantreffen in Henrichenburg

HENRICHENBURG Darth Vader, Chewbacca und Co. treffen auf die Kulisse des altehrwürdigen Schiffshebewerks Henrichenburg. Wenn der Fan-Club "Krayt-Riders" einlädt, erwartet die Besucher einiges: So bauen die Veranstalter beispielsweise Modelle der intergalaktischen Fahrzeuge aus Star Wars auf und bieten Trainings für den Lichtschwertkampf an.mehr...

FWI will Klartext

Was ist Stand der Dinge beim Gartencenter Dehner?

CASTROP-RAUXEL Jetzt will es die Freie Wähler Initiative (FWI) wissen: Was passiert im und mit dem ehemaligen Gartencenter Dehner? Wieweit sind die Pläne für die über 20.000 Quadratmeter großen Immobilie an der Siemensstraße, gediehen? Dazu hat die FWI einen Fragenkatalog an die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel gestellt.mehr...

Kataster des RVR

Wie hoch ist Castrop-Rauxels Solar-Potenzial?

CASTROP-RAUXEL Die Lambertuskirche ist grün markiert im neuen Solardachkataster des Regionalverbands Ruhr (RVR). Das bedeutet: Das Dach der Kirche ist gut geeignet für eine Solaranlage. So eine Einschätzung gibt es nun für jedes einzelne Gebäude in Castrop-Rauxel. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur interaktive Karte des RVR.mehr...