Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball-Testspiele: Licht und Schatten für Castroper Teams

CASTROP-RAUXEL Jörg Murawa, neuer Trainer des A-Kreisligisten SV Dingen, weiß nach dem 1:1 (0:0) im Test beim ESV Herne aus der Kreisliga B vor allem eines: „Wir haben noch einen langen Weg vor uns und müssen uns erheblich steigern, um in der Meisterschaft zu bestehen.“ Ein Überblick über die Testspiele von Mittwochabend.

/
Der neue Trainer des A-Ligisten SV Dingen in der Saison 2008/09: Jörg Murawa.

A-Kreisligist FC Frohlinde (blaue Trikots) verkaufte sich im Testspiel gegen Wacker Bismarck ordentlich, verlor letztlich aber mit 1:2. Trainer Udo Drees war mit dem Auftreten seiner Mannschaft dennoch zufrieden.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit gingen am Mittwochabend die Gastgeber aus Herne in der 53. Minute in Führung. Der Ausgleich fiel erst drei Minuten vor dem Abpfiff, als Sebastina Teiser zum 1:1 verwandelte. Trainer Murawa nahm aber auch positives aus der Begegnung mit: „Man darf nicht vergessen, dass wir ohne sieben Stammspieler angetreten sind. Außerdem habe ich festgestellt, dass ich mich auf einige Spieler, die zuletzt eher im zweiten Glied standen, zu 100 Prozent verlassen kann.“ Auch die Zweitvertretung des VFB Habinghorst hat einen neuen Trainer. Detlef Kastner heißt der Mann, der in der Saison 08/09 die Verantwortung an der Linie der Habichte tragen wird. Im Test beim VFB Kirchlinde aus der Dortmunder Kreisliga B sah Kastner einen 5:2 (1:1)-Sieg seiner Mannschaft. Marcel Burkhardt (2), Thilo Karl, Christian Böhler und David Benze trugen sich für den VFB in die Torschützenliste ein. Das Ergebnis stimmte also, aber mit der Vorstellung seiner neuen Mannschaft war Coach Kastner gar nicht einverstanden: „Wir haben insgesamt nur 30 Minuten Fußball gespielt. Damit kann ich nicht zufrieden sein“, sagte er angesäuert. Auch Libero Sven Wesselowski stimmt zu: „Bei konsequenterer Chancenverwertung hätten wir zweistellig gewinnen können.“ Eine Erklärung, warum am Ende „nur“ fünf Tore gelangen hatte Wesselowski aber auch parat: „Wir sind nach der Pause innerhalb von zehn Minuten auf 5:1 davon gezogen und haben dann wegen der hohen Temperaturen einen Gang zurück geschaltet.“ Für den nächsten Test gegen Arminia Sodingen (Samstag, 9. august 14 Uhr) erwartet Kastner jedenfalls eine deutliche Steigerung. „Aber letztlich liegt mein Augenmerk einzig und allein auf dem ersten Spieltag“, so der Habinghorster Übungsleiter.

Auf einen starken Gegner traf A-Kreisligist FC Frohlinde. Die Elf von Udo Drees unterlag dem Gelsenkirchener Bezirksligisten Wacker Bismarck mit 1:2 (1:0), zeigte dabei aber eine ansprechende Leistung. Thorsten Leszcynski brachte seine Mannschaft schon nach zwei Minuten in Führung. In einem insgesamt ausgeglichenen Spiel musste Frohlinde nach dem Seitenwechsel zunächst den Ausgleich (61.), und dann die Ampelkarte gegen Dodo Domingos (69.) hinnehmen. In Unterzahl kassierte die Drees-Auswahl drei Minuten vor dem Abpfiff dann das 1:2. „Insgesamt bin ich mit unserer Vorstellung ganz zufrieden“, zog Drees Bilanz. „In solchen Spielen gibt es aber wichtigeres als das Ergebnis. Hier zeigt sich, welcher Spieler auch nach harten Trainigstagen genug Charakter hat, nochmal alles aus sich heraus zu holen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neue Regelung im Tischtennis

Frauen dürfen bei den Männern aufschlagen

Castrop-Rauxel. Die Tischtennisspielerinnen Beatrice Sommer vom Post SV und Christiane Nimser von der DJK Roland Rauxel spielen bei den Herren mit. Eine neue Regelung macht das seit Saisonbeginn möglich. Doch es gibt auch eine Einschränkung.mehr...

Besondere Tombola beim Heimspiel

Der FC Frohlinde sammelt um Leben zu retten

Frohlinde Mit einer optisch außergewöhnlichen Deko-Maßnahme hat der FC Frohlinde für eine ganz besondere Tombola am Sonntag beim Fußball-Landesligaspiel gegen den SV Hilbeck geworben. Der Sinn dahinter ist aber plausibel: Der Verein sammelt, um künftig Leben retten zu können.mehr...

A-Junioren der Spvg Schwerin

Der weite Weg in die Bezirksliga

Schwerin Die A-Junioren der Spvg Schwerin stehen nach 14 Spielen an der Spitze der Kreisliga A und haben den Aufstieg fest im Blick. Allerdings hilft dafür nicht allein die Meisterschaft in der Liga.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Fünf Fakten warum Wacker Obercastrop dennoch aufsteigen könnte

Obercastrop. Das 3:3-Unentschieden am vergangenen Sonntag im Bezirksliga-Derby zwischen dem SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) fühlte sich für die Wackeraner wie eine Niederlage ein. Trotz einer zweimaligen Führung (2:0/3:2) sprang am Ende nur ein Remis heraus – der erhoffte Sprung an die Tabellenspitze blieb aus. Wacker liegt weiter einen Zähler hinter dem SV Vestia Disteln. Dennoch ist der Aufstieg in die Landesliga durchaus realistisch.mehr...

Eckhardt Böhm vom TuS Henrichenburg

Vorsitzender möchte dem Nachwuchs eine Chance geben

Henrichenburg Seit 13 Jahren leitet er die Geschicke beim Fußball-A-Kreisligisten TuS Henrichenburg. Doch Eckhardt Böhm tritt bei der Mitgliederversammlung am 9. März nicht mehr zur Wahl des Vorsitzenden an. Die Anforderungen an das Amt sind in den vergangenen Jahren gestiegen.mehr...

Fußball-Bezirksliga: Im Lokalderby

Wacker Obercastrop stolpert erneut über die SG Castrop

Castrop-Rauxel Das Fußball-Bezirksliga-Derby zwischen dem SV Wacker Obercastrop (2.) und der SG Castrop (9.) hat am Sonntag gehalten, was es versprochen hat. Die rund 400 Zuschauer in der Erin-Kampfbahn sahen beim 3:3 (2:1) packende Zweikämpfe, viel Einsatz und jeweils drei Tore auf beiden Seiten.mehr...