Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

"Gewaltige Aufgaben sind zu stemmen"

CASTROP-RAUXEL Die Stadtspitze setzt ein deutliches Zeichen, die Arbeit im Planungsamt zu optimieren. Vier neue Mitarbeiter sind dienstverpflichtet worden.

"Gewaltige Aufgaben sind zu stemmen"

Stellt sich den Fragen der Ruhr Nachrichten und der Leser: Bürgermeister Johannes Beisenherz

 Zum einen gibt's männlichen Ersatz für die Stadtplanerin Nicola Gotthardt, die es gen Süden unserer Republik gezogen hat. Zum anderen sind drei Frauen mit einem auf zwei Jahre befristeten Werksvertrag ausgestattet worden, allesamt Diplom-Ingenieure der Raum- und Stadtplanung.

"Damit reagieren wir auf den Umstand," verdeutlichte gestern Bürgermeister Johannes Beisenherz im Gespräch mit unserer Zeitung, "dass im Planungsbereich gewaltige Aufgaben zu stemmen sind, sich in verschiedenen Gebieten aber die Arbeit stapelt." Ein besonderes Augenmerk soll dabei im Sinne der Stadtentwicklung auf gestalterische Begleitung und Akzentuierung gelegt werden. Themen sind z.B. die Privatisierung der THS-Häuser, die Unterstützung des Gestaltungsbeirats und die Entwicklung so genannter Z-Flächen. Das sind jene kleinere Areale in städtischem Besitz, die schon seit längerer Zeit für einen Verkauf vorgesehen sind, bei denen es aber so recht keinen Einstieg in die Planung gegeben hat. Aufgegebene Spielplätze gehörenz.B. dazu. Und dabei geht es finanziell beileibe nicht um Peanuts.

Kleine und große Projekte

Unterm Strich könnten dabei drei Mio. Euro Verkaufserlös herumgekommen, rechnet Beisenherz vor. Womit die drei befristeten Stellen, die nach einem Jahr auf dem Prüfstand stehen sollen, sich mehr als refinanzieren dürften. Neben diesen "kleineren" Aufgaben sind in naher Zukunft auch größere Projekte wie die Bebauung am Scheitensberg und die nachhaltige Siedlung an der Herner Straße zu beackern.  

Umweltmonitoring

Im Gesamtpaket der temporären Personalausweitung ist übrigens auch die schon vor einigen Monaten beschlossene halbe Stelle fürs Umweltmonitoring enthalten. Bei den drei Frauen handelt es sich um eine Wiedereinsteigerin und zwei Berufsanfängerinnen. Beisenherz: " Wir wollen ja gerade im technischen Bereich verstärkt Frauen zum Zug kommen lassen." Einen politischen Beschluss für die Stärkung des Planungsamts, sagt der Bürgermeister , brauche er nicht. "Das zählt zum laufenden Geschäft der Verwaltung, es handelt sich ja um Werksverträge, nicht um neue Stellen."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

54-Jähriger belästigt 13-Jährige in Obercastrop

Verdächtiger küsst Mädchen auf beide Wangen und flüchtet

Obercastrop Ein 54-Jähriger hat am Dienstagabend versucht, eine 13-Jährige anzufassen. Sie wehrte sich. Die Polizei konnte den Mann einen Tag später festnehmen.mehr...

Tanz in den Mai auf Hof Sanders fällt aus

Wir haben die Alternativen zur beliebten Party

Castrop-Rauxel Als die „Tanz in den Mai“-Party auf Hof Sanders 2017 ins Wasser fiel, gab es viele traurige Stimmen dazu. Und auch in diesem Jahr gibt es keine guten Nachrichten für Maitänzer. Wir haben aber die Alternativen dazu gesammelt.mehr...

rnMädchen bei Prügelei im Schulbus zum ASG verletzt

Mobbing und Schüler-Gewalt - Was kann man im Ernstfall tun?

Castrop-Rauxel Sie wollte - wie jeden Morgen - einfach nur zur Schule fahren. Doch dann wurde das 13-jährige Mädchen, das auf Schwerin in den Schulbus einsteigt, auf der Fahrt von zwei Mädchen angegangen und verprügelt. Die Polizei ermittelt. Wie verhindert man so etwas? Was können Eltern tun? Expertenrat gibt es von Anti-Gewalt-Trainern.mehr...

Wohnungssuche Großfamilie in Castrop-Rauxel

Familie Rahmann findet eine neue Bleibe

Castrop-Rauxel Über zwei Jahre dauerte die Suche. Die fünfköpfige Familie Rahmann hatte die Hoffnung nach einer neuen, einer größeren Wohnung fast aufgegeben. Doch jetzt die Wende - die Großfamilie ist fündig geworden. Dabei spielte auch Facebook eine Rolle. Und aus noch einem weiteren Grund hat die Familie allen Grund zur Freude.mehr...

Marktplatz-Umbau hat ein Nachspiel

Zur Sanierung wurde in Castrop falsches Material verwendet

Castrop Bald wird der Marktplatz noch einmal zur Baustelle. Nach dem Gewährleistungsschaden mit den zum Teil losen Pflastersteinen wird die Firma, die mit der Umgestaltung des Marktplatzes beauftragt war, zunächst einen Teil der Fahrbahn an der Ostseite des Marktplatzes nachbessern. So sollen die Mängel endgültig behoben werden, so die Stadtverwaltung.mehr...

Hotel Goldschmieding in Castrop-Rauxel renoviert

So sieht es jetzt im Vienna House Easy aus

CASTROP-RAUXEL Die Firma Vienna House hat mehr als eine Millionen Euro in das Hotel Goldschmieding investiert. Damit es wirklich schön wird, muss aber noch ein bisschen Zeit vergehen.mehr...