Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sparpläne

Grundsteuer B soll auf 825 Prozentpunkte raufgehen

CASTROP-RAUXEL Mit einer stattlichen Erhöhung der Grundsteuer B auf 825 Prozentpunkte ab 2014 soll der Castrop-Rauxeler Haushalt zumindest teilweise saniert werden. Wie Bürgermeister Beisenherz heute Vormittag bekanntgab, wird er diesen Vorschlag am 21. Juni dem Rat zur Entscheidung vorlegen.

Grundsteuer B soll auf 825 Prozentpunkte raufgehen

Bürgermeister Johannes Beisenherzt.

Derzeit beträgt die Grundsteuer B 500 Prozentpunkte, 2013 soll sie steigen auf 525. Im Jahr darauf soll sie dann die "Selmer Duftmarke" von 825 Prozentpunkten erreichen, die offenbar auch andere Städte des Kreises Recklinghausen anpeilen. Wie Beisenherz berichtete, habe man sich im Kreis Recklinghausen auf 825 als Höchstgrenze geeinigt, die alle zehn Stärkungspakt-I- und II-Städte auf Sicht ausnutzen wollen.

Für ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Wohnfläche bedeutet eine Erhöhung der Grundsteuer B von 300 Prozentpunkten in etwa eine zusätzliche jährliche Mehrbelastung von 200 Euro.

Beisenherz machte deutlich, dass trotz der Mehrbelastung der Bürger und Stelleneinsparungen im Rathaus das Sparziel für 2016 nicht erreicht werden. Es sei nicht möglich, jährlich 25 Millionen Euro einzusparen. Ein Fehlbedarf von 7,4 Millionen Euro sei unvermeidbar. Beisenherz: "Mehr geht nicht."

Die Grundsteuer


Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kürzere Wartezeiten im Bürgerbüro Castrop-Rauxel

Ab Juni startet die Stadt die Terminvergabe

Castrop-Rauxel In den vergangenen Monaten bildeten sich im Bürgerbüro immer mal wieder lange Schlangen. Frustriert zogen viele Bürger wieder ab. Um die Wartezeiten deutlich zu verkürzen, startet das Bürgerbüro ab Juni mit der Terminvergabe.mehr...

Bahnübergang Westring Castrop-Rauxel

Schranken müssen wegen Defekts per Hand betätigt werden

Castrop-Rauxel Wegen eines technischen Defekts musste der Bahnübergang Westring am Mittwoch per Hand geregelt werden. Wie lange die Störung dauert, ist laut Bahn noch nicht abzusehen.mehr...

Wohnbebauung Alter Garten

Der Streit um den Bolzplatz geht in die nächste Runde

Castrop-Rauxel Die Wohnbebauung am Alten Garten ist immer noch ein Dauerbrenner. Im Ausschuss gab es am Dienstagabend dazu einen Schlagabtausch. Es kam sogar die These auf, das die Wohnungsbaunot nur künstlich herbeigeredet werde.mehr...

Sneks in Castrop-Rauxel ist dicht

Der Imbiss am Markt in der Altstadt bleibt geschlossen

Castrop Das Sneks in der Altstadt bleibt erst mal geschlossen. Rainer Schorer konzentriert sich auf das Parkbad Süd und Fußball-Profis. Der Koch kümmert sich um sieben Spieler von Dortmund und Schalke. „Zeit für Sneks reicht nicht“, sagt er. mehr...

Grimbergstraße: Haus nach Brand noch unbewohnbar

Nach dem Feuer auf Schwerin sind viele Spenden eingegangen

Schwerin An der Grimbergstraße laufen nach dem Brand Anfang März die Arbeiten. Mindestens bis zum 31. Mai dürfen die Mieter nicht zurück. Der Knackpunkt ist das Treppenhaus.mehr...

Kanalsanierung an fünf Straßen

Vorarbeiten im Auftrag des EUV beginnen am Donnerstag

Der Stadtbetrieb EUV hat den Auftrag vergeben, an fünf Straßen den Abwasserkanal zu sanieren. Die Arbeiten dazu beginnen am Donnerstag, 19. April, Große Baustelleneinrichtungen sind zumeist nicht nötig, es kann aber Lärm geben, warnt der EUV.mehr...