Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Guter Auftakt im Dreiband - Dömer gewinnt

BAD WILDUNGEN Nach dem enttäuschenden Einband-Aus bei den Deutschen Billard-Meisterschaften in Bad-Wildungen feierte Markus Dömer vom ABC Merklinde im Dreiband einen echten "Einstand nach Maß".

Guter Auftakt im Dreiband - Dömer gewinnt

Markus Dömer vom ABC Merklinde.

Bei der Auslosung noch lange geschwitzt, weil als Gegner Deutschlands Bester, Martin Horn, sich als möglicher Gegner herauskristallisierte, erwischte Dömer mit Martin Witt aus Berlin, die scheinbar leichtere Nummer. Wer sagt aber schon leicht? Gleich der erste Satz ging mit 15:10 an den Berliner, der 2006 immerhin die Grand-Prix-Wertung in der Königsdisziplin gewann.

Doch Dömer hatte ja schon beim Einband erkannt: "Ich treffe hier die Dreibänder besser", schlug im zweiten Satz mit 15:9. Nur zehn Aufnahmen, das schockte anscheinend sein Gegenüber, der den ersten Satz erst nach einer langen 25-Aufnahmen-Strecke entschied. Der Europastädter ließ nicht locker. Satz zwei gewann er mit 15:13/12 und bei der Entscheidung machte Dömer in 14 Aufnahmen (15:11) "Aus".

Der nächste Gegner steht für die Partie Samstag, 10. November, ab 10 Uhr steht bereits fest: Ernst Nockemann von der SG Herne-Stamm. Der Queue-Artist aus der Nachbarstadt hatte sich erst glücklich im fünften Satz gegen Ronny Lindemann (BC Crengeldanz Witten/ABC Merklinde) mit 15:14 durchgesetzt. Sollte Markus Dömer auch gegen den Vater des Bochumers Ausnahmespielers Thomas Nockemann gewinnen, ist ihm bereits ein Platz unter den besten acht Dreibandspielern Deutschlands sicher.

Halber Waffel-Preis

Im Einband-Wettbewerb war Dömer zwei Tage zuvor nach der Vorrunde ausgeschieden. Der Auftakt gegen Axel Büscher (Bergisch Gladbach) ging 46:100 nach 15 Aufnahmen in die Hose. Im zweiten Match gegen Dieter Steinberger ging es auch nur mühsam weiter. Dömer gewann die Zitterpartie mit 94:73 nach 20 Aufnahmen.

Es war noch alles drin, doch gegen Sven Daske (Hamburg) verlor der Europastädter im letzten Gruppenspiel kurz vor Mitternacht. So konnte sich der Wahl-Ickerner am Donnerstag nur über die "Waffeln zum halben Preis" freuen, die er beim Laufen über den "Wildunger Berg" entdeckte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Korfball: Reise von Castrop-Rauxel nach London

Schweriner Korbjäger reisen auf die Insel

Castrop-Rauxel London calling“ heißt es für die Korfballer des Schweriner KC auf Einladung des englischen Klubs Bec KC am Wochenende.mehr...

Fußball-Landesliga: FC Frohlinde

FCF geht in Schlussphase beim SV Sodingen baden

Castrop-Rauxel Der FC Frohlinde kann in der Fußball-Landesliga auch das zweite Duell mit einem Gegner aus Hernebinnen fünf Tagen nicht gewinnen.mehr...

Marc Kruska stand im Finale des DFB-Pokals

Die Endspiel-Medaille hat einen Ehrenplatz

Castrop-Rauxel Vor zehn Jahren stand der Castrop-Rauxeler Fußballer Marc Kruska mit seiner Mannschaft im DFB-Pokal-Finale gegen den FC Bayern München. Wirklich freudig blickte Kruska nicht drein, als er auf dem Siegerpodest inmitten des Berliner Olympiastadions stand. Gerade hatte Borussia Dortmund das Endspiel mit 1:2 (1:1) nach Verlängerung verloren.mehr...

HSG Rauxel-Schwerin trennt sich von Mertmann

Handballer vollziehen vorzeitigen Trainerwechsel

Castrop-Rauxel Der zur neuen Saison angekündigte Trainerwechsel beim Handball-Bezirksligisten HSG Rauxel-Schwerin ist vorzeitig vollzogen worden. Wie der Vereinsvorsitzende Karl Schiemann am Mittwoch mitteilte, haben sich die Rauxeler mit sofortiger Wirkung von Übungsleiter Randolf Mertmann getrennt.mehr...

Jugendteam der Woche

Der VfB Habinghorst hat für jeden Gegner eine andere Taktik

Habinghorst. ußball ist ein Mannschaftssport. Teamgeist ist das Zauberwort. Das wissen auch die noch sehr jungen C-Jugend-Spieler des VfB Habinghorst als auch die Trainer und Eltern der Spieler. Gemeinschaft wird hier gelebt, was positive Auswirkungen auf das Fußballverständnis habe, wie Trainer Tahirou Hassane Boureima sagt. Die C-Junioren des VfB Habinghorst stellen wir als unser Jugend-Team der Woche vor.mehr...

Fußball-Bezirksliga in Castrop-Rauxel

Die SG Castrop hat bereits sechs Neue an der Angel

Castrop-Rauxel Die Kader-Planungen für die neue Saison 2018/19 laufen bei den Bezirksliga-Fußballern der SG Castrop derzeit auf Hochtouren. Die Trainer Dennis Hasecke und Marco Taschke haben in den vergangenen Wochen gefischt – und bereits jetzt sechs Neue an der Angel.mehr...