Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Halbfinale: 4:2 - SuS Merklinde nutzt seine zweite Chance

CASTROP-RAUXEL Der SuS Merklinde hat seine zweite Chance genutzt: Durch einen hart erkämpften 4:2 (2:2)-Sieg gegen den ehemaligen Klassenrivalen aus der Kreisliga A, den SV Dingen, hat der Aufsteiger zur Bezirksliga das Finale der Stadtmeisterschaft gegen den SV Wacker Obercastrop erreicht.

/
Brahim Agriffou brachte den SV Dingen mit 1:0 in Führung, doch am Ende unterlag die Mannschaft mit 2:6.

Applaus für Nico Kresic. Der Merlkinder erzielte die ersten beiden Tore für den SuS.

Das alles war nur möglich geworden, weil die Spvg Schwerin disqualifiziert wurde. "Jetzt wollen wir auch ins Endspiel", hatte der Sportliche Leiter Martin Broll vor dem Spiel signalisiert. Doch seine Mannen schienen da nicht sofort richtig hingehört zu haben.

Ein schlechtes Anspiel von Ivica Ivancic auf Markus Schnittka, der den Ball nicht verarbeiten konnte, und Dingens Brahim Agriffou ein tolles Tor zum 0:1 (1.0) gönnte. Das war so etwas wie ein Wachmacher. Nico Kresic traf zum 1:1 (15.). Als Kresic eine Kopfballvorlage von Holger Reichow zum 2:1 (40.) nutzte, schien Merklinde das Match in den Griff zu bekommen.

Das täuschte, weil die Elf von SVD-Trainer Jörg Murawa immer wieder mit Kontern in die großen Lücken der Merklinder flitzten. Der Ausgleich zum 2:2 (44.) fiel allerdings, weil Torwart David Kulina gegen Önder Kartal nicht entschlossen genug reagierte.

Ende der Zitterei Der Merklinder Keeper machte seinen Fehler einige Male wieder wett und konnte sich schließlich über die Tore von André Trottenberg (3:2/48.) und Reichow zum 4:2 (89.) freuen. Erst da hatte die Endspiel-Zitterei der Merklinder ein freudiges Ende.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Bezirksliga

Kann Schwerin dem SV Wacker Hilfe leisten?

Castrop-Rauxel Der 17. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga steht an. Der erste komplette Spieltag nach der Winterpause. Die Spvg Schwerin hat direkt eine schwierige Aufgabe vor der Brust. Der Spitzenreiter Vestia Disteln kommt an den Grafweg. Auch die anderen beiden heimischen Bezirksligisten laufen auf.mehr...

Handball-Bezirksliga

Schwere Auswärtsspiele für heimische Teams

Castrop-Rauxel. Der TuS Ickern und die HSG Rauxel-Schwerin müssen am Wochenende anspruchsvolle Aufgaben in der Handball-Bezirksliga lösen. Ralf Utech, Trainer des TuS, hofft, dass sein Team eine Serie fortsetzen kann.mehr...

Naturrasen und Asche

Die Stadt sperrt die Sportplätze

Castrop-Rauxel Die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt haben auch Auswirkungen auf die heimischen Fußballer. Denn die Städte Castrop-Rauxel (bis einschließlich Sonntag, 25. Februar) und Herne (bis einschließlich Dienstag, 27. Februar) haben jeweils die Naturrasen- und Ascheplätze gesperrt. Dadurch fallen einige Spiele am Wochenende aus.mehr...

Neue Regelung im Tischtennis

Frauen dürfen bei den Männern aufschlagen

Castrop-Rauxel. Die Tischtennisspielerinnen Beatrice Sommer vom Post SV und Christiane Nimser von der DJK Roland Rauxel spielen bei den Herren mit. Eine neue Regelung macht das seit Saisonbeginn möglich. Doch es gibt auch eine Einschränkung.mehr...

Besondere Tombola beim Heimspiel

Der FC Frohlinde sammelt um Leben zu retten

Frohlinde Mit einer optisch außergewöhnlichen Deko-Maßnahme hat der FC Frohlinde für eine ganz besondere Tombola am Sonntag beim Fußball-Landesligaspiel gegen den SV Hilbeck geworben. Der Sinn dahinter ist aber plausibel: Der Verein sammelt, um künftig Leben retten zu können.mehr...

A-Junioren der Spvg Schwerin

Der weite Weg in die Bezirksliga

Schwerin Die A-Junioren der Spvg Schwerin stehen nach 14 Spielen an der Spitze der Kreisliga A und haben den Aufstieg fest im Blick. Allerdings hilft dafür nicht allein die Meisterschaft in der Liga.mehr...