Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Handball: Bloß nicht zu statisch werden

ICKERN Der achte Spieltag der Handball-Landesliga steht an - die nächste Chance für den TuS Ickeren, wichtige Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Und die scheinen greifbar, denn der TuS (11.) spielt beim Tabellennachbarn Westfalia Hörde (12.).

von Von Arne Niehörster

, 02.11.2007
Handball: Bloß nicht zu statisch werden

Gegen Hörde muss der TuS (mit Kilian Esser am Ball) Tempo machen.

Der möchte den Hörder Defensiv-Block mit dem nötigen Grund-Tempo knacken. Pade: "Wer gegen die Mannschaft zu statisch spielt, der bekommt ein ernsthaftes Problem."

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige