Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Herner Straße bleibt teilweise dunkel

CASTROP-RAUXEL Ein Teilabschnitt der Herner Straße liegt derzeit im Dunkeln: Ein LKW war Ende September mit ausgefahrenem Kran in den Kreisverkehr im Bereich Westring/Herner Straße eingefahren und hatte dabei eine Beleuchtungsseilanlage herunter gerissen.

Herner Straße bleibt teilweise dunkel

Die Beleuchtungsseile, die hier auf diesem Archivbild zu sehen sind, wurden von einem LKW herab gerissen.

Ein Teil der Anlage war dabei völlig zerstört worden, so dass die Straßenbeleuchtung auf einer Länge von einem Kilometer völlig ausfiel. Die RWE Westfalen-Weser-Ems hat mittlerweile rund zwei Drittel der Anlage provisorisch repariert und die Straße größtenteils wieder „ins rechte Licht“ gesetzt. Doch rund 300 Meter der Herner Straße bleiben weiter unbeleuchtet, da die Beleuch-tungsseile hier so stark zerstört wurden, dass ein Wiederaufbau nicht möglich ist. Stattdessen wird RWE Westfalen-Weser-Ems diesen Bereich der Anlage verkabeln, so dass die Straßenbeleuchtung künftig sicherer gewährleistet werden kann. Die Arbeiten dauern – je nach Witterung – voraussichtlich noch bis Januar 2008.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hotel Goldschmieding in Castrop-Rauxel renoviert

Vienna House Easy rundum erneuert

CASTROP-RAUXEL Die Firma Vienna House hat mehr als eine Millionen Euro in das Hotel Goldschmieding investiert. Damit es wirklich schön wird, muss aber noch ein bisschen Zeit vergehen.mehr...

Lambertuskirche bekommt neuen kleinen Kirchturm

Millimeterarbeit 35 Meter über der Castroper Altstadt

Castrop Ein riesiger Autokran, viele Schaulustige aus der Gemeinde und eine zweiteilige Holzkonstruktion: St. Lambertus hat einen neuen kleinen Kirchturm bekommen. Wir haben uns das vom Boden aus und vom Balkon in 43 Metern Höhe über der Castroper Altstadt angesehen.mehr...

CAS-App ist ein Erfolg

Andere Städte nutzen den Castrop-Rauxeler Quellcode

CASTROP-RAUXEL Die CAS-App ist ein Erfolg. Für die Entwicklung dieses Programms investierte die Stadt 26.000 Euro. Seit über einem Jahr nun ist die App am Markt. Und erfolgreich, wie die Nutzer-Zahlen und Nachfragen anderer Städte belegen.mehr...

rnWas macht der Vizepräsident des CCCS?

Ralf Renker ist ein Botschafter des Karnevals

Castrop-Rauxel Ein eigenes Prinzenpaar ist zwar längst Vergangenheit. Die Begeisterung bei den Karnevalisten vom CCCS Rot-Weiß fürs Feiern aber ist geblieben. Bei Präsidentin Conny Straßmann sowieso. Aber auch bei ihrem Stellvertreter Ralf Renker. In unserer Serie „Die Nummer 2“ stellen wir heute den Vizepräsidenten vor – und erfahren dabei, wie wohl er sich in seiner Nebenrolle fühlt.mehr...

Theater sucht noch Darsteller

Road-Movie-Theater „Odysseus kam bis Ickern Nord“

Ickern „Odysseus kam bis Ickern-Nord“: Das neue interkulturelle Road-Movie-Theater, das im Juni in der Agora stattfindet, widmet sich der Mythologie. Dabei weicht das Stück jedoch von der Vorlage ab. Mitspielen ist noch möglich.mehr...

Am Castroper Markt mit Schlagstock verprügelt

Gericht verhängt Bewährungsstrafe nach Streit am Kiosk

Castrop. Der Angreifer wurde zuvor selbst angegriffen - trotzdem verhängte der Richter am Amtsgericht Castrop-Rauxel am Dienstag gegen einen 27-Jährigen eine Bewährungsstrafe. Er hatte einen Schlagstock eingesetzt.mehr...