Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bürgerverein Mein Ickern

Ickern soll in der Adventszeit kräftig leuchten

Ickern Der Bürgerverein Mein Ickern bereitet mit viel ehrenamtlichem Engagement die Adventszeit vor. Der Stadtteil soll leuchten, so das Ziel des Vereins. Wir geben an dieser Stelle einen Überblick darüber, was im nördlichen Stadtteil ab dem 2. Dezember so alles geplant ist.

Ickern soll in der Adventszeit kräftig leuchten

Auch die Seilscheibe am Ickerner Knoten wird in dieser Adventszeit mit LED-Ketten illuminiert. Foto: Marc Frese

Die Eröffnung der Ickerner Weihnacht am Samstag vor dem 1. Advent ist bereits zur festen Einrichtung geworden. Schon zum vierten Mal organisiert der Bürgerverein „Mein Ickern“ Aktionen und Veranstaltungen zur Adventszeit. Wenn es am Samstag, 2. Dezember, losgeht, haben Ickerner Bürgerinnen und Bürger reichlich Arbeitsstunden investiert, denn die Organisation erfolgt ausschließlich ehrenamtlich.

Was aber erwartet die Ickerner im Advent 2017 genau? Dazu hat uns Mein-Ickern-Chef Marc Frese alle Infos gegeben:

1. Große Ickerntanne am Marktplatz


Schweres Gerät ist erforderlich, um einen fast zehn Meter hohen Weihnachtsbaum am Marktplatz aufzurichten. Noch steht der Baum, der dank der Mithilfe von EUV und THW ein Hingucker werden soll, in einem Ickerner Garten. Geschmückt wird der Baum mit 2000 LED-Lichtern und einem leuchtenden Stern an der Spitze. Mit dem Einschalten der Beleuchtung an der Tanne wird die Ickerner Weihnacht am Samstag, 2. Dezember, um 17 Uhr offiziell eröffnet. Bratwürstchen, Glühwein und Musik sind organisiert für einen geselligen Auftakt der Adventszeit.

2. Die Weihnachtsbaumaktion


2016 waren es noch 75 Weihnachtsbäume, die „Mein Ickern“ im Ortsteil aufstellte und die von Vereinen, Gruppen, Initiativen und Familien geschmückt wurden. In diesem Jahr hat der Verein – dank der Unterstützung von Baumpaten, die entweder einen Baum finanzierten oder ihre Bereitschaft zum Schmücken erklärten – 85 Bäume aus dem Sauerland bestellt. Die werden am Montag und Dienstag, 27. und 28. November, durch Ehrenamtler aufgestellt. Danach sind alle Baumpaten aufgerufen ihre Bäume zu schmücken.

Auch der Bürgermeister wird mit Hand anlegen: Gemeinsam mit einer Klasse der Marktschule wird er einen Baum am Marktplatz schmücken. Wer sich davon überzeugen will, ist am 27. November um 10.30 Uhr eingeladen, am Marktplatz vor der Marktschule vorbei zu schauen.

3. Weihnachtsbeleuchtung der Ickerner Händler


Seit 2014 wirbt der Bürgerverein bei den Anliegern der Ickerner Straße dafür, Ladenlokale in der Adventszeit zu beleuchten. Mittlerweile unterstützen rund 35 Händler und Dienstleister diese Aktion. Auch wenn Mein Ickern die Aktion organisiert – jeder Ladeninhaber trägt selbst die Kosten für sein Geschäft und unterstützt so die Idee, Ickern festlich herauszuputzen.

4. Kleines Adventsdorf am Marktplatz


2016 konnten erstmals – dank Unterstützung durch die JVA – drei Weihnachtsmarkthütten am Marktplatz aufgestellt werden. Die Hütten stehen Vereinen, Initiativen und Gruppen unentgeltlich zur Verfügung, um auf sich und ihre Projekte hinzuweisen. Die Hütten können tageweise „gemietet“ werden. Wegen der großen Nachfrage stehen die Hütten an allen Tagen in der Adventszeit zur Verfügung.

5. Weihnachtsbeleuchtung über der Ickerner Straße

Seit rund einem Jahr kümmert sich der Bürgerverein um ein sehr aufwendiges Projekt: Viele Ickerner haben in den vergangenen Jahren immer wieder davon berichtet, wie schön Ickern früher beleuchtet war: In enger Abfolge waren Weihnachtsketten über die Ickerner Straße gespannt. So hat der Verein Anfang 2017 einen Arbeitskreis „Weihnachtsbeleuchtung“ gegründet und mit der Verwaltung geschaut, was möglich ist. Über Spenden und Sponsoren sind 7000 Euro zusammengekommen, die in drei LED-Ketten mit Schmuckelementen über die Ickerner Straße investiert wurden. Zusätzlich werden am Ickerner Kreisel ein Baum und die Seilscheibe beleuchtet.

Wer sich in die Planungen des Vereins einbringen oder eine Weihnachtsmarkthütte mieten möchte: Marc Frese, Vorsitzender des Bürgerverein, ist erreichbar unter Tel. (0173) 57 57 0 55 oder
per E-Mail an vorstand@mein-ickern.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnSorge um die Lange Straße in Habinghorst

Ein Quartier, viele Fragen

Habinghorst. Viele haben die Lange Straße als Problembezirk schon lange abgeschrieben, andere sehen die die Zukunft der Einkaufsstraße optimistischer. Klar ist: Zwei Monate, nachdem das Projekt "Soziale Stadt Habinghorst" ausgelaufen ist, bleiben viele Fragen offen - das zeigt der Rundgang unserer Redakteurin Abi Schlehenkamp an einem Winter-Mittwoch.mehr...

Zwei tote Schwäne am Schiffshebewerk

"Die sind bestimmt wieder vergiftet worden"

CASTROP-RAUXEL Spaziergänger riefen Freitag die Feuerwehr zu zwei bewegungslosen Schwänen am Oberwasser nahe des Schiffshebewerks. Ein Tier konnten die Retter nur tot bergen. Der andere Schwan musste kurz darauf in einer Tierarztpraxis eingeschläfert werden. Die Todesursache ist dubios.mehr...

Handy gestohlen und verletzt

37-Jähriger in der Nähe von St. Lambertus ausgeraubt

Castrop Es geschah Samstagabend gegen 20 Uhr: Vor der Lambertuskirche am Biesenkamp wurde ein Castrop-Rauxeler angegriffen, geschlagen und ausgeraubt. Es gibt eine Täterbeschreibung.mehr...

Erst Ausweis-, dann Ladendiebstahl

Detektiv erkennt: Auf der Anklagebank saß nicht die Diebin

Castrop-Rauxel In Castrop-Rauxel stand jetzt eine falsche Frau vor Gericht. Nicht sie stahl Haarbürsten, sondern offenbar ihre Cousine. Die hatte vor auch schon einen Ausweis gestohlen.mehr...

Amtsgericht Castrop-Rauxel

Viel Aufwand vor Gericht für einen kaputten Autospiegel

Castrop-Rauxel Eine Angeklagte nebst Anwältin, Richter, Staatsanwaltschaft und vier Zeugen. Ein beträchtlicher Aufwand für eine Anklage, bei der es eigentlich nur um einen Bagatellschaden von rund 150 Euro ging. Das Amtsgericht verhandelte den Fall trotz der geringen Schadenssumme.mehr...

CDU-Neujahrsempfang

CDU bietet sich der SPD für Mehrheit in Sachen Bolzplatz an

Castrop-Rauxel Ein klares politisches Statement lieferte der CDU-Stadtverbandschef Michael Breilmann beim Neujahrsempfang ab: Die lokale Ampelkoalition müsse endgültig beendet werden, wechselnde Mehrheiten in Sachfragen seien jetzt das Gebot der Stunde. Ein Angebot an die SPD.mehr...