Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Fußball

Kicker ohne Flutlichtanlage "nisten" auswärts

CASTROP-RAUXEL Winterzeit ist Wanderzeit. Nicht nur für die Zugvögel, sondern auch für viele heimische Amateurfußballer. Denn in den folgenden Monaten "nisten" sich die Spieler des SV Dingen, des VfB Habinghorst, des VfR Rauxel und der Victoria Habinghorst auf fremden Sportanlagen ein - weil ihre Sportplätze keine Flutlichtanlage haben.

Kicker ohne Flutlichtanlage "nisten" auswärts

In seinem Büro im Rathaus versucht Wilfried Heyden, Leiter des Sport- und Bäderamts Castrop-Rauxel, die Trainingszeiten der Fußball-Vereine in den Wintermonaten zu koordinieren.

Zwar kann jeder "flutlichtlose" Vereine auswärts trainieren, ihre Ansprüche müssen sie jedoch aufgrund der hohen Zahl von Teams zurückschrauben. Alle Jahre wieder wird Wilfried Heyden, Leiter des Sport- und Bäderamts Castrop-Rauxel, mit dem Problem des Platzmangels konfrontiert. Heyden: "Die Wünsche der Vereine sind oft um ein Vielfaches größer als unsere Kapazitäten." Lediglich auf neun Plätzen kann in Castrop-Rauxel über die Wintermonate trainiert werden. Einschränkungen seien bei der Fülle von Teams normal, so Heyden, der aber auch sagt: "In anderen Städten ist es viel schlimmer. Wir meckern hier ,auf hohem Niveau'."Anfahrtswege kürzer Der SV Dingen zieht über die Wintermonate auf der Kunstrasenanlage am Merklinder Fuchsweg ein. "Die Kommunikation klappt super und wir kommen mit den Verantwortlichen gut klar", lobt Sven Augat, 1. Dingener Vorsitzender. Ursprünglich sollte Dingen an der Uferstraße in Ickern üben und der VfB Habinghorst in Merklinde trainieren. Doch im vergangenen Winter konnten sich die Verantwortlichen der Dingener und des VfB auf einen "Tausch" einigen. Die Anfahrtswege für beide Vereine sind nun deutlich kürzer.

Dass die Habinghorster im Winter auf Kunstrasen und nicht auf dem eigenen Naturrasen trainieren, hat laut VfB-Coach Helmut Schulz einige Vorteile. Schulz: "Da läuft der Ball ganz anders. Die Bodenbeschaffenheit ist die Grundlage für sicheres Kombinationsspiel."Suche nach Lösung

Claus Pagenkämper, Trainer der Bezirksliga-Fußballerinnen von Victoria Habinghorst, ist jedoch unzufrieden. Derzeit kann Pagenkämper sein Team nur einmal pro Woche zum Training bitten, mittwochs in Pöppinghausen. "Das ist viel zu wenig. Das kann so nicht weitergehen", beschwert sich Pagenkämper. Wilfried Heyden sucht eine Lösung, erklärt aber: "Wir sind mehr als ausgelastet." Einen weiteren Trainingstermin am späten Donnerstagabend auf dem Sportplatz der Spvg Schwerin lehnt Pagenkämper ab. "Da hat man keine Regeneration. Zudem haben wir Schülerinnen im Team", so der Coach. Folglich schaut man sich nach einer freien Turnhalle um, um dort trainieren zu können. "Auf diese Lösung wird es wohl hinauslaufen", prophezeit auch Heyden.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Landesligist steht im Kreispokal-Viertelfinale

FC Frohlinde gewinnt bei der SG Castrop

Castrop-Rauxel. Der Landesligist FC Frohlinde hat das Viertelfinale im Pokalwettbewerb des Fußballkreises Herne/Castrop-Rauxel erreicht. Am Mittwochabend setzten sich die Frohlinder mit 5:1 (1:0) bei der SG Castrop durch.mehr...

Interview mit Patrick Fernow

Gegner des KV Adler Rauxel stehen fest

CASTROP-RAUXEL Der Spielplan des Europa-Shield Turniers ist jetzt veröffentlicht worden. Dadurch wissen die Korfballer des Regionalliga-Vizemeisters KV Adler Rauxel nunmehr, auf wen sie im Januar in Odivelas (Portugal) treffen werden. Patrick Fernow sprach darüber im Interview.mehr...

Obercastroper Serie gerissen

Nicht mehr das Gesicht der ersten Halbzeit zeigen

CASTROP-RAUXEL Die 2:4-Niederlage der Fußballer des Bezirksliga-Spitzenreiters SV Wacker Obercastrop am vergangenen Sonntag bei Westfalia Langenbochum (9.) bedeutet das Ende einer Serie von zuvor sieben Punktspiel-Siegen in Folge. Die Elf von Wacker-Coach Aytac Uzunoglu zeigte dabei in Herten zwei Gesichter. Insbesondere die erste Halbzeit trug maßgeblich zur Niederlage bei.mehr...

Auf der Außenbahn

Fußball-Trainer tauscht Fuchsweg gegen Jakobsweg

CASTROP-RAUXEL Ein wertvoller Balljunge, ein treffsicherer Spielertrainer, ein pilgernder Merklinder, ein leidenschaftlicher Linienrichter, ein plaudernder Pressewart und ein Verteidiger als Torwart. Das sind die Sportgeschichten des Wochenendes aus Castrop-Rauxel.mehr...

Billard: 1. Bundesliga

ABC Merklinde bleibt ganz oben

CASTROP-RAUXEL Durch einen 6:2-Sieg am Samstag daheim gegen GW Wanne bleibt der ABC Merklinde an der Tabellenspitze der Mehrkampf-Bundesliga, punktgleich mit dem BC Hilden. Die besseren Durchschnitte sind es, die das Team von der Johannesstraße auf Platz eins halten. Die Zahlen sprechen für sich.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Drei Elfmeter prägen Partie in Holthausen

CASTROP-RAUXEL Die Fußballer von Arminia Ickern mussten sich im von der Redaktion ausgesuchten Spiel des Tages beim vormaligen Schlusslicht RSV Holthausen mit 3:4 (1:3) geschlagen geben. Während die Herner in der Kreisliga A einen Platz gut machten, fiel Arminia einen Rang zurück auf Position acht.mehr...