Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kinder des Natur-Projekts

CASTROP-RAUXEL Unruhig ist es im Raum 316 der Willy-Brandt-Gesamtschule. Das Geschnatter der Kinder, das Blitzlichtgewitter der Fotografen und der Mann vom Radio wedelt mit dem Mikrofon herum.

/
Lisa, Vanessa und Carolin, die Bachpaten aus der Klasse 7e, sind stolz auf ihre Geschichte im Emscher-Lippe-Kalender.

Lisa, Vanessa und Carolin, die Bachpaten aus der Klasse 7e, sind stolz auf ihre Geschichte im Emscher-Lippe-Kalender.

Es ist die erste Pressekonferenz der Klasse 7e. Sie haben allen Grund sich den Journalisten zu präsentieren. Denn als Bachpaten des Deininghauser Bachs (RN berichtenen) wird die Klasse im aktuellen Kalender der Emschergenossenschaft gelobt. Mehr noch – auf der Rückseite des Kalenderblattes März gibt es eine ausführliche Geschichte über die Schüler und ihr Bach-Projekt, „das jetzt bereits in der zweiten Generation läuft“, wie Tim noch etwas schüchtern zu erzählen beginnt. Langsam tauen die Schüler, die sich den Fragen der Journalisten stellen, auf.Wasserqualität Seit 1996 untersuchen Schüler der WBG die Wasserqualität im oberen Abschnitt des renaturierten Deininghauser Baches. Vor zwei Jahren übergab die erste Schülergeneration den Bach an die heutige 7e. Bis zu vier Mal im Jahr fahren die Kids an den Fluss, sammeln den Müll ein und führen Buch über die Tierbestände im Bach. Axel Jürgen, Journalist im Dienste der Emschergenossenschaft hat die Schüler bei ihrer Arbeit beobachtet und eine große Geschichte über sie für den Monat März geschrieben. Eine Geschichte für die Ewigkeit, denn der anschauliche Kalender gilt nicht nur für das Jahr 2008, sondern kann – dank fehlender Wochentag-Markierung – immer wieder an die Wand gehängt werden. „Wir werden versuchen ganz viele Kalender zu verkaufen“, verspricht Schülerin Ebru. Denn jedes eigenständig verkaufte Exemplar bringt fünf Euro für die Klassenkasse. Zudem gibt es den Kalender, dessen Monatsmotive von der Oberhausener Künstlerin Billie Erlenkamp stammen, für 14,90 Euro im Buchhandel – dann allerdings ohne direkte Spende für die engagierten Schüler der Willy-Brandt-Gesamtschule.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kürzere Wartezeiten im Bürgerbüro Castrop-Rauxel

Ab Juni startet die Stadt die Terminvergabe

Castrop-Rauxel In den vergangenen Monaten bildeten sich im Bürgerbüro immer mal wieder lange Schlangen. Frustriert zogen viele Bürger wieder ab. Um die Wartezeiten deutlich zu verkürzen, startet das Bürgerbüro ab Juni mit der Terminvergabe.mehr...

Bahnübergang Westring Castrop-Rauxel

Schranken müssen wegen Defekts per Hand betätigt werden

Castrop-Rauxel Wegen eines technischen Defekts musste der Bahnübergang Westring am Mittwoch per Hand geregelt werden. Wie lange die Störung dauert, ist laut Bahn noch nicht abzusehen.mehr...

Wohnbebauung Alter Garten

Der Streit um den Bolzplatz geht in die nächste Runde

Castrop-Rauxel Die Wohnbebauung am Alten Garten ist immer noch ein Dauerbrenner. Im Ausschuss gab es am Dienstagabend dazu einen Schlagabtausch. Es kam sogar die These auf, das die Wohnungsbaunot nur künstlich herbeigeredet werde.mehr...

Sneks in Castrop-Rauxel ist dicht

Der Imbiss am Markt in der Altstadt bleibt geschlossen

Castrop Das Sneks in der Altstadt bleibt erst mal geschlossen. Rainer Schorer konzentriert sich auf das Parkbad Süd und Fußball-Profis. Der Koch kümmert sich um sieben Spieler von Dortmund und Schalke. „Zeit für Sneks reicht nicht“, sagt er. mehr...

Grimbergstraße: Haus nach Brand noch unbewohnbar

Nach dem Feuer auf Schwerin sind viele Spenden eingegangen

Schwerin An der Grimbergstraße laufen nach dem Brand Anfang März die Arbeiten. Mindestens bis zum 31. Mai dürfen die Mieter nicht zurück. Der Knackpunkt ist das Treppenhaus.mehr...

Kanalsanierung an fünf Straßen

Vorarbeiten im Auftrag des EUV beginnen am Donnerstag

Der Stadtbetrieb EUV hat den Auftrag vergeben, an fünf Straßen den Abwasserkanal zu sanieren. Die Arbeiten dazu beginnen am Donnerstag, 19. April, Große Baustelleneinrichtungen sind zumeist nicht nötig, es kann aber Lärm geben, warnt der EUV.mehr...