Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kreisschau: Kaninchen auf dem Prüftisch

ICKERN Das Gewicht, die Silberung oder die Unterfarbe - das sind die Kriterien, nach denen die Schönheit eines Kaninchens beurteilt wird. Eduard Majcherski nimmt es auf den Arm.

Kreisschau: Kaninchen auf dem Prüftisch

Wie sehen die Ohren aus?

Der 71-Jährige ist Züchter. Allerdings von Neuseeländern. Weiß und Rot. „Schon als Kind. Mein Vater hatte Bastarde, der Nachbar Widdergrau. Da hab ich angefangen“, gibt der Ickerner die Kurzzusammenfassung. Bei der Kreisschau in der Agora zeigt er acht Neuseeländer. Aber heute ist er Zuträger, bringt einem Preisrichter ein ums andere Kaninchen. „2,9“, sagt Eduard Majcherski und setzt Kleinsilber schwarz auf den Tisch vor Manfred Zängerling. „20 Punkte“, erwidert er, „für 2,9 Kilogramm gibt es die Höchstzahl.“ Mit seinen Fingern streicht der 70-Jährige über den Körper. „Der müsste vorne und hinten gleich breit sein“, erklärt er: „hier ist er nach vorne verjüngt.“ Deswegen gibt‘s nur 18,5 Punkte.

Kleinsilber schwarz wird auf den Rücken gelegt. Jetzt kontrolliert der Preisrichter das Geschlecht. Es ist eine Häsin. Ihre Ohren verraten mehr. Links steht 5.8.19. „Sie ist von Mai 2008“, übersetzt Manfred Zängerling. Das rechte Ohr verrät den Verein: W 105. Manfred Zängerling weiß nicht, wer dahinter steckt. Er gehört dem Dortmunder Kreisverband an. Wieder und wieder streicht er über das Fell. „Es ist dicht und gut begrannt“, hält er fest. 14 Punkte. Nächstes Kriterium ist die Silberung. Am Körper ist sie gleichmäßig, aber der Kopf ist ein bisschen zu dunkel. 14,5 statt 15 Punkte. Manfred Zängerling macht weiter. Für den Aplerbecker ist der Job Routine. Seit 1981 ist er Preisrichter. „Züchten – das mache ich mein ganzes Leben“, lacht er. Das Handbuch, das genau wie ein Zollstock neben ihm liegt, würdigt er keines Blickes. Er weiß auch so, dass nun die Deckfarbe an der Reihe ist. Und die ist bei Kleinsilber schwarz gleichmäßig. 14,5 Punkte.

Wie sieht es mit der Unterfarbe aus? Manfred Zängerling pustet ins Fell, das sich trichterförmig ausweitet. Er nickt zufrieden, alles sieht so aus wie es soll. 9,5 Punkte. Nun muss er noch den Pflegezustand überprüfen. „Die Läufe sind sauber, die Krallen geschnitten und hornhautfarbig, das Gebiss ist in Ordnung“, zieht er sein Fazit. Volle 5 Punkte. Auf seinem Block hat er die Einzelwertungen notiert und errechnet: 96 Punkte. Kleinsilber schwarz ist „hervorragend“. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rütgers Germany GmbH in Castrop-Rauxel

Betriebsrats-Chef bei Rütgers nicht wiedergewählt

Castrop-Rauxel Die Rütgers Germany GmbH hat einen neuen Betriebsrats-Vorsitzenden. Bei der Wahl setzte sich jetzt Ulrich Sternemann durch und löst damit Ralf Danszczyk, der zehn Jahre lang die Vertretung der Arbeitnehmer leitete, an der Spitze ab. Verwunderung gab es indes bei den Straßenschildern, die auf das Chemieunternehmen verweisen. Denn dort steht nicht mehr der Name Rütgers.mehr...

„InnovationCity roll out“ in Castrop-Rauxel

Ein Großprojekt für die Energiewende

Castrop-Rauxel Die CO2-Emissionen reduzieren: Ein nachhaltiger Aspekt des Klimaschutzes, an dem auch das Projekt „InnovationCity roll out“ aus dem Ruhrgebiet arbeitet. Dabei dient eine Modellstadt als Vorbild. Und Castrop-Rauxel spielt auch eine Rolle.mehr...

Parkbad Nord in Ickern

So wird das Freibad fit gemacht für den Sommer

Castrop-Rauxel Bevor das Hallenbad für drei Monate in den „Sommerschlaf“ versetzt wird, muss das Freibad wieder zum Leben erweckt werden. Und das dauert: In der vergangenen Woche, als das Wetter so wunderbar war, dass man am liebsten gleich ins Freibad gegangen wäre, war auch viel Betrieb im Parkbad Nord – aber nur interner. Warum es von einer Öffnung aber noch weit entfernt ist.mehr...

Offene Ganztagsschule in Castrop-Rauxel

Beim OGS-Ausbau ziehen alle an einem Strang

Castrop-Rauxel Geht es um den Ausbau der Offenen Ganztagsgrundschulen, ziehen alle Fraktionen an einem Strang. Doch zunächst muss ein neues Konzept entwickelt werden, das dem enorm gestiegenen Bedarf an OGS-Plätzen gerecht wird. Eine Reaktivierung und ein Anbau könnten dabei helfen.mehr...

rnDiagnose Brustkrebs im St. Rochus Hospital

Wie eine Krankenschwester mit ihrer Krankheit umging

Castrop-Rauxel „Ich hab's geschafft, und Du kannst es auch schaffen!“ Das könnte Jutta Mühlenkamp heute krebskranken Menschen sagen, die sie an ihrem Arbeitsort, dem Rochus-Hospital antrifft. Die Krankenschwester hatte Brustkrebs. Jetzt erzählt sie, wie sie mit ihm lebte und ihn besiegte.mehr...

32-Jähriger wegen Stalking vor dem Amtsgericht

Liebesschwüre gehen in Drohungen über

Castrop-Rauxel Ein 32-Jähriger stand wegen Stalking, Bedrohung und Beleidigung vor Gericht. Der Grund dafür war verschmähte Liebe.mehr...