Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Über zwei Stunden Vollsperrung

LKW schiebt Autos auf A42 aufeinander

CASTROP-RAUXEL Nur Leichtverletzte - das vermeldete die Polizei auf Anfrage am Donnerstagmorgen zu einem Verkehrsunfall auf der A42 in Castrop-Rauxel. Der Verkehr staute sich aufgrund einer Vollsperrung bis etwa 9.30 Uhr auf bis zu sieben Kilometern bis Herne Börnig. Was war hier los?

/
Die Autobahn 42 kurz vorm Kreuz Castrop-Rauxel Ost mit der A45: Hier fährt nichts außer die Polizei. Im Hintergrund ist die Unfallstelle zu sehen, an der ein Abschleppwagen bereit steht.

Wer hat jemals die A42 so schön leer gesehen? Am Donnerstagvormittag war sie ganz frei, weil sie an der Ausfahrt Castrop-Rauxel / B235 gesperrt werden musste. Der bekannte Rückstau an der Auffahrt der A45 Richtung Dortmund führte zu einem Auffahrunfall zwischen den beiden Anschlussstellen.

Der Verkehr nach Herne fließt (rechts), aber die Autobahn A42 Richtung A45 ruht. Hier in Höhe von Dingen / Deininghausen steht ein LKW am Straßenrand. Der Fahrer hatte nach Informationen der Polizei wohl das Stauende übersehen und fuhr auf einen PKW auf.

Castrop-Rauxel Dingen liegt direkt am Autobahnkreuz Castrop-Rauxel Ost. Das Teilstück der A42 hier war in eine Fahrtrichtung am Donnerstag ab ca. 7.30 Uhr gesperrt, weil ein LKW im hier üblichen Rückstau an der Auffahrt der A45 Richtung Frankfurt aufgefahren war, wie die Polizei sagte.

Vier Leichtverletzte, eine Vollsperrung und ein Stau von bis zu sieben Kilometern: Auf der Autobahn A 42 läuft es seit dem Ende der Herbstferien morgens nicht rund. Gerade das Kreuz Castrop-Rauxel Ost ist ein Sorgenkind – an dem es am Donnerstag um 7.05 Uhr dann auch noch einen Unfall gab.

Täglich Rückstau an der Stelle

Der Verkehr staute sich aufgrund einer Vollsperrung bis etwa 9.30 Uhr, als sie nach mehr als zwei Stunden aufgehoben werden konnte, bis zur Anschlussstelle Herne-Börnig. Grund dafür war der tägliche Rückstau an dieser Stelle durch die Auffahrt auf die A45 in Richtung Frankfurt – und offenbar fehlende Aufmerksamkeit eines Verkehrsteilnehmers.

Ersten Ermittlungen zufolge bemerkte der Fahrer eines Sattelzuges das vor ihm nahende Stauende zu spät. Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte frontal auf das Heck eines weiteren Fahrzeuges. Die starke Wucht des Aufpralls löste daraufhin eine Kettenreaktion aus, wodurch vier Personen verletzt und fünf Fahrzeug beschädigt wurden.

Die vier Verletzten wurden laut Polizeimeldung mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der 56-Jährige LKW-Fahrer blieb unverletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 17.500 Euro.

Ende der Ferien und Beginn des Herbstwetters

Dass es sich morgens zwischen 7 und 8 Uhr an dieser Stelle fast täglich staut, ist hinlänglich bekannt. Meist löst sich der zäh fließende Verkehr auch nach Beendigung der langwierigen Bauarbeiten auf der A45 erst in Höhe Kirchlinde auf. Seit Montag, dem Ende der Herbstferien, hat sich das aber noch mal verstärkt – wie auch auf anderen Abschnitten der A42 und in anderen Teilen des Ruhrgebiets. Auf Anfrage unserer Zeitung hieß es, dass das mit dem Ende der Ferien, der Dunkelheit und der Feuchtigkeit im Herbst zusammenhänge. Die Autofahrer seien darauf noch nicht eingestellt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nach Streit um Geländenutzung

Bauarbeiten am Golfplatz Frohlinde beginnen

FROHLINDE Nachdem die Verhandlungen über die Nutzung des Gelände des Golfplatz Frohlinde abgebrochen wurden, haben am Mittwoch die ersten sichtbaren Arbeiten begonnen: Der Golfplatz soll auch ohne den Grund der Verpächterin Elisabeth Grümer bespielbar bleiben. Pläne für 18+9 Kurzbahnen gibt es schon seit Jahren.mehr...

Party für guten Zweck

Aids-Gala in Castrop-Rauxel feiert Volljährigkeit

CASTROP-RAUXEL Die größte Benefiz-Party in NRW steigt am 25. November in Castrop-Rauxel in der Europahalle. Viele Promis aus der Schlagerszene werden mit dabei sein, wenn die Aids-Gala ihren in diesem Jahr ihren 18. Geburtstag feiert. Veranstalter Jörg Schlösser verspricht eine tolle Show und ein tolles Rahmenprogramm.mehr...

Nachzahlung für Gasrechnung

Streit im Schloss Bladenhorst geht vor Gericht

CASTROP-RAUXEL Von außen betrachtet ist Schloss Bladenhorst eine Idylle. Doch hinter den Mauern knatscht es gewaltig. Ein Streit um die Gasrechnung erregt die Gemüter des Schlossherren und einem seiner Mieter, der eine geforderte Nachzahlung nicht leisten möchte. Und damit steht er nicht allein da. Der Streit wird jetzt vor Gericht ausgetragen.mehr...

Am 29. Oktober

So wird das Star-Wars-Fantreffen in Henrichenburg

HENRICHENBURG Darth Vader, Chewbacca und Co. treffen auf die Kulisse des altehrwürdigen Schiffshebewerks Henrichenburg. Wenn der Fan-Club "Krayt-Riders" einlädt, erwartet die Besucher einiges: So bauen die Veranstalter beispielsweise Modelle der intergalaktischen Fahrzeuge aus Star Wars auf und bieten Trainings für den Lichtschwertkampf an.mehr...

FWI will Klartext

Was ist Stand der Dinge beim Gartencenter Dehner?

CASTROP-RAUXEL Jetzt will es die Freie Wähler Initiative (FWI) wissen: Was passiert im und mit dem ehemaligen Gartencenter Dehner? Wieweit sind die Pläne für die über 20.000 Quadratmeter großen Immobilie an der Siemensstraße, gediehen? Dazu hat die FWI einen Fragenkatalog an die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel gestellt.mehr...

Kataster des RVR

Wie hoch ist Castrop-Rauxels Solar-Potenzial?

CASTROP-RAUXEL Die Lambertuskirche ist grün markiert im neuen Solardachkataster des Regionalverbands Ruhr (RVR). Das bedeutet: Das Dach der Kirche ist gut geeignet für eine Solaranlage. So eine Einschätzung gibt es nun für jedes einzelne Gebäude in Castrop-Rauxel. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur interaktive Karte des RVR.mehr...