Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Landesliga: VfB fährt mit Euphorie zur Energie

VfB-Trainer Dieter Beleijew.

Landesliga: VfB fährt mit Euphorie zur Energie

CASTROP-RAUXEL Nach dem fast sensationell anmutenden 4:1-Sieg des VfB Habinghorst gegen Eving-Lindenhorst, sollte das Team von Trainer Dieter Beleijew nun beim TuS Hordel die zurückgekehrte Euphorie zu einer weiteren Energieleistung nutzen. Doch der Trainer selbst weiß, dass dieses Unterfangen nicht so einfach ist.

von Von Jürgen Weiß

07.11.2008

"Wir müssen nicht denken, dass jetzt alles wie von selbst läuft. Diese Situation hatten wir doch in Gelsenkirchen, als wir auf des Gegners Platz vier Mal ausgekontert wurden. Die "Zoostädter" stehen auf dem letzten Tabellenplatz. Das Spiel könnte schon als Fingerzeig für die weiteren Wochen gelten. In dem massiven Mittelfeld mit fünf punktgleichen Mannschaften kann jeder Punktgewinn Gut von Böse trennen. So hat der VfB wie Hordel vier Spiele gewonnen, drei Unentschieden und vier Niederlagen auf dem Konto.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige