Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

"Liebesperlen" kullern, als wären sie nie weg gewesen

Rückkehr auf Halde Haniel

Da sind sie wieder: frisch, glänzend und aufpoliert. Und es schien bei der Premiere der neuen "Liebesperlen" vom Westfälischen Landestheater (WLT) Castrop-Rauxel am Donnerstag auf der Halde Haniel in Bottrop so, als wären die Perlen des Reviers nie weg gewesen.

BOTTROP/CASTROP-RAUXEL

von Julia Gass

, 05.06.2015
"Liebesperlen" kullern, als wären sie nie weg gewesen

„Let‘s twist again“: Samira Hempel (l.) und Tina Podstawa machen dem Mann vom TÜV (Thomas Zimmer, Mitte) Beine. Doninik Freiberger (r.) und Daniel Printz (l.) träumen da noch von der Liebe.

Vier Monate nach der Abschiedsvorstellung Silvester in Lünen hat Heinrich Huber mit einem neuen Ensemble die Revue inszeniert. Und außer den Darstellern, der Band um Tankred Schleinschock und der Geschichte, die einen roten Faden hat und auf einer Kirmes spielt, ist nichts anders bei dem Kultstück, das in Dortmund zum ersten Mal über die Bühne kullerte.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige