Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Große Nachfrage

Löschzug Castrop bekommt seine eigene Jugendfeuerwehr

CASTROP-RAUXEL Die Feuerwehr zieht viele junge Menschen an. Deswegen bekommt nun auch der Löschzug Castrop seine eigene Jugendabteilung. Bei einem Informationsabend bekommen Jugendliche einen Einblick in die Arbeit bei der Jugendfeuerwehr.

Löschzug Castrop bekommt seine eigene Jugendfeuerwehr

Die beiden Jugendlichen engagieren sich bei der Jugendfeuerwehr-Nord.

Es gibt bereits die Jugendfeuerwehren Merklinde, Rauxel-Dorf und Nord. In der Jugendfeuerwehr wird neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung auch allgemeine Jugendarbeit praktiziert. Das Betätigungsfeld umfasst dabei unter anderem Sport und Spiel, Basteln und Werken, Wettbewerbe und Zeltlager.  Die Jugendfeuerwehrarbeit orientiert sich vorrangig an den Interessen und Bedürfnissen ihrer Mitglieder. Sie soll den Jugendlichen aber auch vermitteln, dass es sich lohnt, Verantwortung zu übernehmen und bereit zu sein, seinen Mitmenschen bei Not und Gefahr unentgeltlich und ehrenamtlich zu helfen.  

 Die Jugendfeuerwehr spricht dabei alle Jugendlichen an, Jungen und Mädchen, Kinder und Jugendliche aus allen sozialen Schichten und Bildungsstufen. Das Eintrittsalter für die neue Jugendfeuerwehr Castrop liegt bei zwölf Jahren. Die spätere Übernahme in die aktive Wehr erfolgt dann mit 18 Jahren.  

 In Castrop-Rauxel gibt es bislang drei Jugendfeuerwehren, seit 1929 in Merklinde, seit 1975 in Rauxel-Dorf und seit 2008 im Castroper Norden, als Kooperation der Löschzüge Habinghorst und Castrop. Zuständig für die neue Jugendfeuerwehrgruppe beim Löschzug Castrop werden Werner Mondrik, Thorsten Düpewerd und Frank Nötte sein. Sie übernehmen zukünftig die Betreuung und Ausbildung der Jugendlichen.  Interessierte Jugendliche und deren Eltern sind zu einem Informationsabend eingeladen. Sie erhalten einen Einblick in die Jugendfeuerwehrarbeit und können sich anschließend auch im persönlichen Gespräch mit Jugendfeuerwehrangehörigen sowie deren Betreuern näher informieren. Treffpunkt ist am 13. Juni um 18 Uhr im Gerätehaus des Löschzuges Castrop an der Frebergstraße 1.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Altenheim und Wohnungen

Neue Bauten für Senioren in Castrop und Habinghorst

Castrop-Rauxel. Gute Nachrichten in Sachen Stadtentwicklung: Am Standort In der Kemnade haben die Bauarbeiten zur Errichtung eines Altenheimes mit 80 Plätzen begonnen. Das erste Haus mit 16 barrierefreien Wohnungen soll in zwei Monaten bezugsfertig sein. Und auch in Habinghorst tut sich was.mehr...

Radarfallen heute

Aktuelle Blitzer in und um Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel Achtung, Autofahrer. Hier erfahren Sie, wo die Ordnungsämter von Castrop-Rauxel und Dortmund sowie der Kreis Recklinghausen heute mit ihren Radarkontrollen stehen.mehr...

rnSorge um die Lange Straße in Habinghorst

Ein Quartier, viele Fragen

Habinghorst. Viele haben die Lange Straße als Problembezirk schon lange abgeschrieben, andere sehen die die Zukunft der Einkaufsstraße optimistischer. Klar ist: Zwei Monate, nachdem das Projekt "Soziale Stadt Habinghorst" ausgelaufen ist, bleiben viele Fragen offen - das zeigt der Rundgang unserer Redakteurin Abi Schlehenkamp an einem Winter-Mittwoch.mehr...

Zwei tote Schwäne am Schiffshebewerk

"Die sind bestimmt wieder vergiftet worden"

CASTROP-RAUXEL Spaziergänger riefen Freitag die Feuerwehr zu zwei bewegungslosen Schwänen am Oberwasser nahe des Schiffshebewerks. Ein Tier konnten die Retter nur tot bergen. Der andere Schwan musste kurz darauf in einer Tierarztpraxis eingeschläfert werden. Die Todesursache ist dubios.mehr...

Handy gestohlen und verletzt

37-Jähriger in der Nähe von St. Lambertus ausgeraubt

Castrop Es geschah Samstagabend gegen 20 Uhr: Vor der Lambertuskirche am Biesenkamp wurde ein Castrop-Rauxeler angegriffen, geschlagen und ausgeraubt. Es gibt eine Täterbeschreibung.mehr...

Erst Ausweis-, dann Ladendiebstahl

Detektiv erkennt: Auf der Anklagebank saß nicht die Diebin

Castrop-Rauxel In Castrop-Rauxel stand jetzt eine falsche Frau vor Gericht. Nicht sie stahl Haarbürsten, sondern offenbar ihre Cousine. Die hatte vor auch schon einen Ausweis gestohlen.mehr...