Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Straßenbahn Herne - Castrop-Rauxel

Mehr Platz in Bussen für Rollstühle und Rollatoren

CASTROP-RAUXEL "Zu gefährlich" befand auch das Oberverwaltungsgericht in Münster in der zweiten Instanz und bestätigte damit das Verbot für Verkehrsunternehmen in NRW, im öffentlichen Nahverkehr E-Scooter mitzunehmen. Allerdings wollen die Verkehrsunternehmen durchaus auf die Bedürfnisse von älteren Fahrgästen eingehen. Wir sagen wie.

Mehr Platz in Bussen für Rollstühle und Rollatoren

Seit zwei Jahren bieten Busse mehr Abstellfläche für Rollatoren, Rollstühle oder Kinderwagen. Genau 2,90 Meter in der Länge.

E-Scooter dürfen im öffentlichen Personennahverkehr nicht transportiert werden. Das wird von allen vier Verkehrsunternehmen, die das Stadtgebiet von Castrop-Rauxel bedienen, begrüßt. "Kollegen in Gera haben einen Elchtest durchgeführt, und dabei ist der E-Scooter umgekippt", berichtet Dirk Rogalla, Pressesprecher der Straßenbahn Herne – Castrop-Rauxel GmbH (HCR).

CASTROP-RAUXEL Alfred Schäfer aus Castrop-Rauxel leidet an einer Lungenerkrankung. Seit 2011 ist er auf einen E-Scooter angewiesen. Diese werden aber seit November 2014 von Bussen und Bahnen nicht mehr transportiert. Für Schäfer ein riesiges Problem, zumal er das Transport-Verbot nicht gerechtfertigt findet. Warum? Das erklärt er im Video.mehr...

Dennoch wird dem demographischen Wandel Rechnung getragen. Zum Beispiel durch die Vergrößerung der Sondernutzungsfläche - also dem Raum ohne Sitze in der Mitte des Busses. Nach einer Pilotstudie, durchgeführt von der HCR, bieten seit zwei Jahren alle Neuanschaffungen bei der HCR wie auch bei der Bogestra, der Vestischen und bei DSW21 mehr Fläche für Rollatoren, Rollstühle oder Kinderwagen. Genau 2,90 Meter in der Länge.

Erleichtertes Einsteigen

Niederflurbusse erleichtern das Einsteigen. Wobei natürlich die Kommunen mit Anpassung der Haltestellen ebenfalls gefordert sind. Die Busfahrer werden bei ihrer Ausbildung wie auch bei der regelmäßigen Schulung zur Führerscheinverlängerung für die Probleme älterer Fahrgäste sensibilisiert. Mit Selbsttests in Rollstühlen und Age-Man-Anzügen, die Bewegungen hemmen, Sicht und Fingerfertigkeit einschränken.

KREIS RECKLINGHAUSEN Im November hatte die Vestische E-Scooter in ihren Bussen verboten. Auch auf den Strecken in Castrop-Rauxel durften die elektrischen Rollstühle nicht mitgenommen werden. Nun beschäftigt dieses Thema auch den Kreistag Recklinghausen. Ein Gutachten wurde in Auftrag gegeben und soll die Lösung bringen.mehr...

Neben der Schulung ihrer Fahrer bieten alle Gesellschaften auch sogenannte Rollatoren-Trainings an, um gehbehinderten Fahrgästen die Angst zu nehmen. Und wenn die Senioren in punkto neue Medien mit den Jüngeren mithalten, profitieren sie künftig auch von einer Smartphone-App. Auf diesem Wege sollen zum Beispiel jene Haltestellen zu finden sein, an denen Niederflurbusse ein bequemes Einsteigen ermöglich, so Dirk Rogalla von der HCR.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Nach Streit um Geländenutzung

Bauarbeiten am Golfplatz Frohlinde beginnen

FROHLINDE Nachdem die Verhandlungen über die Nutzung des Gelände des Golfplatz Frohlinde abgebrochen wurden, haben am Mittwoch die ersten sichtbaren Arbeiten begonnen: Der Golfplatz soll auch ohne den Grund der Verpächterin Elisabeth Grümer bespielbar bleiben. Pläne für 18+9 Kurzbahnen gibt es schon seit Jahren.mehr...

Party für guten Zweck

Aids-Gala in Castrop-Rauxel feiert Volljährigkeit

CASTROP-RAUXEL Die größte Benefiz-Party in NRW steigt am 25. November in Castrop-Rauxel in der Europahalle. Viele Promis aus der Schlagerszene werden mit dabei sein, wenn die Aids-Gala ihren in diesem Jahr ihren 18. Geburtstag feiert. Veranstalter Jörg Schlösser verspricht eine tolle Show und ein tolles Rahmenprogramm.mehr...

Nachzahlung für Gasrechnung

Streit im Schloss Bladenhorst geht vor Gericht

CASTROP-RAUXEL Von außen betrachtet ist Schloss Bladenhorst eine Idylle. Doch hinter den Mauern knatscht es gewaltig. Ein Streit um die Gasrechnung erregt die Gemüter des Schlossherren und einem seiner Mieter, der eine geforderte Nachzahlung nicht leisten möchte. Und damit steht er nicht allein da. Der Streit wird jetzt vor Gericht ausgetragen.mehr...

Am 29. Oktober

So wird das Star-Wars-Fantreffen in Henrichenburg

HENRICHENBURG Darth Vader, Chewbacca und Co. treffen auf die Kulisse des altehrwürdigen Schiffshebewerks Henrichenburg. Wenn der Fan-Club "Krayt-Riders" einlädt, erwartet die Besucher einiges: So bauen die Veranstalter beispielsweise Modelle der intergalaktischen Fahrzeuge aus Star Wars auf und bieten Trainings für den Lichtschwertkampf an.mehr...

FWI will Klartext

Was ist Stand der Dinge beim Gartencenter Dehner?

CASTROP-RAUXEL Jetzt will es die Freie Wähler Initiative (FWI) wissen: Was passiert im und mit dem ehemaligen Gartencenter Dehner? Wieweit sind die Pläne für die über 20.000 Quadratmeter großen Immobilie an der Siemensstraße, gediehen? Dazu hat die FWI einen Fragenkatalog an die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel gestellt.mehr...