Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

NRW-Umweltminister verleiht Ökoprofit-Urkunden

Castrop-Rauxel Dass man relativ leicht gut 500 000 Euro an Energiekosten sparen kann, beweisen 20 Betriebe aus dem Kreis Recklinghausen im Landesprojekt Ökoprofit. NRW-Umweltminister Eckhard Uhlenberg zeichnete sie jetzt aus.

NRW-Umweltminister verleiht Ökoprofit-Urkunden

120 Gäste aus dem ganzen Kreis begrüßten Minister Eckhard Uhlenberg (Mitte), Landrat Jochen Welt (l.) und Bürgermeister Beisenherz im Dieze.

"Allein durch die Anschaffung von abschaltbaren Steckerleisten sparen wir pro Jahr 4000 Kilowattstunden an Strom ein", berichtete Jens Bohni vom Stadtbetrieb EUV. Der gehörte mit der Breilmann KG aus Habinghorst zu den beiden Castrop-Rauxeler Unternehmen, die aus der Hand des Landesministers ein Umweltzertifikat erhielten.

"Aus ist nicht gleich aus", erklärte der Energie-Beauftragte des EUV, Jens Bohni, ein ihm lange nicht bewusstes Phänomen: "Bei unseren Messungen haben wir festgestellt, dass unsere Tischtaschenrechner immer den gleichen Strom verbrauchen - egal, ob sie an- oder ausgeschaltet sind. Man muss also den Stecker ziehen."

Durch mehrere solcher kleinen Maßnahmen, etwa bei der Heizungssteuerung oder der Durchflussregulierung an den Duschen, spart der EUV jährlich 10 300 Euro. Und bei der Breilmann KG werden durch Umstellungen bei der Hofbeleuchtung, der Warmwasserversorgung und andere Maßnahmen genau 4624 Euro im Jahr gespart.Nachahmer erwünscht

"Der effiziente Umgang mit Ressourcen ist unsere nachhaltigste Rohstoff-Quelle", appellierte Minister Uhlenberg an möglichst viele Nachahmer solcher Energiespar-Maßnahmen. Das Projekt Ökoprofit, bei dem professionelle Berater gemeinsam mit den Firmen nach Einsparmöglichkeiten suchen, beweise ja, dass die Verbindung von Ökologie und Ökonomie funktioniere. "Es rechnet sich", so Uhlenberg.

Äußerst unterschiedlich war das Teilnehmerfeld, das sich am zweiten Ökoprofit-Durchgang im Kreis Recklinghausen beteiligte. Drei Kindergärten, zwei Autohäuser, sechs Krankenhäuser, ein Berufskolleg, zahlreiche produzierende Unternehmen, Handwerker, Dienstleister und kommunale Einrichtungen kümmerten sich um Kostensenkungen durch Umweltschutz. Gesamte Ersparnis: 3,8 Mio kWh Energie und 1500 Tonnen CO 2 .

2009 geht es in eine neue Ökoprofit-Runde. Interessierte Betrieben können sich beim Kreis unter Tel. (02361) 534001 melden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

OGS-Essen ab 1. August in Castrop-Rauxel teurer

Mehrheit stimmte im Ausschuss für die Erhöhung

Castrop-Rauxel Zum 1. August wird das OGS-Essen für Eltern teurer. Das hat die Politik im Fachausschuss so beschlossen – gegen die Stimmen von Linken, Grünen und FWI. Die Verwaltung hat aber noch einen eiligen Prüfauftrag.mehr...

Familienstreit endet vor Amtsgericht Castrop-Rauxel

22-Jähriger schlägt Onkel mit Bierflasche nieder

Castrop-Rauxel Weil ein 22-Jähriger seinen Onkel mit einer Bierflasche niedergeschlagen hat, musste er sich wegen Körperverletzung vor dem Amtsrichter verantworten. Beim Prozess kam heraus, dass der eskalierte Streit die Folge jahrelanger Familienquerelen war.mehr...

Suche nach Kita-Plätzen in Castrop-Rauxel

Rund 100 Eltern müssen weiter um einen Platz zittern

CASTROP-RAUXEL Mindestens 100 Eltern suchen für August immer noch händeringend nach einem Betreuungsplatz-Platz für ihren Nachwuchs. Die tatsächliche Zahl könnte sogar noch höher sein.mehr...

1000 Euro für ein neues Rettungsboot

Wie die DLRG sich eine dicke Spende im Radio sicherte

Castrop-Rauxel Manchmal muss es schnell gehen, manchmal muss man spontan sein, um etwas zu erreichen: Die DLRG-Kreisgruppe ist das offensichtlich. Am Dienstag schafften es die Lebensretter, binnen wenigen Stunden spontan über 100 Leute für eine Aktion zusammenbekommen. Das bringt nun bares Geld.mehr...

Außengastronomie füllt Stadtkasse auf

Wer Stühle rausstellt, muss Sonder-Gebühren zahlen

Castrop-Rauxel. Ob in der Mittagspause oder am Wochenende – bei schönem Wetter zieht es die Castrop-Rauxeler jetzt wieder in Straßencafés. Viele wissen nicht, dass die Gastronomen, die das anbieten, dafür ins Portemonnaie greifen müssen. Wir erklären die „Sondernutzungsgebühr“.mehr...

rnFeuerwehr Castrop-Rauxel wird neu ausgestattet

So gut ist die 1600-Euro-Ausrüstung für Feuerwehrleute

Castrop-Rauxel Wenn die Feuerwehr anrücken muss, geht es oft um Leben und Tod. Allerdings nicht nur für diejenigen, die möglicherweise in einer Brandwohnung eingeschlossen sind, sondern auch für die Feuerwehrbeamten selbst. Wir erklären im Detail, wie ihre neue Ausrüstung sie vor den Flammen schützt.mehr...