Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Willy-Brandt-Gesamtschule

Nach Brand: Unterricht am Freitag fast wieder normal

CASTROP-RAUXEL In einem Musikraum der Willy-Brandt-Gesamtschule in Castrop-Rauxel hat es am Dienstagmorgen gebrannt. Der Unterricht an der Schule fiel zwei Tage lang komplett aus. Am Freitag können bis auf drei Klassen alle Schüler wieder zur Schule. Die Feuerwehr geht indes von Brandstiftung aus - und wir haben im Video mit Schulleiterin Violetta Kroll-Baues gesprochen.

Nach Brand: Unterricht am Freitag fast wieder normal

Schulleiterin Violetta Kroll-Baues vor dem eingedrückten Fenster des Musikraumes.

Update, 11. Juni, 22:06 Uhr:

Am Freitag wird an der Willy-Brandt-Gesamtschule der Unterricht auch in der Sekundarstufe I wieder stattfinden. Lediglich die Klassen 5b, 5d und 8b werden keinen Unterricht haben, weil die Flure bei ihren Klassenräumen gereinigt werden müssen und keine Ausweichräume zur Verfügung stehen, teilte die Schule mit.

Auch die Abschlussfeier für den Jahrgang 10 kann wie geplant um 18 Uhr stattfinden.

Update, 10. Juni, 15:35 Uhr:

Nach dem Brand in der Willy-Brandt-Gesamtschule am Dienstag fällt der Unterricht für die Klassen fünf bis neun auch noch am Donnerstag aus. Für die Schüler der Klassen EF und Q1, die in dem anderen Komplex der WBG zur Schule gehen, ist regulärer Unterricht angesetzt.  Das teilte Schulleiterin Viloletta Kroll-Baues am Mittwoch Nachmittag mit.

Als Grund nannte sie anhaltenden starken Brandgeruch sowie das Ausbleiben eines Brandschutzgutachters sowie fehlende Schadstoffmessungen. Darüber hinaus könne funktioniere die Lüftung wegen nicht zu öffnender Klappe nicht optimal.  „Solange wir in Sachen Schadstoffe keine Sicherheit haben, werde ich keine Kinder in das Gebäude schicken“, sagte Kroll-Baues.  

Update, 16.35 Uhr:

Auch am Mittwoch, 10. Juni, wird die Schule für alle Schüler geschlossen bleiben, der Unterricht fällt aus. Nach Informationen unserer Redaktion soll der Unterricht am Donnerstag, 11. Juni, dann wieder wie gewohnt ablaufen - wenn auch der ausgebrannte Musikraum vorerst nicht genutzt werden kann.

Update, 12 Uhr:

Das Feuer in einem Musikraum der Willy-Brandt-Gesamtschule am Dienstagmorgen ist gelegt worden. Darauf legte sich die Feuerwehr nach den Löscharbeiten fest. Experten des Brandschutzkommissariats haben die Ermittlungen aufgenommen. Auf Brandstiftung schließen die Ermittler, weil der Raum noch abgeschlossen war. Der Unterricht für circa 800 Schüler fiel am Dienstag komplett aus. Ob er am Mittwoch wieder stattfinden kann, ist derzeit noch unklar. 

Die Willy-Brandt-Gesamtschule nach dem Brand

Die traurigen Reste des Einsatzes: Verkohltes Material, von der Feuerwehr entsorgt.
Mit diesem Schilde wurden die Schüler über den ausfallenden Unterricht informiert.
Hier stiegen die Täter in den Raum ein.
Tatort Musikraum: Dieses Fenster drückten die Täter ein.
Ein Blick in den Musikraum. Diese Scheibe schlug die Feuerwehr für eine bessere Entlüftung ein.
Schulleiterin Violetta Kroll-Baues vor dem Tatort: Hier waren die mutmaßlichen Täter in den Musikraum eingebrochen.
Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt.
Die Eingänge zum Schulgebäude wurden zusätzlich von der Polizei abgesperrt.
Mit Kabelbindern wurde dieser Zugang zum Tatort gesichert.

Entdeckt hatte das Feuer der Hausmeister der Schule, Uwe Konczak. Bei einem Kontrollgang hatte er einen Blick auf die eigentlich nicht direkt einsehbare Rückseite des nördlich gelegenen Gebäudes geworfen und sag den Brand. Auf dieser Seite, vor Blicken geschützt durch einen Baum, haben der oder die mutmaßlichen Brandstifter ein Fenster eingedrückt und sind so in den Musikraum eingedrungen.

Dort legten sie den Brand. Menschen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt, wird sich laut Schulleitung aber im niedrigen fünfstelligen Bereich bewegen. Zerstört worden sind vor allem Musikinstrumente: ein Klavier, Orffsche Musikinstrumente, Gitarren, Kongas, Noten- und Liederbücher. Da der Raum auch für den Unterricht "Darstellen und Gestalten" genutzt wird, sind auch Kleidung und Requisiten betroffen.

Ursprüngliche Meldung:

Der Hausmeister der Schule hatte gegen 6.30 Uhr den Brand in einem der Musikräume an der Rückseite des Gebäudes A bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Diese traf wenige Minuten später an der Schule an der Bahnhofstraße ein und stellte fest, dass ein Fenster des Musikraumes eingedrückt und der Raum von innen abgeschlossen war. Daher geht man derzeit von Brandstiftung aus. 

Das Feuer ist inzwischen gelöscht. Der Unterricht an der Schule fällt jedoch heute aus. Die Gesamtschule veröffentlichte folgenden Post auf ihrer Facebook-Seite: 

Die Willy-Brandt-Gesamtschule bleibt heute geschlossen! In einem Klassenzimmer hat es gebrannt. Das Feuer ist gelöscht, aber wegen der Rauchbelastung fällt der Unterricht heute aus.

Posted by

on

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Castrop-Rauxel Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für den kostenlosen Service anmelden.mehr...

Nach Streit um Geländenutzung

Bauarbeiten am Golfplatz Frohlinde beginnen

FROHLINDE Nachdem die Verhandlungen über die Nutzung des Gelände des Golfplatz Frohlinde abgebrochen wurden, haben am Mittwoch die ersten sichtbaren Arbeiten begonnen: Der Golfplatz soll auch ohne den Grund der Verpächterin Elisabeth Grümer bespielbar bleiben. Pläne für 18+9 Kurzbahnen gibt es schon seit Jahren.mehr...

Party für guten Zweck

Aids-Gala in Castrop-Rauxel feiert Volljährigkeit

CASTROP-RAUXEL Die größte Benefiz-Party in NRW steigt am 25. November in Castrop-Rauxel in der Europahalle. Viele Promis aus der Schlagerszene werden mit dabei sein, wenn die Aids-Gala ihren in diesem Jahr ihren 18. Geburtstag feiert. Veranstalter Jörg Schlösser verspricht eine tolle Show und ein tolles Rahmenprogramm.mehr...

Nachzahlung für Gasrechnung

Streit im Schloss Bladenhorst geht vor Gericht

CASTROP-RAUXEL Von außen betrachtet ist Schloss Bladenhorst eine Idylle. Doch hinter den Mauern knatscht es gewaltig. Ein Streit um die Gasrechnung erregt die Gemüter des Schlossherren und einem seiner Mieter, der eine geforderte Nachzahlung nicht leisten möchte. Und damit steht er nicht allein da. Der Streit wird jetzt vor Gericht ausgetragen.mehr...

Am 29. Oktober

So wird das Star-Wars-Fantreffen in Henrichenburg

HENRICHENBURG Darth Vader, Chewbacca und Co. treffen auf die Kulisse des altehrwürdigen Schiffshebewerks Henrichenburg. Wenn der Fan-Club "Krayt-Riders" einlädt, erwartet die Besucher einiges: So bauen die Veranstalter beispielsweise Modelle der intergalaktischen Fahrzeuge aus Star Wars auf und bieten Trainings für den Lichtschwertkampf an.mehr...

FWI will Klartext

Was ist Stand der Dinge beim Gartencenter Dehner?

CASTROP-RAUXEL Jetzt will es die Freie Wähler Initiative (FWI) wissen: Was passiert im und mit dem ehemaligen Gartencenter Dehner? Wieweit sind die Pläne für die über 20.000 Quadratmeter großen Immobilie an der Siemensstraße, gediehen? Dazu hat die FWI einen Fragenkatalog an die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel gestellt.mehr...